fbpx

Wiederholen – Beharren – Auslöschen

Wiederholen – Beharren – Auslöschen von Wedekind,  Martina
Adalbert Stifter ist wegen seiner artifiziellen und untergründigen Beschreibungen von den Kritikern und Bewunderern Friedrich Nietzsche, Martin Heidegger, Theodor W. Adorno und Walter Benjamin - nicht zuletzt den Schriftstellern des 20. Jahrhunderts bis Thomas Bernhard - gerühmt worden. Im Zentrum der Untersuchung steht die intertextuelle Stilanalyse des Romans Der Nachsommer durch eine Veranschaulichung der antiken rhetorischen 'memoriä' in Francesco Colonnas Hypnerotomachia Poliphili ('Poliphilos Kampf der Liebe im Traum') aus dem Jahr 1499. Daran anschließend kann die Wegbeschreibung und das 'Protokollieren der Landschaft' auf das Darstellungsprinzip des 'Orbis sensualium pictus' zurückgeführt werden. In der defigurativen metonymischen Prosagestaltung wird der Abstraktionsprozeß der bildenden Kunst vorweggenommen. Die Studie würdigt die vielfältigen Wiederholungsformen des Stifterschen Werkes im Kontext der Poetiken der Wiederholung der Moderne.
Aktualisiert: 2021-02-23
> findR *

Die Frau in beninischen Volksmärchen

Die Frau in beninischen Volksmärchen von Agléwé,  Sourou Dieudonné
Seit mehreren Jahren beschäftigen sich verschiedene Disziplinen der Gesellschaftswissenschaften mit der Frau, mit ihrer Stellung in der Gesellschaft sowie ihrer Darstellung und Rolle in Kunst und Literatur. Diese soziologische Rolle der Frau ist heutzutage als Genderproblematik bekannt und wird in mehr oder weniger großem Maße in der Psychologie, der Soziologie, der Sprachwissenschaft und in der Literatur- und Kulturwissenschaft reflektiert und diskutiert. Es ist daher kein Zufall, dass die weiblichen Gestalten auch im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Interesses der Märchenforschung stehen. Anhand der germanistischen Märchenforschung und der methodischen Ansätze der interkulturellen Germanistik befasst sich diese Studie mit den verschiedensten Frauenfiguren mit Fokus auf ihre Rollen und Charaktereigenschaften in den Märchen der beninischen Volksgruppe Mahi als Repräsentanten afrikanischer Oralliteratur südlich der Sahara. Mit aller gebotenen Vorsicht nimmt die Untersuchung Bezug auf die Grimm'schen Kinder- und Hausmärchen, sucht dabei nach eventuellen Vergleichsräumen und fragt nach möglichen Gründen für Parallelen und Unterschiede. Ein untersuchungsfähiger Korpus von fünfzehn gesammelten, transkribierten und übersetzten traditionellen Mahi-Märchen aus Benin bildet den Fundus dieser Studie. Die fünfzehn übersetzten Märchen sind unter dem Gesichtspunkt eines repräsentativen Querschnitts zu den typischen Frauenfiguren aus einem Gesamtkorpus von mehr als zweihundert oral-tradierten Mahi-Märchen ausgewählt, die in den Jahren von 2008 bis 2013 auf mehreren Forschungsreisen in verschiedenen Mahi-Gemeinden gesammelt wurden.
Aktualisiert: 2022-08-31
> findR *

Gelebtes Leben

Gelebtes Leben von Schwarzwäller,  Klaus
«Es ist schwer, von Dostojewskij loszukommen, wenn man einmal an ihn geraten ist. Was ist es, das einen packt und bei ihm festhält? Darüber kam ich dazu, nach den in seinen Romanen zu fragen.» So kennzeichnet der Autor sein Ziel und fährt fort: «Ich suchte – und fand – näheren Zugang zu Dostojewskij, indem ich diesen Menschen genauer nachging und zu erfassen versuchte, was sie ausmacht, was sie bewegt, worin ihre Besonderheiten liegen und wie von ihnen her die Romane Gehalt und Farbe gewinnen.» So wird in den hier gesammelten Studien Dostojewskijs Figuren intensiv nachgegangen und zugleich mit ihrer Wahrnehmung Gehalt, Struktur und Aussage der Romane erfaßt. Klarheit und Schärfe von Dostojewskijs Blick werden dabei ebenso deutlich wie sein keusches Wahren der menschlichen Würde.
Aktualisiert: 2019-12-19
> findR *

Sprache der Angst

Sprache der Angst von Pretzl,  Christine
Die Untersuchung geht von der zentralen Fragestellung aus, was «Schreiben über den Holocaust» angesichts kindlicher und jugendlicher Rezipienten bedeutet und klärt insbesondere die altersgerechte Versprachlichung von Angst. Literaturwissenschaftliche und sprachwissenschaftliche Analysemethoden ergänzen sich dabei wechselseitig: Auf erzähltheoretischem Gebiet steht die Analyse der Erzählerrolle im Vordergrund. Den textlinguistischen Teil stützen im Wesentlichen der Thema-Ansatz von Lötscher und das Konzept der Isotopie. Alle untersuchten Texte unterscheiden sich deutlich von der Erwachsenenliteratur, indem ausschließlich aus einer auktorialen Erzählperspektive berichtet und der Kinderblick somit lediglich inszeniert wird. Dagegen können mit zunehmendem Lesealter der Rezipienten eine gesteigerte Komplexität der Thema-Struktur und signifikante Unterschiede in der Semantik bezüglich der Beschreibung von Angst aufgezeigt werden.
Aktualisiert: 2022-10-13
> findR *

Gasthäuser und Gerüchte

Gasthäuser und Gerüchte von Dörrlamm,  Brigitte
Konventionell in seinen Inhalten, unterscheidet sich das Erzählen Wilhelm Raabes von den Narrationsverfahren seiner dem Realismus zugeordneten Zeitgenossen. Es ist deutlich intertextuell und kommunikativ geprägt. Die Untersuchung geht von der Bedeutung von Gaststätten und Zeitungen als von bevorzugten Kommunikationszentren im 19. Jahrhundert aus. Sie zeigt ihre narrative Funktionalisierung als polyphone und mediale Instanzen im Werk des experimentierfreudigen Autors. Im Gerücht als einer genuin polyphonen und nicht-linearen Kommunikation sieht sie ein eigenes, in die Moderne vorweisendes Erzählformat.
Aktualisiert: 2019-12-19
> findR *

Erinnerung, Erzählung, Identität: Theodor Storms mittlere Schaffensperiode (1867-1872)

Erinnerung, Erzählung, Identität: Theodor Storms mittlere Schaffensperiode (1867-1872) von Onken,  Aiko
Theodor Storms Novellen der Jahre 1867–1872 gelten gemeinhin als vage (und künstlerisch nicht eben hochwertige) Übergangsphase zwischen dem lyrisch gestimmten Frühwerk und den realistischen Meisterstücken des Spätwerks. Gleichwohl lassen sich die von Leserschaft und Forschung vernachlässigten Texte zu einer bedeutsamen mittleren Schaffensperiode zusammenfassen, in der der Dichter tiefgreifende identitätstheoretische Überlegungen anstellt und sich darin als hochreflektierter Arbeiter an anthropologischen Grundfragestellungen des 19. Jahrhunderts zu erkennen gibt. In minutiöser Analysearbeit erstellen die wenigen Texte dieses Zeitraums ein Modell der Konstitutionsbedingungen von personaler Identität auf der Basis von Erinnerung und Erzählung, das in seiner Erkenntnis einer grundlegenden wechselseitigen Prästrukturierung dem in der kulturwissenschaftlichen Gedächtnisforschung pauschal propagierten Identitätsmodell zuwiderläuft.
Aktualisiert: 2021-02-23
> findR *

Der phantastische Film

Der phantastische Film von Pinkas,  Claudia
Während die Literaturwissenschaft auf eine mittlerweile vier Jahrzehnte andauernde intensive Auseinandersetzung mit dem Phänomen und Begriff des Phantastischen zurückblicken kann, hat die Filmwissenschaft bislang keine vergleichbaren Ansätze einer Engfassung und Theoretisierung des phantastischen Films entwickelt. Die Arbeit unternimmt einen ersten Schritt dazu, das von der strukturalistischen Literaturwissenschaft entwickelte, narratologische Modell des Phantastischen systematisch für den fiktionalen Spielfilm zu adaptieren, wobei dieses Modell jedoch dahingehend zu erweitern und zu modifizieren ist, dass es den speziellen Bedingungen des filmischen Erzählens gerecht wird. Ein Schlüsselbegriff ist dabei der der Instabilität, die sich sowohl auf die narrative Vermittlung des Dargestellten als auch auf die erzählte Welt erstreckt. Phantastisches Erzählen ist, wie die Arbeit zeigt, stets ein mehrdeutiges, destabilisierendes Erzählen, das aus der Spannung zwischen der Evokation einer ins Wanken geratenen, mittels des rationalen Verstandes nicht mehr entzifferbaren erzählten Welt und spezifischen Verfahren der narrativen Präsentation der Ereignisse entsteht.Im Einzelnen untersucht werden instabile und mehrdeutige Wahrnehmungsperspektiven (Fokalisierungen), Durchbrechungen und Auflösungen der raumzeitlichen Kontinuität, destabilisierte Erzählerinstanzen, Verschachtelungen der Erzählebenen sowie die Kategorien der Figur, des Raums und das grenzüberschreitende Ereignis der Inszenierung virtueller Medienrealitäten im phantastischen Film. Die Arbeit greift dabei auf Beispiele von der Frühzeit des fiktionalen Films bis zur Gegenwart zurück und bezieht verschiedene nationale Kinematographien ein.
Aktualisiert: 2023-01-02
> findR *

Erinnerung und Avantgarde

Erinnerung und Avantgarde von Windfuhr,  Manfred
Nach früheren Beiträgen zur Erzählforschung, Karl Immermann: Erfahrung und Erfindung, legt Manfred Windfuhr jetzt eine Gesamtwürdigung des Erzählers Uwe Johnson vor. Die zentrale These lautet, daß Johnson die Thematik der rückblickenden Erinnerung mit einer weit vorauseilenden erzählerischen Avantgarde verbindet. Die Erinnerungshaltung bestimmt die Jahrestage, aber auch die persönlichen und zeitgeschichtlichen Vorgänge in den übrigen Romanen, wobei die Vielstimmigkeit von Erinnerungen zum Tragen kommt (Polyphonie und Segmentierung). Die radikale Auffächerung wird aber durch ein einheitliches, protestantisch geprägtes Wertesystem zusammengehalten. Es handelt sich nicht um einen Forschungsbericht, sondern um eine aspektenreiche, textnahe Zusammenfassung, ein Gegenentwurf gegen die zu weit getriebene Spezialisierung der augenblicklichen Johnson-Literatur.
Aktualisiert: 2019-01-08
> findR *

Mittelhochdeutsche Minne- und Aventiureromane

Mittelhochdeutsche Minne- und Aventiureromane von Ridder,  Klaus
Die traditionsreiche Reihe QUELLEN UND FORSCHUNGEN ZUR LITERATUR- UND KULTURGESCHICHTE, deren Ursprung auf das Jahr 1874 zurückgeht, gehört zum festen Bestand renommierter Publikationsforen der Deutschen Literaturwissenschaft. Von Ernst Osterkamp und Werner Röcke an der Humboldt-Universität zu Berlin herausgegeben, präsentieren die QUELLEN UND FORSCHUNGEN hochwertige wissenschaftliche Arbeiten, die literarische Texte im Zusammenhang mit kulturhistorischen Phänomenen, besonders auch mit den anderen Künsten, untersuchen. Philologische Studien mit transdisziplinärem Ansatz sind ausdrücklich erwünscht. Der Schwerpunkt der Serie liegt auf der deutschen Literatur vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Da die kulturgeschichtliche Ausrichtung der Reihe Aspekte interkultureller Erfahrung und nationaler Fremdwahrnehmung einbegreift, stehen die QUELLEN UND FORSCHUNGENim Einzelfall aber auch komparatistischen Arbeiten offen. Veröffentlicht werden Monographien, Dissertationen und Habilitationsschriften sowie thematisch geschlossene Sammelbände. Die Maßstäbe für die Aufnahme in die Reihe bilden wissenschaftliche Relevanz und Exzellenz in Methode und Darstellung.
Aktualisiert: 2023-01-02
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Erzähltechnik

Sie suchen ein Buch über Erzähltechnik? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Erzähltechnik. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Erzähltechnik im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Erzähltechnik einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Erzähltechnik - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Erzähltechnik, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Erzähltechnik und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.