Stadt-Bau-Geschichte

Stadt-Bau-Geschichte von Nitz,  Thomas
Die Arbeit bietet die erste Gesamtdarstellung der Stadt- und Hausbaugeschichte Erfurts von den frühesten erhaltenen Bauten des 12. Jahrhunderts bis ins Zeitalter der Industrialisierung im 19. Jahrhundert mittels der Verknüpfung archivalischer und bauarchäologischer Methoden. Es werden anhand zahlreicher Beispiele sowie von Karten und Plänen die strukturelle Entwicklung der Stadt, der Parzellen, der Parzellenbebauung und der inneren Gliederung der Wohnhäuser durch die Jahrhunderte analysiert und systematisiert. Umfangreiche Anlagen ergänzen diese Untersuchungen.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Steinmetzzeichen in Erfurt

Steinmetzzeichen in Erfurt von Düsterdick,  Volker, Misch,  Christian, Stecher,  Horst
Die zahlreichen Sakralbauten Erfurts, aber auch die Bürgerhäuser der Gotik und Renaissance weisen eine Unmenge von Steinmetzzeichen auf. Verschiedene Ansätze, diese Zeichen aufzunehmen und die daraus zu gewinnenden Erkenntnisse auch für die Kunst- und Baugeschichte nutzbar zu machen, werden in diesem Buch vorgestellt. Ein Beitrag von Volker Düsterdick widmet sich den Steinmetzzeichen an einem Wasserdurchlass der Erfurter Stadtmauer mit mehreren Bauphasen. Christian Misch vermittelt in einem Arbeitsbericht Methodik und Ergebnisse der aktuellen Steinmetzzeichenaufnahme in Erfurt, die durch vollständige Erfassung und steingenaue Kartierung Rückschlüsse auf Bauprozesse ermöglicht. Den Hauptteil des Bandes aber bilden die Arbeiten von Horst Stecher, eines Heimatforschers, der sich über viele Jahre hinweg mit Steinmetzen und ihren Zeichen beschäftigt hat. Aus seinem Nachlass werden ein umfangreicher Steinmetzzeichenkatalog sowie zwei Aufsätze zu Steinmetzen der Renaissance veröffentlicht.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Einwohnerbuch | Adressbuch STADT ERFURT 1950 mit Hochheim, Melchendorf, Bischleben, Dittelstedt, Rhoda und Steiger

Einwohnerbuch | Adressbuch STADT ERFURT 1950 mit Hochheim, Melchendorf, Bischleben, Dittelstedt, Rhoda und Steiger von Rockstuhl,  Harald
Die politischen und wirtschaftlichen Veränderungen waren gewaltig. So fanden die Namen zahlreiche Umsiedler, die meist auch heute noch in Erfurt leben, Einzug in das Buch. Neben dem Verzeichnis von Behörden, Vereinen, Parteien, Schulen finden wir ein umfangreiches Kapitel mit dem Verzeichnis der Straßen und Plätze. Ein Stadtplan aus dem Jahr 1950 wurde mit in das Buch eingedruckt. Der umfangreichste Teil ist das alphabetische Verzeichnis der Einwohner und der Firmen. In einem weitern Abschnitt finden wir die Industrie, das Handwerk und Gewerbe des Jahres 1950.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Städtische Selbstbilder und bauliche Repräsentation

Städtische Selbstbilder und bauliche Repräsentation von Escherich,  Mark
Die Kunsthistoriographie hat durch ihre Fokussierung auf die Klassische Moderne ein einseitiges Bild von Architektur und Städtebau in der Weimarer Republik gezeichnet. Die weit häufigeren Leistungen, die aus der Vergangenheit und aus der naturräumlichen Umwelt ihre Motivation schöpften, sowie Städte, an denen das Neue Bauen weniger in Erscheinung trat, wurden nur unzureichend berücksichtigt. Der Autor behandelt am Beispiel Erfurts die grundsätzliche Frage, ob die Identität einer Stadt einen bisher unterschätzten Einfluß auf planerische Prozesse und urbanistische Wandlungen in den 1920er Jahren hatte, ob also und wie Wechselwirkungen zwischen Identität und baulicher Repräsentation anhand städtischer Selbstbilder stattfanden oder ausblieben. Zugleich liefert das Buch eine Gesamtdarstellung der Stadtbaugeschichte Erfurts von 1918 bis 1933. Neben den stadtplanerischen Instanzen und deren Tätigkeit werden die wichtigsten Handlungsfelder städtischen Bauens anhand ausgewählter Projekte vorgestellt. Sechs Kapitel dokumentieren Planung und Verwirklichung von Bauten und Ensembles sowie Maßnahmen der Altstadtsanierung und der Stadtbildgestaltung.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Kunst in Erfurt 1300-1360

Kunst in Erfurt 1300-1360 von Kammel,  Frank M
Die Arbeit bietet eine Neubewertung der Erfurter Kunst des 14. Jahrhunderts, wo sich die Forschung bislang überwiegend der dichteren Werkreihe seit den 1360er Jahren gewidmet hat, während für die Zeit davor die Situation meist unterbewertet und vernachlässigt wurde. Mit der Neusichtung tritt Erfurt als frühes und hochrangiges Zentrum spätmittelalterlicher kommunaler Kunstproduktion und Bildkommunikation hervor.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Subversive Literatur

Subversive Literatur von Mulsow,  Martin, Sangmeister,  Dirk
Im Zeitalter der Französischen Revolution erschienen in Deutschland zahlreiche Bücher, die so freisinnig und andersartig waren, dass ihre Verfasser vorsichtshalber anonym bleiben und die Verleger sich hinter phantasievoll fingierten Maskierungen verstecken mussten, um Zensoren, Häscher und Obrigkeiten zu täuschen. Auffällig viele dieser subversiven, satirischen, erotischen oder von der kirchlichen Lehre abweichenden Werke stammten von Autoren und Verlegern, die zeitweise in Erfurt, Altona oder Mainz wirkten, darunter Schriftsteller wie Johann Friedrich Ernst Albrecht, Georg Friedrich Rebmann und Theodor Ferdinand Kajetan Arnold. Diese arbeiteten vorzugsweise mit zwei wagemutigen Buchhändlern eng zusammen - Gottfried Vollmer und Wilhelm Hennings. Der vorliegende Sammelband bündelt Aufsätze über die vergessenen Akteure und Texte aus dem literarischen Souterrain der angeblichen »Goethezeit«.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Der Erfurter Reformationsaltar

Der Erfurter Reformationsaltar von Austel,  Thomas M., Behr,  Falko
Wer die Kaufmannskirche am Anger in Erfurt besucht, besucht die Kirche einer Gemeinde, die fünfzig Jahre nach Martin Luthers Tod in ihrer neuen Ausstattung ihr auf der Renaissance, der lutherischen Theologie und den lutherischen Bekenntnisschriften fußendes Selbstverständnis eindrucksvoll zum Ausdruck brachte. Insbesondere der von den Meistern der Erfurter Holzbildhauer- und Bildhauerfamilie Friedemann geschaffene, 1625 aufgestellte Altar besitzt überregionale Bedeutung für die lutherische Reformationsgeschichte Mitteldeutschlands. Darüber hinaus verdient das Kunstwerk als Traualtar der Eltern Johann Sebastian Bachs besondere Beachtung. Das Retabel ist krönender Abschluss weiterer Ausstattungsstücke aus der Spätrenaissance, die alle dem lutherischen Bildprogramm verpflichtet sind, darunter Kanzel (1598), Taufstein (1608) und Epitaphe aus der Steinmetzwerkstatt der Meister Friedemann. Das Ensemble »bildet eine weit über Erfurt hinaus hochbedeutsame künstlerische, ikonographische und in ihren Aussagen sich ergänzende Einheit« (Peter Poscharsky). Der Erfurter Reformationsaltar zeigt in seinen neun Holztafeln neun Stationen der Vita Jesu. 21 Autoren – unter ihnen Theologen, Journalisten, Schriftsteller, Philosophen, Sozial-, Theater- und Kunstwissenschaftler – betrachten in ihren Beiträgen differenziert und umfassend die farblich gestalteten Schnitzwerke und berücksichtigen dabei die zugeordneten Bibeltexte in der Lutherübersetzung. Die einfühlsamen Fotografien des Erfurter Fotografen Falko Behr lassen den Betrachter an den Details und dem Reichtum der Figurendarstellung teilhaben.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

«Für heute reicht’s»

«Für heute reicht’s» von Geipel,  Ines
Als Elsa am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt ihr Abitur geschafft hatte, ging sie noch am selben Tag nach Berlin: endlich weg von zu Hause, Schluss mit all dem Druck in der Schule. Am 26. April 2002 riss der unscheinbare Robert Steinhäuser, einer von Elsas ehemaligen Mitschülern, sie in die Vergangenheit zurück – als er morgens die elterliche Wohnung verließ, mit Pistole und Pumpgun bewaffnet die Schule betrat und die größte Mordserie beging, die Deutschland nach 1945 erlebt hat. Der Erfurter Amoklauf machte bei den siebzehn Toten nicht Halt, sondern löste eine Fülle von widersprüchlichen Reaktionen aus. Nach der Katastrophe ist Elsa so fassungslos wie alle anderen: Wie konnte das passieren? Elsas nachdrückliche Fragen im Gepäck, begibt sich die Autorin Ines Geipel auf eine Spurensuche, die das Geschehen in neue Zusammenhänge stellt. So entsteht ein Bild, in dem sich viele Elemente auf unheilvolle Weise ergänzen: Kleinbürgermoral und desorientierte Familien, Vertuschungspolitik und unbewältigte Vergangenheit, Sprachlosigkeit und wachsende Brutalität. Für die Zukunft verheißt das nichts Gutes – die Glaubwürdigkeit der Politiker ist nachhaltig beschädigt, die Behebung von Missständen an den Schulen wieder in weite Ferne gerückt. Dieses Buch ist ein Plädoyer für rückhaltlose Aufklärung.
Aktualisiert: 2019-12-12
> findR *

«Für heute reicht’s»

«Für heute reicht’s» von Geipel,  Ines
Als Elsa am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt ihr Abitur geschafft hatte, ging sie noch am selben Tag nach Berlin: endlich weg von zu Hause, Schluss mit all dem Druck in der Schule. Am 26. April 2002 riss der unscheinbare Robert Steinhäuser, einer von Elsas ehemaligen Mitschülern, sie in die Vergangenheit zurück – als er morgens die elterliche Wohnung verließ, mit Pistole und Pumpgun bewaffnet die Schule betrat und die größte Mordserie beging, die Deutschland nach 1945 erlebt hat. Der Erfurter Amoklauf machte bei den siebzehn Toten nicht Halt, sondern löste eine Fülle von widersprüchlichen Reaktionen aus. Nach der Katastrophe ist Elsa so fassungslos wie alle anderen: Wie konnte das passieren? Elsas nachdrückliche Fragen im Gepäck, begibt sich die Autorin Ines Geipel auf eine Spurensuche, die das Geschehen in neue Zusammenhänge stellt. So entsteht ein Bild, in dem sich viele Elemente auf unheilvolle Weise ergänzen: Kleinbürgermoral und desorientierte Familien, Vertuschungspolitik und unbewältigte Vergangenheit, Sprachlosigkeit und wachsende Brutalität. Für die Zukunft verheißt das nichts Gutes – die Glaubwürdigkeit der Politiker ist nachhaltig beschädigt, die Behebung von Missständen an den Schulen wieder in weite Ferne gerückt. Dieses Buch ist ein Plädoyer für rückhaltlose Aufklärung.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Gefangenenlager in Thüringen 1914–1919

Gefangenenlager in Thüringen 1914–1919 von Rockstuhl,  Harald
Autor: Harald Rockstuhl, Taschenbuch, 96 Seiten mit 44 Abbildungen. In den Gefangenenlagern Erfurt und Ohrdruf lebten und arbeiteten bis zu 15.000 Gefangene. In dem kleineren Lager in Langensalza waren vom 20. November 1914 bis zum 18. März 1919 etwa 28.000 Gefangene untergebracht. Diese Buch schildert aus deutscher Sicht den Aufbau und die Unterhaltung der Lager sowie die Betreuung der Gefangenen. Drei Augenzeugenberichte aus den Jahren 1915 und 1918 geben einen tiefen Einblick in das Alltagsleben aus der Sicht eines Besuchers und der Insassen. INHALT: Vorwort Das Gefangenwesen in Thüringen – eine deutsche Darstellung I. Die Einrichtung der Gefangenenlager Für Gefangenenlager geeignete Plätze Bau der Gefangenenlager Die Baracken Die Küchenbaracken Die Bade- und Desinfektionsanstalten Wasserversorgung, Abfuhr und Entwässerung der Lager Die Gefangenen-Friedhöfe Die Gefangenen-Lazarette Sonstige Bauten II. Das Leben in den Gefangenenlagern Gefangenzeitung Gefangengeld Bewachung der Kriegsgefangenenlager Im Gefangenenlager zu Ohrdruf Gefangenenlager Langensalza – Augenzeugenberichte von 1915 und 1918 Literaturverzeichnis
Aktualisiert: 2019-12-10
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Erfurt

Sie suchen ein Buch über Erfurt? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Erfurt. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Erfurt im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Erfurt einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Erfurt - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Erfurt, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Erfurt und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.