Data Tutaschchia

Data Tutaschchia von Amiredschibi,  Tschabua, Lichtenfeld,  Kristiane
Als Data Tutaschchia als Gesetzloser in den Untergrund geht, schreibt man das Jahr 1885. In Geor­gien, als Teil des Russischen Zarenreichs, toben die Vorboten der Oktoberrevolution, die dem Land letztlich die Unabhängigkeit bringen wird. Die Politik ist dabei nicht die Sache des Räubers mit der magischen Aura; was ihn umtreibt, sind der Egoismus, die Rücksichtslosigkeit, vor allem aber die Käuflichkeit der Menschen, gegen die er kämpft bis aufs Blut und an denen er zu verzweifeln droht. Den Behörden kann er immer wieder ein Schnippchen schlagen. Doch er hat einen mächtigen und klugen Widersacher. Am Ende klüger als er? Data Tutaschchia, der edle Räuber, dessen Heimat die Wälder und die Berge Georgiens sind, ist in seinem Land zum Nationalhelden geworden, der Roman sofort nach seinem Erscheinen zum Sensa­tionserfolg, der verfilmt und in ein Comic transformiert wurde; bis heute gilt er als wichtigster Roman der georgischen Gegenwartsliteratur. Bezeichnet wurde er als Don Quijote im Stil Dostojewskis, natürlich als moderner Robin Hood – wirklich vergleichen lässt sich dieser historische, philosophische, politische, satirische Kriminalroman, dieses bunte Panorama aus Geschichten, Personen, Gesprächen, Landschaften mit gar nichts.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Data Tutaschchia

Data Tutaschchia von Amiredschibi,  Tschabua, Lichtenfeld,  Kristiane
Als Data Tutaschchia als Gesetzloser in den Untergrund geht, schreibt man das Jahr 1885. In Geor­gien, als Teil des Russischen Zarenreichs, toben die Vorboten der Oktoberrevolution, die dem Land letztlich die Unabhängigkeit bringen wird. Die Politik ist dabei nicht die Sache des Räubers mit der magischen Aura; was ihn umtreibt, sind der Egoismus, die Rücksichtslosigkeit, vor allem aber die Käuflichkeit der Menschen, gegen die er kämpft bis aufs Blut und an denen er zu verzweifeln droht. Den Behörden kann er immer wieder ein Schnippchen schlagen. Doch er hat einen mächtigen und klugen Widersacher. Am Ende klüger als er? Data Tutaschchia, der edle Räuber, dessen Heimat die Wälder und die Berge Georgiens sind, ist in seinem Land zum Nationalhelden geworden, der Roman sofort nach seinem Erscheinen zum Sensa­tionserfolg, der verfilmt und in ein Comic transformiert wurde; bis heute gilt er als wichtigster Roman der georgischen Gegenwartsliteratur. Bezeichnet wurde er als Don Quijote im Stil Dostojewskis, natürlich als moderner Robin Hood – wirklich vergleichen lässt sich dieser historische, philosophische, politische, satirische Kriminalroman, dieses bunte Panorama aus Geschichten, Personen, Gesprächen, Landschaften mit gar nichts.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Einführung in die Ethik

Einführung in die Ethik von Pauer-Studer,  Herlinde
Der Band stellt die maßgeblichen Theorien der Ethik vor: die Kantische Ethik, den Utilitarismus, die Tugendethik und den Kontraktualismus. Diskutiert werden auch die wesentlichen Probleme der Moraltheorie, wie z.B. die Ursprünge und die Reichweite moralischer Verpflichtung, die Rolle moralischer Gefühle und die universelle Begründbarkeit moralischer Grundsätze. Studierenden der Philosophie, aber auch der Medizin, Rechtswissenschaft, Ökonomie und Medientheorie, die mit konkreten Fragen der Ethik konfrontiert sind, bietet diese Einführung grundlegendes Wissen über die Prinzipien der Ethik.
Aktualisiert: 2019-12-10
> findR *

Burnout

Burnout von Braun,  Tabou Banganté Blessing
Bist du verzweifelt, total erschöpft, frustriert und energielos? Hast du die Verbindung zu deinem Inneren, zu dir selbst verloren? Kannst du den Anforderungen im Alltag, in der Arbeit, in der Familie nicht mehr gerecht werden? Drohen dich, Stress und Druck zu überwältigen? Fühlst du dich völlig ausgebrannt? … Dann können die Ursachen für dein Burnout in deiner Kindheit liegen, im Erziehungsstil deiner Eltern! Ausgebrannte Menschen erleiden einen völligen Zusammenbruch, sie sind eine leere, kraftlose Hülle ihrer Selbst, ideenlos, antriebslos und verzweifelt. Sie sind in einem Zustand von totaler Frustration und Erschöpfung, sie können den Erwartungen nicht mehr gerecht werden. Sie besitzen eine negative Lebenseinstellung, stehen unter Leistungsdruck und Stress. Doch man brennt nicht aus, weil alles zu viel wird. Man brennt aus, weil man den Kontakt zu sich selbst verliert und nicht wiederherstellen kann. Köper, Verstand und Gefühl sind aus dem Gleichgewicht geraten, man spürt nicht mehr, wann man nicht mehr kann, wann man „ja“ oder „nein“ sagen, wann man aufhören und ruhen sollte. Man kann den Prozess, den Zustand des Ausbrennens nicht mehr stoppen, weil man ihn einfach nicht erkennen kann. Die Ursachen für das völlige Ausbrennen liegen oft nicht, wie allgemein angenommen wird, im Leistungsdruck und Stress durch die Arbeit. Sie liegen in der Unfähigkeit, Druck und Stress richtig zu verarbeiten, die innere Stimme zu verstehen, Lebensumstände zu bewältigen. Sie liegen im falschen Erziehungsstil der Eltern, die ihren Kindern nicht das richtige Werkzeug zur Lebensbewältigung in die Hände gelegt, die richtigen Normen und Werte beigebracht und sie dadurch zum Burnout programmiert haben. Die Kinder sind später im Erwachsenenalter unfähig, stressige und schwierige Situationen im Alltag, im Beruf und allgemein im Leben zu bewältigen. Der Autor Dantse Dantse zeigt in diesem Buch den Zusammenhang zwischen Erziehungsfehlern in der Kindheit und der Burnout-Anfälligkeit im Erwachsenenalter. Außerdem gibt er Tipps und Ratschläge, wie man dem Burnout vorbeugen und bestimmte Fehler vermeiden kann. Dieses Werk ist sowohl als Ratgeber für Eltern geeignet, als auch für Betroffene, die mehr über die Ursachen des Burnouts erfahren möchten. Denn wenn man den Ursprung einer Krankheit erkundet, kann man sie leichter bekämpfen, ihr vorbeugen oder sie ganz vermeiden.
Aktualisiert: 2019-12-06
> findR *

Die Leiden des jungen Werthers

Die Leiden des jungen Werthers von Frericks,  Hanns, Goethe,  Johann Wolfgang
Bis heute gibt es keinen Deutschunterricht und kein Germanistikstudium ohne den Werther. Und wer, der etwas auf sich hält, würde schon zugeben, dass er ihn nicht gelesen hat? Das Nachwort von Hanns Frericks hält einige Überraschungen bereit, vor allem was die Bewertung der ›Leiden‹ dieses berühmtesten Liebenden der deutschen Literaturgeschichte betrifft, der nicht nur unsere romantische Vorstellung von Liebe und Verliebtsein maßgeblich geprägt hat. Der Text der Erstausgabe mit moderat angepasster Rechtschreibung, Anmerkungen, Zeittafel und Abbildungen
Aktualisiert: 2019-11-29
> findR *

EGOistIN

EGOistIN von Georgy,  Renate
Konsequent für sich selbst einzutreten fällt immer noch vielen Frauen schwer. Zwar hat der Feminismus die eine oder andere Tür geöffnet, aber egoistisch zu sein, als Erstes an sich zu denken, das lehnen Frauen häufig heftig ab. Die toughe Businessfrau im Außen, die scheinbar mühelos ihren »Mann« steht, ist innerlich oft verzagt und hat Mühe, ihre Bedürfnisse zu schützen. »EGOistIN« ist keine Kampfschrift gegen die »bösen« Männer oder ein Plädoyer für Rücksichtslosigkeit. Vielmehr geht es darum, Missverständnisse in Bezug auf Egoismus aufzuklären und Frauen zu ermutigen, ihre eigenen Bedürfnisse zu entdecken und diese auch dann zu leben, wenn es anderen nicht gefällt. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese »anderen« Männer, Frauen oder Kinder sind. Zahlreiche Hindernisse gilt es zu überwinden, innere wie äußere, damit das Ziel eines selbstbestimmten, glücklichen Lebens für alle Frauen selbstverständlich wird. Ohne gesunden Egoismus wird dieser Traum unerreichbar bleiben.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Loyalitäten

Loyalitäten von de Vigan,  Delphine, Heinemann,  Doris
Der 12-jährige Théo ist ein stiller, aber guter Schüler. Dennoch glaubt seine Lehrerin Hélène, besorgniserregende Veränderungen an ihm festzustellen. Doch keiner will das hören. Théos Eltern sind geschieden und mit sich selbst beschäftigt. Der Junge funktioniert und kümmert sich um die unglückliche Mutter und den vereinsamten Vater. In ihren Augen ist also so weit alles gut. Doch Théo trinkt heimlich, und nur sein Freund Mathis weiß davon. Der Alkohol wärmt und schützt ihn vor der Welt. Eines Tages wird ihn der Alkohol ganz aufsaugen, das weiß Théo. Doch wer sollte ihm helfen? Hélène, seine Lehrerin, würde es tun, doch wie soll das gehen, ohne dass er die Eltern verrät? Mathis beobachtet das alles voller Angst. Zu gerne würde er sich seiner Mutter anvertrauen, aber Théo ist sein einziger Freund. Und einen Freund verrät man nicht. Außerdem würde er damit auch demjenigen in den Rücken fallen, der den Minderjährigen den Alkohol besorgt. Und der ist es, der das gefährliche Spiel in dem schneebedeckten Park vorschlägt, bei dem Théo bewusst den eigenen Tod in Kauf nimmt.
Aktualisiert: 2019-11-28
> findR *

EGO

EGO von Backhaus,  Julien
Die Gemeinsamkeit von Steve Jobs und Mutter Teresa? Sie waren gute Egoisten. Alle Menschen werden als gute Egoisten geboren, automatisch aus Überlebensinstinkt. Doch der Begriff Egoist ist fast nur negativ besetzt. Gute Egoisten suchen nach dem besten Ergebnis – für sich. Nicht weil andere weniger wert sind, sondern weil sie ihre Standards ganz nach vorne stellen. Steve Jobs war der festen Überzeugung, dass er etwas besser konnte. Ebenso Mutter Teresa, die dafür kämpfte, dass ihre Organisation eine herausragende Stellung erlangte. Ein Plädoyer dafür, die Vorzüge von gesundem Egoismus zu erkennen und seine eigene Agenda zu verfolgen.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

EGO

EGO von Backhaus,  Julien
Die Gemeinsamkeit von Steve Jobs und Mutter Teresa? Sie waren gute Egoisten. Alle Menschen werden als gute Egoisten geboren, automatisch aus Überlebensinstinkt. Doch der Begriff Egoist ist fast nur negativ besetzt. Gute Egoisten suchen nach dem besten Ergebnis – für sich. Nicht weil andere weniger wert sind, sondern weil sie ihre Standards ganz nach vorne stellen. Steve Jobs war der festen Überzeugung, dass er etwas besser konnte. Ebenso Mutter Teresa, die dafür kämpfte, dass ihre Organisation eine herausragende Stellung erlangte. Ein Plädoyer dafür, die Vorzüge von gesundem Egoismus zu erkennen und seine eigene Agenda zu verfolgen.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Wecke den Joker in dir

Wecke den Joker in dir von Haubner,  Steffen
Der Joker, Hannibal Lecter, Scarface. Filmschurken enden meist, wie sie sind: böse. Doch immerhin haben sie die Welt für eine Weile in Atem gehalten. Und sie sind sich selbst treu geblieben, denn wer so richtig "bad to the bone" ist, kann nicht plötzlich zum Wohltäter werden. Schurken faszinieren uns mehr als Helden, denn sie leben aus, was wir nie wagen würden. Aber auch ohne gleich zu Kettensäge oder Atombombe zu greifen, kann man viel lernen von den größten Fieslingen aller Zeiten: für die Karriere, den Alltag oder um endlich effektiv die eigene Position zu vertreten. Und vielleicht klappt's ja doch irgendwann mit der Weltherrschaft!
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Egoismus

Sie suchen ein Buch über Egoismus? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Egoismus. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Egoismus im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Egoismus einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Egoismus - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Egoismus, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Egoismus und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.