fbpx

Handbuch der Menschenkenntnis

Handbuch der Menschenkenntnis von Brunold,  Georg
Das Handbuch der Menschenkenntnis versammelt Mutmaßungen und Erkenntnisse über das Wesen des Menschen und sein Verhalten aus 2500 Jahren, von Homer bis zu modernen Verhaltensforschern wie Robert Sapolsky, vom chinesischen Strategen Meister Sun Tsu bis zu Glücksforschern wie Daniel Goleman. Jetzt als broschierte Ausgabe für 25 Euro Von jeher versucht der Mensch, das Tun und Lassen seiner Artgenossen zu ergründen, ihre Beweggründe und Ziele zu verstehen, einzuschätzen, wie sie denken und fühlen. Was an Möglichkeiten steckt in ihnen, was haben wir von ihnen zu erwarten? Wie werden sie sich in bestimmten Situationen verhalten? Was sollte man beim Umgang mit ihnen tun? Und was sollte man tunlichst sein lassen? Von der Viersäftelehre, Charakterkunde und Physiognomik zur Persönlichkeitsforschung, von den Anfängen der Weltliteratur bis heute führt Georg Brunolds Streifzug durch die Menschenkunde, in der man nicht nur Erstaunliches über seine Mitmenschen kennenlernt, sondern auch Hochpraktisches über den Umgang mit ihnen und sich selbst. Die wichtigsten Texte aus 2500 Jahren Menschenkenntnis, eingeordnet und vorgestellt von Georg Brunold: Meister Sun (500 v. Chr.) – Feindschaft lehrt vorausschauen Galen (170 v. Chr.) – Welche Körpersäfte regeln den Charakter? Seneca (52 v. Chr.) – Vom Umgang mit der Wut Pandit Vishnu Scharma (300 n. Chr.) – Die Kunst des Übertölpelns Christine de Pizan (1405) – Urtext einer Familienaufstellung Michel de Montaigne (1580) – Über das Gewissen Georg Christoph Lichtenberg (1777) – Was taugt die Physiognomik? Charles Darwin (1872) – Vom Ausdruck der Gemütsbewegungen C. G. Jung (1921) – Typen. Introvertiert – extrovertiert Laurence J. Peter (1969) – Das Peter-Prinzip. Hierarchologie Daniel Goleman (1995) – Herz und Kopf – Emotionale Intelligenz Paul Bloom (2015) – Die dunkle Seite der Empathie “Nur wer seine Mitmenschen kennt, kennt sich selbst.” Arabisches Sprichwort
Aktualisiert: 2022-06-01
> findR *

Fortuna auf Triumphzug

Fortuna auf Triumphzug von Brunold,  Georg
Vom Zufall und den Versuchen seiner Bändigung. »Fortuna – aus dem Götterrummel der alten Welt ist sie die Einzige, die in unverminderter Frische unter uns weilt« – Georg Brunold erzählt uns warum Glück und Pech bestimmen unser Leben – doch wie diese beiden Zwillinge genau funktionieren, das weiß keiner recht. In seiner kleinen Universalgeschichte des Zufalls (und Schicksals) versucht Georg Brunold jener wankelmütigsten aller Göttinnen auf die Schliche zu kommen, die Pech und Glück verkörpert: Fortuna.Auf ebenso belehrende wie vergnügliche Weise begleitet Brunold die einzige Überlebende des heidnischen Götterhimmels durch die Antike und die Renaissance bis in die moderne Welt. Er flaniert mit ihr durch Spielkasinos, lugt mit ihr Statistikern, Versicherungsmathematikern und Risikomanagern im Finanzgeschäft über die Schultern, bestaunt mit ihr (auf der Suche nach dem Ursprung allen Seins) den Teilchenbeschleuniger des CERN und befragt Fortuna auf ihre Rolle bei der Freiheit des Willens. Boethius und Petrarca, Fibonacci und Newton kommen genauso zu Wort wie Chaos- und Spieltheoretiker, Hirn- und Kreativitätsforscher. Ein Buch voller überraschender Einsichten und erstaunlicher Wendungen, das auf verblüffende Weise zeigt: Es gibt kein größeres Vergnügen, als lustvoll denkend ein Sachgebiet zu erforschen. Und wenn auch selbst unser Autor Fortuna am Ende nicht immer randscharf dingfest zu machen vermag: die tröstende Erkenntnis aus Georg Brunolds kleiner philosophischer Wundertüte ist, dass Fortuna sich bis heute nützlich macht, egal ob wir an sie glauben oder nicht.
Aktualisiert: 2022-06-03
> findR *

Handbuch der Menschenkenntnis

Handbuch der Menschenkenntnis von Brunold,  Georg
Das Handbuch der Menschenkenntnis versammelt Mutmaßungen und Erkenntnisse über das Wesen des Menschen und sein Verhalten aus 2500 Jahren, von Homer bis zu modernen Verhaltensforschern wie Robert Sapolsky, vom chinesischen Strategen Meister Sun Tsu bis zu Glücksforschern wie Daniel Goleman Von jeher versucht der Mensch, das Tun und Lassen seiner Artgenossen zu ergründen, ihre Beweggründe und Ziele zu verstehen, einzuschätzen, wie sie denken und fühlen. Was an Möglichkeiten steckt in ihnen, was haben wir von ihnen zu erwarten? Wie werden sie sich in bestimmten Situationen verhalten? Was sollte man beim Umgang mit ihnen tun? Und was sollte man tunlichst sein lassen? Von der Viersäftelehre, Charakterkunde und Physiognomik zur Persönlichkeitsforschung, von den Anfängen der Weltliteratur bis heute führt Georg Brunolds Streifzug durch die Menschenkunde, in der man nicht nur Erstaunliches über seine Mitmenschen kennenlernt, sondern auch Hochpraktisches über den Umgang mit ihnen und sich selbst. Die wichtigsten Texte aus 2500 Jahren Menschenkenntnis, eingeordnet und vorgestellt von Georg Brunold: Meister Sun (500 v. Chr.) – Feindschaft lehrt vorausschauen Galen (170 v. Chr.) – Welche Körpersäfte regeln den Charakter? Seneca (52 v. Chr.) – Vom Umgang mit der Wut Pandit Vishnu Scharma (300 n. Chr.) – Die Kunst des Übertölpelns Christine de Pizan (1405) – Urtext einer Familienaufstellung Michel de Montaigne (1580) – Über das Gewissen Georg Christoph Lichtenberg (1777) – Was taugt die Physiognomik? Charles Darwin (1872) – Vom Ausdruck der Gemütsbewegungen C. G. Jung (1921) – Typen. Introvertiert – extrovertiert Laurence J. Peter (1969) – Das Peter-Prinzip. Hierarchologie Daniel Goleman (1995) – Herz und Kopf – Emotionale Intelligenz Paul Bloom (2015) – Die dunkle Seite der Empathie “Nur wer seine Mitmenschen kennt, kennt sich selbst.” Arabisches Sprichwort
Aktualisiert: 2019-11-05
> findR *

Fortuna auf Triumphzug

Fortuna auf Triumphzug von Brunold,  Georg
»Fortuna – aus dem Götterrummel der alten Welt ist sie die Einzige, die in unverminderter Frische unter uns weilt« – Georg Brunold erzählt uns warum. Glück und Pech bestimmen unser Leben – doch wie diese beiden Zwillinge genau funktionieren, das weiß keiner recht. In seiner kleinen Universalgeschichte des Zufalls (und Schicksals) versucht Georg Brunold jener wankelmütigsten aller Göttinnen auf die Schliche zu kommen, die Pech und Glück verkörpert: Fortuna.Auf ebenso belehrende wie vergnügliche Weise begleitet Brunold die einzige Überlebende des heidnischen Götterhimmels durch die Antike und die Renaissance bis in die moderne Welt. Er flaniert mit ihr durch Spielkasinos, lugt mit ihr Statistikern, Versicherungsmathematikern und Risikomanagern im Finanzgeschäft über die Schultern, bestaunt mit ihr (auf der Suche nach dem Ursprung allen Seins) den Teilchenbeschleuniger des CERN und befragt Fortuna auf ihre Rolle bei der Freiheit des Willens. Boethius und Petrarca, Fibonacci und Newton kommen genauso zu Wort wie Chaos- und Spieltheoretiker, Hirn- und Kreativitätsforscher. Ein Buch voller überraschender Einsichten und erstaunlicher Wendungen, das auf verblüffende Weise zeigt: Es gibt kein größeres Vergnügen, als lustvoll denkend ein Sachgebiet zu erforschen. Und wenn auch selbst unser Autor Fortuna am Ende nicht immer randscharf dingfest zu machen vermag: die tröstende Erkenntnis aus Georg Brunolds kleiner philosophischer Wundertüte ist, dass Fortuna sich bis heute nützlich macht, egal ob wir an sie glauben oder nicht.
Aktualisiert: 2022-06-01
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Georg Brunold

Sie suchen ein Buch über Georg Brunold? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Georg Brunold. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Georg Brunold im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Georg Brunold einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Georg Brunold - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Georg Brunold, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Georg Brunold und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.