fbpx

Revolte gegen die moderne Weltordnung

Revolte gegen die moderne Weltordnung von Hoof,  Friederike, Schwarz,  Martin A, Terracciano,  Carlo
Dr. Carlo Terracciano hat Julius Evolas radikal-traditionales Werk "Revolte gegen die moderne Welt" (1934) einer neuen Betrachtung unterzogen; Evola hatte die Erstauflage vor dem Zweiten Weltkrieg verfaßt, und seine wesentlich überarbeitete Neuauflage aus dem Jahre 1951 ist noch von der Zeit vor dem kalten Krieg geprägt. Terracciano hat nun Evola für das 21. Jahrhundert neu gedacht. Das Ergebnis ist nicht nur eine Bejahung und Aktualisierung der Revolte Evolas, sondern eine Anwendung der traditionalen Prinzipien auf die geopolitischen und sozio-kulturellen Begebenheiten unserer Tage. Doch heute, Jahrzehnte später, ist die Welt nicht mehr bi-, sondern nur noch unipolar, die Gesellschaft überwiegend liberal-kapitalistisch, jede gewachsene Kultur weitgehend vernichtet oder im Aussterben begriffen. Die Welt unserer Tage ist die Welt der Globalisierung, unterworfen den Gesetzen des Marktes. Terracciano gibt sich nicht damit zufrieden, Evola auf einer theoretischen Ebene zu diskutieren, sondern geht das Wagnis ein, die pragmatischen Aspekte von dessen Revolte herauszuarbeiten. Somit kann Terraccianos "Revolte gegen die moderne Weltordnung" beanspruchen, die Gedanken der Tradition nicht nur weiterzutragen, sondern ihr auch neue Durchschlagskraft zu verleihen. Überdies beinhaltet dieses Buch ein umfassendes Nachwort des Übersetzers Martin A. Schwarz mit dem Titel "Tradition als Revolution: Die ‚Revolte gegen die moderne Weltordnung‘ im Kontext". Schwarz ist ein fundierter Kenner der italienischen Neoeurasier-Gruppen und mit den Hintergründen und der Entwicklungsgeschichte der Eurasier aus dem Umfeld des „Coordinamento Progretto Eurasia“ vertraut, aus dem auch Carlo Terracciano stammt.
Aktualisiert: 2018-07-12
> findR *

Staat und Raum

Staat und Raum von Depenheuer,  Otto, Grabenwarter,  Christoph, Kempen,  Bernhard
Mit dem Staatsgebiet, so scheint es auf den ersten Blick, hat der Staat, abgezirkelt nach Flächenkoordinaten, seine Gestalt so endgültig gefunden, dass für ein Raumdenken kein Anlass besteht. Doch der erste Anschein trügt. Der Raum der internationalen Staatengemeinschaft ist übergeordnet in dem doppelten Sinne, dass er dem Staat seinen territorialen Bestand zuweist und dessen Grenzen für unverletzlich erklärt. Erst diese Überordnung versetzt den Staat in die Lage, seine Ordnungsfunktion zu erfüllen, erst der umgebende Raum der internationalen Staatengemeinschaft begründet und legitimiert die staatliche Souveränität. Souveränität ist aus der Sicht des übergeordneten Raums nicht ein säkularer Nimbus des Staates, sondern eine staatliche Funktion, die auch angesichts des kontrafaktischen Postulats der Staatengleichheit und angesichts supranationaler Zusammenschlüsse notwendig und unverzichtbar ist.
Aktualisiert: 2023-01-04
> findR *

Darum nerven die Schweizer

Darum nerven die Schweizer von Bischof Knutti,  Virginia
Die Schweiz – seit Jahrhunderten Sinnbild für Unabhängigkeit, Föderalismus, Neutralität und Humanität, aber auch für eine starke Wirtschaft, Fleiss und Präzision. Mit dem Beginn des 21. Jahrhunderts sieht auch die Schweiz sich mit noch nie da gewesenen Problemen konfrontiert und stellt das Land vor neue Herausforderungen. Virginia Bischof Knutti legt mit ihrer Studie "Darum nerven die Schweizer" erstmalig eine umfassende geopolitische Analyse der Schweiz vor, untersucht die Schweizer Vergangenheit und Gegenwart unter dem Aspekt der besonderen geografischen Gegebenheiten und diskutiert Strategien für die Zukunft und die Potenziale der Schweizerischen Eidgenossenschaft in der globalisierten Welt.
Aktualisiert: 2022-05-04
> findR *

Afghanistan

Afghanistan von Harrer,  Gudrun, Kienast,  Verena, Tichy,  Herbert, Zens,  Herwig
Herbert Tichy erzählt die Geschichte und geopolitische Bedeutung Afghanistans bis zum Jahr 1940. Strategische Überlegungen der Großmächte - damals vor allem England und Russland - spielten bereits im 19. Jahrhundert eine große Rolle in den Versuchen der Einflussnahme auf das Land, das sich dagegen ziemlich resistent gezeigt hat und im wesentlichen seine Unabhängigkeit bewahrt hat. Herwig Zens zeichnete zu einigen der Originalphotos von Herbert Tichy Illustrationen.
Aktualisiert: 2019-10-04
> findR *

Welt der Staaten oder Welt der Städte?

Welt der Staaten oder Welt der Städte? von Laskowski,  Nicole
Das in der deutschen Wissenschaft häufig vernachlässigte Gebiet der Politischen Geographie und Geopolitik ist Gegenstand des Buches "Welt der Staaten oder Welt der Städte? Der Wandel des Raumbegriffs in der Politischen Geographie". Aufbauend auf einer kurzen Disziplingeschichte erfasst und analysiert die Autorin die aktuelle Situation. Dabei wurden Quellentexte und Literatur aus den Jahren 1896 bis 1996, ergänzt durch einige neuere Veröffentlichungen, berücksichtigt. Vertieft wird diese Diskussion am Bespiel der globalen Stadt als neuer und derzeit wichtigster räumlicher Einheit der Politischen Geographie und Geopolitik. Es wird versucht, die Frage zu beantworten, wie und mit welchen Zielen sich die neue Politische Geographie mit dem Begriff des Raumes auseinandersetzt, und wie der Raumbegriff sich über 100 Jahre hinweg gewandelt hat. Einordnen lässt sich diese Forschungsrichtung in die Debatte um die neue Weltordnung. Hier zeichnet sich ab, dass die klassische Form des Nationalstaates immer mehr Einfluss in den internationalen Beziehungen verliert, während neue räumliche Einheiten, wie beispielsweise die globale Stadt als Knotenpunkt einer sich globalisierenden Wirtschaft, aber auch als Brennpunkt sozialer Entwicklungen, an Bedeutung gewinnen. Auf der Grundlage zahlreicher Veröffentlichungen zur globalen Stadt wird herausgearbeitet, wie die Hierarchie der Städte im internationalen System zurzeit aussieht. Die Analyse verschiedener Aspekte, zum Beispiel wirtschaftlicher, politischer, gesellschaftlicher, aber auch ökologischer, ermöglicht die Verortung von Städten als global oder nicht global. Insgesamt wurden 10 unterschiedliche Aspekte in weit über 100 Aufsätzen und Monographien erfasst, erörtert und bewertet, woraus sich letztlich eine Hierarchie der Metropolen ergibt. Am Schluss des Buches steht der Versuch einer Bewertung der Plausibilität politisch-geographischer und geopolitischer Ansätze insgesamt und in Bezug auf die zukünftige Bedeutung globaler Städte in den internationalen Beziehungen.
Aktualisiert: 2020-12-04
> findR *

Geopolitik und Strategie am Beginn des 21. Jahrhunderts

Geopolitik und Strategie am Beginn des 21. Jahrhunderts von Riemer,  Andrea K.
Ausgangspunkt der Überlegungen ist die aktuelle internationale Ordnung, die mit dem Phänomen der Veränderung in Form kontinuierlich schleichender Prozesse und gleichzeitiger Einzelereignisse mit erratischen und/oder katastrophenartigen Effekten konfrontiert ist. Mittels eines multidisziplinären (Systemtheorie, Complexity Theory, Geopolitik, Strategie, Internationale Beziehungen, aktuelle Zeitgeschichte) und multimethodischen Ansatzes (Sekundärliteraturanalysen, Text- und Inhaltsanalysen, Heuristiken, Interviews) wird die internationale Ordnung nach dem 11. September 2001 erfass- und erklärbar gemacht und in einen geopolitisch-strategischen Kontext eingebettet. Ferner wird eine Früherkennungs-, Präventions- und Interventionsbasis geboten. Mit der Arbeit wird eine theoretische und praktische Lücke gefüllt.
Aktualisiert: 2023-01-15
> findR *

Großmächte auf dem Weg zur neuen Konfrontation?

Großmächte auf dem Weg zur neuen Konfrontation? von Shiryayev,  Boris
Seit dem Zerfall der UdSSR hat das Gebiet um das Kaspische Meer im postsowjetischen Raum an besonderer geostrategischer Signifikanz gewonnen. Dafür sind in erster Linie der große Rohstoffreichtum an Erdöl und Erdgas wie auch die zentrale geographische Lage an der Schnittstelle zwischen Europa, Asien und dem Mittleren Osten verantwortlich. Diese Faktoren rücken die Kaspische Region ins Blickfeld rivalisierender internationaler staatlichen bzw. nichtstaatlicher Akteure, insbesondere der Großmächte USA, Russland und China. In der internationalen Presse wie in wissenschaftlichen Abhandlungen firmiert dieses Ringen um Macht und Einfluss in der Region in Anlehnung an den Wettstreit zwischen dem russischen Zarenreich und dem British Empire im ausgehenden 19. Jahrhundert unter den einprägsamen Namen: "Great Game". Der Verfasser klärt auf Grundlage eines breiten Quellen- und Datenmaterials die Frage nach Voraussetzungen und Wirkungen des neuen "Great Game" in der Kaspischen Region. Als Fallbeispiel wird der ressourcenreichste und geopolitisch bedeutendste Staat Zentralasiens - Kasachstan - behandelt. Fundiert werden die Ursachen des Mächteantagonismus in der Region, destabilisierende Faktoren, Interessen der involvierten Großmächte und Instrumente zur Durchsetzung der jeweiligen Bestrebungen beleuchtet. Dabei werden vom Autor neben der Rohstoffkomponente politisch-kulturelle, sicherheitspolitische, ethnische und religiöse Dimensionen einbezogen. In einer profunden Analyse werden die Chancen der Großmächte auf Durchsetzung ihrer Ambitionen eruiert. Boris Shiryayev skizziert den wahrscheinlichen Ausgang des internationalen Machtkampfes. Zugleich gibt er Antworten auf die Frage, ob und inwiefern zu Recht von einem neuen "Great Game" in der Kaspischen Region überhaupt gesprochen werden kann.
Aktualisiert: 2019-12-20
> findR *

Der Klimakrieg

Der Klimakrieg von Hüholdt,  Jürgen
Der Klimakrieg hat schon begonnen. Seine Fronten verlaufen auf verschiedenen Kampfplätzen, und die jeweiligen Strategen agieren immer öfter mit nicht unumstrittenen Taktiken. In diesem Buch geht es darum, den Klimakrieg als ein vielschichtiges und mehrdimensionales Geschehen durchschaubar zu machen. Analysiert und interpretiert werden u. a.: Zentrale Faktoren des Klimawandels Wettermanipulationen Neue Waffensysteme Weltenergiebilanzen Neue Energien und Kernkraft Wasser als Menschenrechtsfrage Globaler Ökoterrorismus Internationale Finanzströme Hart an den Fakten entsteht so ein Szenario der Welt von morgen. Das Buch "Der Klimakrieg" klärt darüber auf, wie brisant die Lage aus geopolitischer Sicht wirklich ist und welche weitreichenden Krisen aus dem Spannungsfeld von Klima und Energie hervorgehen können.
Aktualisiert: 2018-11-07
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Geopolitik

Sie suchen ein Buch über Geopolitik? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Geopolitik. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Geopolitik im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Geopolitik einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Geopolitik - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Geopolitik, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Geopolitik und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.