Memory

Memory von Häusser,  Alexander, Henning,  Peter
Was, wenn der eigene Körper urplötzlich den Dienst versagt, und jede ihm gestellte Anforderung bloß noch mit Verweigerung und Müdigkeit quittiert, weil die ihm innewohnende Seele an die im Kopf sitzende Schaltzentrale funkt: »Stop! Aufhören! Bis hierhin - und nicht weiter!« Die moderne Psychologie hat den Begriff »Burn-Out-Syndrom« zur Hand, wenn davon die Rede ist, dass einer ausgebrannt ist, aufgehört hat, zu funktionieren, nicht weiter kann, weil die eigenen Glieder tonnenschwer erscheinen - und jeder nächste Schritt zur Herkulesaufgabe wird. Alexander Häussers Ich-Erzähler will wissen, was es ist, das ihn so sehr niederdrückt, dass ihm ein Leben in der alten Form nicht länger möglich ist. »Memory« ist das faszinierende Protokoll einer Selbstbefragung, die zur schonungslosen Befragung und Durchleuchtung einer ganzen Familie wird; ein Buch des Zweifels an den besten menschlichen Eigenschaften, bis hin zur eigenen Vernunft. "… Häusser [zählt] neben Autoren wie Klaus Böldl, Bodo Morshäuser oder Roland Koch zu den stillen, und noch zu entdeckenden geheimen Größen der jüngeren deutschsprachigen Literatur …“ (Spiegel Online)
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Tod in der Wetterau

Tod in der Wetterau von Schwachhöfer,  Jule
Wer war Josip Galic? Der seit vielen Jahren in Deutschland lebende Kroate wird tot aufgefunden. Brutal ermordet. Abgelegt auf einer Koppel nahe der A5 bei Friedberg in der Wetterau. Familie, Freunde und Kollegen sind fassungslos. Unvorstellbar, dass er Feinde hatte! Die Kripo Friedberg ermittelt fieberhaft in viele Richtungen. Führte der Kroate ein Doppelleben?
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

200 Jahre Göttinger Geschichte von 1700 bis 1900 im Hausbuch von Cuno Rumann dem Älteren

200 Jahre Göttinger Geschichte von 1700 bis 1900 im Hausbuch von Cuno Rumann dem Älteren von Rumann,  Tilo
In dem 1883 begonnenen Hausbuch mit dem Titel „Denkwürdige Ereignisse von dem Geschlechte der Rumänner" schildert Heinrich Carl Cuno Rumann, der Urgroßvater des Herausgebers, die Lebensgeschichten von drei Generationen direkter Vorfahren aus der Göttinger Linie der Familie und mit ihnen nahe verwandter Personen sowie geschichtliche Ereignisse ihrer Zeit. Das Werk wurde später (nach 1905) von seinem älteren Sohn Cuno (1861-1926) ergänzt und erweitert. Der Herausgeber, als Verfasser profunder familiengeschichtlicher Aufsätze ausgewiesen, hat es unternommen, dieses Werk aus dem von ihm betreuten Familienarchiv zu veröffentlichen und es somit auch für spätere Generationen verfügbar zu machen. Dabei hat er besonderen Wert auf die möglichst buchstabengetreue Wiedergabe des Originals gelegt, aber auch Ergänzungen und Korrekturen nach neueren Erkenntnissen vorgenommen. Das Werk ist nicht nur eine Fundgrube zur Rumannschen Familiengeschichte, sondern mit den auf den Aufzeichnungen der Familienmitglieder basierenden Schilderungen beispielsweise zur Anfangszeit der Georg-August-Universität, über die Zeit des Siebenjährigen Krieges (1756-1763) mit französischen Einquartierungen in Göttingen und die Zeit des Königreiches Westphalen (1807-1814) zugleich eine wichtige Quelle zur Göttinger Geschichte, an der die „Rumänner" in ganz unterschiedlicher Weise einen nicht unerheblichen Anteil hatten. Diese nahezu einhundert Jahre unbeachtet gebliebene Schrift wird mit der hier vorgelegten Transkription allgemein zugänglich gemacht und für die Forschung bereitgestellt. Aus dem Inhalt: Vorbemerkung des Herausgebers. 9 Einführung des Herausgebers. 10 1. CUM DEO HAUSBUCH • Vorwort, fol. 1r-4v. 15 • Die Familie mit ihren Verzweigungen als Lehnsverband bis zu dessen Auflösung, fol. 5r-26r. 17 2. Hildebrand Heinrich Rumann HHR, fol. 27r-81. 30 • Die Jugendzeit, fol. 27r. 30 • Oheim Julius Caspar fällt bei Höchstädt am 13.8.1704, fol. 29r. 32 • Vater Hildebrand Levin stirbt, fol. 29r. 32 • Übersicht über das Leben von HHR durch Justizrat Cuno Rumann auf fol. 30v, 31v, 32v, 33v und 34v. • Der constituierte Vormund, fol. 29r. 32 • Güterteilung, fol. 30r-33r. 33 • Schulzeit, fol. 34r. 38 • Oheim Johann Christoph stirbt, fol. 35r. 39 • Studierzeit in Jena, fol. 35r. 39 • Volljährigkeit, fol. 37r. 40 • Familie Ebel als Vorbesitzer des Hauses Barfüßerstr., 15 fol. 39v. 41 • Niederlassung in Göttingen, fol. 40r. 42 • Verheiratung, fol. 40r.42 • Kirchenbuchauszüge St. Johannis et Crucis Göttingen, fol. 41v. 43 • Kinder, fol. 42r. 43 • Zeit während der Universitätsgründung in Göttingen, fol. 43r. 44 • Gründung einer Leihanstalt für Kutschen und Pferde, fol. 44r. 44 • Aufstellung von zahlreichen Ländereien, fol. 45v. 45 • Ererbte Lehngüter, fol. 46r. 45 • Pachtvertrag, fol. 46v-47v. 46 • Lehnswesen, Verteilung der Anteile, fol. 48r. 47 • Tod des Bruders und Seniors familiae Christoph Heinrich in Bösinghausen und Übernahme der Würde des Seniors familiae, fol. 49r und v. 48 • Besuch bei Lehnsherren und Aufzählung von Geschäftspartnern, fol. 50r. 49 • Übersicht der Zeitgenossen aus dem Geschlechte der Rumänner: Gieslersche Linie und Nachkommen von Joachim Christoph Rumann, Übersicht, fol. 50v. 50 • Brief an Baron von Münchhausen, fol. 51r. 50 • Klageschrift der Lehnsvettern Johann Ludwig und Georg Friedrich gegen die Nachkommen von Joachim Christoph wg. Lehnsbesitz, fol. 53r-55v. 52 • Rechtsstreit wegen der Teilhaberschaft am Lehnswalde bei Bösinghausen 1751 bis 1756 (1806!), fol. 56r-58r. 55 • Silberne Hochzeit am 22. Mai 1752, fol. 58v. 56 • Aus der Zeit des Siebenjährigen Krieges 1756-1763, fol. 59r-61r. 56 • Verheiratung der Kinder, fol. 61r. 58 • Konkurseröffnung für den Neffen August Rumann über das Gut in Bösinghausen 1776, fol. 64r. 60 • Goldene Hochzeit und Tod des Sohnes HCR 1777, fol. 64r. 60 • Verschiedene Briefe, fol. 64v-70r. 61 • Der Tod der Ehefrau Margarethe Elisabeth am 18.5.1785, fol. 69r. 65 • Schema der Familie von HHR: Schwiegersöhne und Töchter: Hentze, Volger, Böning, fol. 70v. 66 • Nachrichten über die Familien der Ehemänner der Töchter: Johann Heinrich Georg Böning und Johann Christian Böning, fol. 71r-72r. 67 • Nachlass und sämtliche Einrichtungen, fol. 72v-75v. 68 • Stammtafel der Ehefrau ab Ratsapotheker Johann Ebell (1622-1686), fol. 76r. 72 • Seitenverwandtschaften durch die Familie Böning, fol. 76v. 73 • Testament v. HHR und Ehefrau mit sehr detaillierten Anweisungen bis Beglaubigung durch Dr. Achterkirchen und F.C. Reddersen in Northeim 1775 und am 4. Juni 1787, fol. 77r-81v. 73 • Inhaltsverzeichnis der Lebensbeschreibung v. HHR von fol. 27 bis 81 v (beendigt am Sonntag, 25. November 1883), fol. 81v. 77 3. Nachtrag Fam. Volger mit Stammtafel Volger: Todesanzeige und Trauregisterangabe durch Cuno Rumann, fol. 82r und v. 78 4. Heinrich Christoph Rumann HCR, fol. 83r-127v. 79 • Geburt und Jugendzeit, fol. 83r und v. 79 • Studierzeit, Matrikelauszug 13. Oktober 1745, fol. 83v. 80 • Beeidigung als Advokat 1751 mit Eidesformel, fol. 84r. 80 • Beeidigung als Notar 1753 mit Eidesformel, fol. 85r. 81 • Notarbestallung, fol. 85v-86v. 81 • Rechtsangelegenheiten: Waldprozess Bösinghausen, fol. 87r-88r. 83 • Einfügung C.R.: Haus Kurze Geismarstr. 14, Geburtshaus von Ludwig Rumann 1798. Eigentümer u.a. Familien Schierholz, Schachtrup, Böning, fol. 88r und 106r. 83 • Verlobung und Verheiratung mit Marie Eleonore Hentze, fol. 89r und v. 84 • Nachrichten über die Ehefrau und deren Familie, Stammtafel Rumann/Hentze, fol. 90r. 86 • Aufzählung der 8 (7 ?) Kinder: 6 (5 ?) Mädchen, 2 Jungen, fol. 91r. 87 • Übereinkunft mit den Gebrüdern Jacob und Christoph Alrutz in Hetjershausen wegen Landverpachtung, fol. 91v-92v. 88 • Pacht- und Lehnsangelegenheiten des Vetters August Rumann der das Gut Bösinghausen verkaufen wollte, um Schulden zu bezahlen. Vereinbarung von HHR mit seinen Neffen August, Theodor und Clamor Adolph, ohne den Sohn zu informieren, Beschwerdebrief an die Lehnskammer, fol. 93r-99v. 89 • Nachricht über die Geburt des jüngsten Sohnes Ende 1775 († 1777), fol. 100r. 95 • Heinrich Christophs Tod 1777, fol. 100v. 95 • Gesuch der Witwe an den Rat zu Northeim wegen des Molini-Rumannschen Stipendiums für ihren Sohn Heinrich Gottfried, fol. 101r und v. 96 • Heinrich Christophs Töchter und Nachrichten über deren Ehemänner und Nachkommen: Henriette (verh. Hampe), Sophie (verh. Schierholz), Enkelin Ernestine (verh. Bosse), Ernestine (verh. Brehl), Charlotte (verh. Klein), Amalie (unverheiratet) mit Kirchenbuchhinweisen und Todesanzeigen, fol. 102-115r. 97 • Darstellung der eingeheirateten Familien: Hampe: 102r, Meissbach: 102v, Schierholz: 103v-104r, Bosse: 104r-105r, Brehl: 107r-110r, Klein: 111r • Stammtafeln Rumann-Hentze mit Nachkommen Rumann, Hampe. Schierholz, Brehl, Klein, fol. 111v-112r. 107 • Inhaltsverzeichnis zur vorstehenden Lebensbeschreibung von Heinrich Christoph Rumann, fol. 112v. 109 • Tochter Amalie: unverheiratet (Taufeintrag St. Johannis), fol. 113r-113v. 109 • Nachträge zu Familie Klein 8 Charlotte Rumann, fol. 114r-115v. 110 • Heinrich Christoph: Epitome von Justizrat Cuno Rumann, fol. 116-118v. 112 • Nachträge. Streitigkeiten zwischen Heinrich Christoph und seinem Vater wegen seiner Verheiratung: Klage Rumann gegen Rumann, fol. 119-125. 115 • Personenverzeichnis und Stammtafelverzeichnis, fol. 126r-127v. 121 5. Leer, fol. 128r-129v. 123 6. Johann Heinrich Gottfried Rumann HGR, fol. 130r-156r. 124 • Klage Rauschenplat geg. Rumann wegen Lehrvertrages, fol. 132r-135v. 125 • J.H. Gottfrieds Verlobung mit Caroline Sontag aus Wahlhausen, fol. 137r-137v. 130 • J.H. Gottfrieds Erbschaft beim Tode des Großvaters 1787 und Lehnmutung, fol. 138r-141r. 130 • Erläuterung von C.R. zu Allendorf und Wahlhausen, fol. 142v. 134 • Familien Sontag, Jordan, Eberhard, Rudolph, Harmsen, Osterley fol. 143r-147v. 135 • Ergänzungen zur Familie Sontag, fol. 148r-152r. 140 • Stammtafel zur Familie Sontag mit Nachkommen, fol. 152v. 144 • Fortsetzung Familie Sontag, fol. 153r-156r. 145 7. Heinrich Gottfrieds Kinder, fol. 156r-174v. 147 • 1. Trostlied der Caroline Sontag beim Tode des ersten Kindes Ernst 1789, fol. 156r-157r. 147 • 2. Sohn Carl, gefallen 1812 in Russland, fol. 158r-167v. 149 • 3. Kind Wilhelmine, als 19-jährige 1794 gestorben, fol. 168r. 158 • Leer, fol. 168v • 4. Kind Amalie, als 13-Jährige 1808 gestorben an Scharlach, fol. 169r.158 • Leer, fol. 169v • 5. Kind: Vater Ludwig Rumann: Verweis auf Sonderkapitel, fol. 170r. 159 • 6. Kind Tochter Sophie Wilhelmine Caroline Dorothea, fol. 170r-171r. 159 • Verwandte und Freunde, fol. 171v. 160 8. Sophie Rumann (ausführliche Beschreibung), fol. 175r-188r. 164 -------------------------------------------------------------------------------------------------------- 9. Heinrich Gottfried R. und Kinder: Epitome von Cuno Rumann, fol. 188r-189v. 175 10. Leer, fol. 190r und v. 177 11. Familiengeschichte von Cuno Rumann: Einleitung, fol. 191r-195r. 178 12. Geschichte, Lehnsverhältnisse, Name, fol. 195r-197r. 180 13. Epitome: Sophie Rumann 1800-1873 (verwitwet), fol. 198r-201v. 182 14. Drei Abschriften aus Kirchenbüchern, fol. 202r. 185 15. General Georg Osterley, 1838 geboren in Göttingen: Bericht des Hannoverschen Kuriers vom 25.2.1918, fol. 203r. 186 16. Rest leer Abgeschlossen am 25.2.1918 C. R. 17. Anhang (2014): Familienblätter 1. Stammtafel Hildebrand Giseler Rumann / Margarethe Molinus geb. Rumann. 188 2. Heinrich IV Rumann 8 Margarethe Fischer. 190 3. Hildebrand Levin Rumann 8 Anna Maria Pape. 191 4. Christoph Heinrich II Rumann (1) 8 Clara Henriette Heise. 192 5. Theodorus Rumann 8 Amalie Albertine Rathlef (1). 193 6. Friedrich Bernhard Rumann 8 Lucretia Burroughs. 194 7. Friedrich Theodor I Rumann 8 Anna Margaretha Wilhelmine Haan. 195 8. Hildebrand Heinrich Rumann 8 Margarete Elisabeth Ebell. 196 9. Heinrich Christoph 8 Marie Eleonore Hentze. 197 10. Heinrich Gottfried 8 Christiane Caroline Sontag. 198 11. Johann Friedrich Hampe 8 Henriette Elisabeth Rumann. 199 12. Ernst Lüder Sontag 8 Sophie Elisabeth Dörr. 200 13. Ernst Friedrich Ludwig Rumann 8 Henriette Caroline Friederike Laurentia Rumann. 201 14. Heinrich Carl Cuno Rumann 8 Luise Caroline Johanna Friederich. 202 15. Johann Christoph Rumann 8 Marie Sophie von Döhren. 203 16. Johann Levin Christoph Rumann 8 Antoinette Westphal (2). 204 17. Georg Julius Albrecht Rumann 8 Friederike Dorothea Dommes. 206 18. Friedrich Wilhelm Ernst Rumann 8 Sophie Friederike Gerhardine Wilhelmine Bauermeister. 207 19. Ernst August Rumann 8 Dorothea Henriette Strube. 208 20. August Hinrich Staats Rumann 8 Amalie Marianne Jochmus. 209 18. Ernst Friedrich Ludwig Rumann und Heinrich Carl Cuno Rumann: Ausführungen zu Familienmitgliedern und Angehörigen verwandter Familien. 211
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Altlast

Altlast von Schrick,  Gerhard
Andreas Gerlach lebt mit seiner Frau Anna in Frankfurt am Main und genießt seinen Ruhestand. Ein Anruf seiner 97-jährigen Mutter bringt sein Leben durcheinander. Sie erzählt ihm vom nie aufgeklärten Mord an seiner Tante Dora im Jahre 1964. Reine Fantasie, denkt Andreas Gerlach. Aber er ist neugierig geworden und fährt an den Ort des Geschehens am linken Niederrhein. Seine Nachforschungen stoßen jedoch auf unerwarteten Widerstand. Wird Gerlach es schaffen, das Verbrechen nach so vielen Jahren doch noch aufzuklären?
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Riss

Riss von Nolde,  Chris
Sie sind jung und zugleich schon ziemlich erwachsen. Jan trifft Flo und die beiden begegnen Maya. Das ungleiche "Dreierpack" findet zu einem existenzialistischen Drei-Tage-Trip zusammen – auf der Suche nach dem, was jede Generation immer wieder aufs Neue sucht: auf dieser Welt mit Sinn zu leben.Jan bezeichnet sich selbst als Burnout-Abiturient, weil er weder für das, was ihm fehlt, noch für das, was er sucht, eine passende Beschreibung finden kann. Maja leidet an einer traumatischen Familiengeschichte, vor der sie immer wieder davon läuft.Und schließlich ist da noch Flo, der mit der geklauten Supermarktkasse erst seinem Bruder hilft, um dann seine letzte Reise zu machen.Gemeinsam stürzen sie sich in ein Leben ohne Regeln, ziehen durch Hamburg und trinken, feiern, lieben – und vor allem reden sie über die Welt, als könnten sie sie in diesen drei Tagen neu erfinden.Während Jan und Maja miteinander ihren Träumen näher kommen, hat Flo anderes vor: er will das Kartenhaus dieser Gesellschaft zum Einstürzen bringen, indem er sein Leben zur Kunst macht. Es braucht einen Riss. Und Jan und Maja sind Teil seines großen Plans.Wir kennen diese Geschichte. Aber Chris Nolde findet für die immer wieder neue Erzählung einer Generation seinen eigenen Ton, drängend und musikalisch: die Kraft seiner Dialoge, die kluge Vitalität seiner Figuren und die Volten seiner Dramaturgie bezeugen ein erstaunliches Können.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Ohne Vater ging es auch

Ohne Vater ging es auch von Hallmann,  Klara, Laufenburg,  Heike, Luis,  H
Die Geschichten der Düsseldorfer Familie Salzmann wurden nach wahren Begebenheiten erzählt. Namen noch lebender Personen wurden geändert. Im ersten Band "Von lieben Dieben" wird Familiengeschichte in kleinen Erzählungen, in lustigen Erlebnissen quer durch die Jahrzehnte ausgebreitet. Der zweite Band "Oh. diese Kinder" erzählt die Geschichte der Familie Pursche und das Leben von Clara Salzmann, die von Ihrem Mann aus dem Haus geworfen und ihrer Kinder beraubt wurde. Nur die Tochter Klara hält zu ihr, von der dann auch erzählt wird. In dem dritten Band wird Klaras Leben mit dem Kind Ulrike nach dem zweiten Weltkrieg geschildert. Insgesamt eine Trilogie über das alte Düsseldorf.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Rocco und Marittimo

Rocco und Marittimo von Todisco,  Vincenzo
"Ich weiß nicht recht, wie ich mich Marittimo gegenuber verhalten soll. Er sagt nie etwas. Und ich versuche seinem Blick auszuweichen. Er ahnt wahrscheinlich, dass wir uns so weit vorwagen werden wie noch nie. Wenn wir alle drei, Doktor Braun, Marittimo und ich, hier bei Rocco zusammentreffen, herrscht Stille im Zimmer." Eine Familiensaga, episch, schmerzlich, leidenschaftlich und komisch: Rocco und Marittimo kommen 1965 im fahrenden "Zug der Hoffnung" zur Welt, jenem Zug, der die Emigranten aus Suditalien in die Schweiz bringt. Fatalerweise werden die Neugeborenen während der Reise miteinander vertauscht. Der Einzige, der den Vorfall bemerkt, ist Don Curte, der Priester des "Emigrantenvolkes". Marittimos Familie wird von einem Fluch verfolgt. Marittimo wächst am Rande der Welt der Emigranten auf, teilt deren Demutigungen als Gastarbeiter und begegnet der Ungerechtigkeit. Er muss muhsam zu seinen Wurzeln zuruckfinden und wird dabei behutsam von seinen (vermeintlichen) Verwandten begleitet, den ihn umsorgenden Tanten, hervorragenden Köchinnen und tadellosen Hausfrauen, vom geheimnisvollen Motorradfahrer, seinem Onkel Leopardo, einem Reisenden, Abenteurer und Anarchisten, der sich nicht als "Emigrant" versteht. Leopardo fuhrt den Neffen durch die verzwickten Wege seiner Fantasien bis hin zum Talicubra, dem seltsamen Meerungeheuer. So lernt Marittimo, mit dem Fluch fertig zu werden, der uber seiner Familie hängt, die Fremdenfeindlichkeit auszuhalten und die eigene Identität zu finden.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Geliebtes Kind – komm doch nach Amerika!

Geliebtes Kind – komm doch nach Amerika! von Irle,  Ilka, Prehn-Irle,  Roselieb
Er ist pleite, die "Ehre" ist verloren, also flüchtet Hermann Schneider in die Neue Welt, um dort sein Glück zu machen. Zu Hause wird derweil sein Fell zerteilt. Allen voran sein übler Schwiegervater - der "alte Hengst", der leider auch Vormund von Hermanns geliebter kleiner Tochter ist, die er vorerst hatte zurücklassen müssen. Als Reisereporter schreibt Hermann aus vielen Gegenden der USA nach Hause und gewährt dabei überraschende Einblicke in den Vielvölkerstaat um 1900. Er berichtet von Indianern und Einwanderern, von Holzfällern und Bauern, vom Geldverdienen und -ausgeben, von Prachtbauten und armen Hütten. Vom Beginn des ersten Weltkrieges an setzt sich Hermann, ebenso wie „seine“ Zeitung „Germania“, leidenschaftlich für Deutschland ein. Vor allem England und Frankreich kriegen dabei ihr Fett weg. Er stirbt 1916, ohne je seine Tochter wiedergesehen zu haben.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Familiengeschichte

Sie suchen ein Buch über Familiengeschichte? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Familiengeschichte. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Familiengeschichte im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Familiengeschichte einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Familiengeschichte - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Familiengeschichte, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Familiengeschichte und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.