fbpx

Stimmen des Widerstands

Stimmen des Widerstands von Berger,  John, Lunghi,  Alessio, Occupied,  London
Bahö in der banlieue, die Dezember-Revolte in Griechenland, London-Riots, Indignados, Occupy und der arabische Frühling: Befinden wir uns in einer Ära der Aufstände? Occupied London greift in der fünften und finalen Ausgabe ihres Journals die Themen nochmals auf, die sie von Anfang an begleitet haben, und verdichten sie: Henri Lefebvres Recht auf Stadt, Kapitalismus und Krise, Geschichte, Militanz und urbaner Widerstand. Als Fazit und Ausblick stellt vorliegender Abschlussband verschiedene Methoden, Taktiken und Organisationsmodelle kontemporärer Aufstände vor. Mit diesem Büchlein fliegst du wie mit einem Hubschrauber über die brennenden Koka-Felder in Kolumbien und tauchst ein in die Klassen-Auseinandersetzungen in Mexiko, streifst die Tränengas-Wolken über dem Taksim-Platz, erfährst vieles über den schwarzen Block in Brasilien, siehst den Zusammenhang der London-riots mit den Olympischen Spielen dort ebenso wie die Verbindung der Revolte in Slowenien 1988 mit der Erhebung von 2012 in Maribor.
Aktualisiert: 2022-05-10
> findR *

Die böse Stunde

Die böse Stunde von García Márquez,  Gabriel, Meyer-Clason,  Christiane, Meyer-Clason,  Curt
Ein namenloses Dorf in den kolumbianischen Tropen: Sintflutartige Regenfälle wechseln mit unerträglicher Schwüle, in der die Menschen von Siesta zu Siesta dahinschmachten. Die böse Stunde, die Gabriel García Márquez in diesem Roman beschwört, ist der immerwährende Augenblick lateinamerikanischer Gewalttätigkeit. Anonyme Schmähbriefe, nachts an die Häuser wohlhabender und angesehener Bürger geklebt, schaffen ein Klima der Unsicherheit und Angst. Mit äußerster Lakonie erzählt Gabriel García Márquez, wie die unbarmherzigen Mechanismen von Korruption und Gewalt in Gang gehalten werden.
Aktualisiert: 2023-01-26
> findR *

Die Drogenlüge

Die Drogenlüge von Broeckers,  Mathias
Bestsellerautor Mathias Bröckers zeigt, wie und warum das Geschäft mit den Drogen gerade durch die Prohibition so attraktiv ist und wie Politik, Mafia und Lobbyisten davon profitieren. Bundeswehr und NATO etwa sichern und bewachen in Afghanistan derzeit die größte Heroinproduktion aller Zeiten – und das ist nur eine von vielen absurden Auswirkungen des umfassenden internationalen Drogenverbotes.
Aktualisiert: 2020-02-12
> findR *

¡Es reicht!

¡Es reicht! von Boullosa,  Carmen, Gockel,  Gabriele, Wallace,  Mike, Wollermann,  Thomas
Seit Jahren lesen wir über die Schrecken, die der Krieg gegen die Drogen in Mexiko mit sich bringt. Das Massaker an 43 Studenten in der Region Guerrero ist nur die letzte Meldung, die internationale Schlagzeilen gemacht hat – die Eskalation der Gewalt hat Ausmaße angenommen, die schon lange nicht mehr tragbar sind. Wann und wie fing dieser absurde Krieg gegen die Drogen an, wer hat ihn begonnen und warum? Wer profitiert dabei und welche fatalen Konsequenzen hat er für eine Gesellschaft? Die renommierten Autoren Carmen Boullosa und Mike Wallace konfrontieren uns in dieser Streitschrift mit den deprimierenden historischen und politischen Fakten: Bevor der Krieg gegen die sich vermeintlich wild verbreitenden Drogen in Gang gesetzt wurde, war Mexiko eines der Länder Lateinamerikas mit der geringsten Kriminalitäts- und Abhängigkeitsrate – heute gilt es als eins der Länder, die die größten Probleme mit der komplexen Verflechtung von Drogen, Kriminalität und Gewalt haben. Doch das Massaker an den 43 Studenten war mehr als ein weiteres Verbrechen – es scheint eine Zäsur in der fatalen Geschichte dieses absurden Krieges zu sein. Große Teile der mexikanischen Gesellschaft protestieren gegen die unzumutbaren Zustände in ihrem Land, gegen die Politik der Prohibition und Repression, die es in einhundert Jahren nicht geschafft hat, die Probleme zu lösen, sondern entscheidend zur Eskalation der Gewalt beigetragen hat. Es reicht! Einhundert Jahre verfehlte Politik sind genug – es ist an der Zeit über eine neue globale Drogenpolitik zu sprechen.
Aktualisiert: 2022-12-15
> findR *

Das Kartell

Das Kartell von Hirte,  Chris, Winslow,  Don
Der Spiegel-Bestseller "Das Kartell", die Fortsetzung des internationalen Bestsellers "Tage der Toten" des Thriller-Autors Don Winslow, ist ein monumentales Epos über den mexikanisch-amerikanischen Drogenkrieg. Es ist das Jahr 2004: Sie waren mal beste Freunde. Aber das ist viele Jahre und unzählige Auftragsmorde her. Der Drogenfahnder Art Keller tritt nun an, um Adán Barrera, dem mächtigen Drogenboss in Mexiko, für immer das Handwerk zu legen. Er begibt sich auf eine atemlose Jagd und in einen entfesselten Krieg zwischen CIA, DEA und Narcos, in dem die Grenzen zwischen Gut und Böse schon längst verschwunden sind. Eine wahrhaft erschütternde, genau recherchierte Geschichte über die mexikanisch-amerikanischen Drogenkriege, über Gier und Korruption, Rache und Gerechtigkeit, Heldenmut und Hinterhältigkeit. "Der beste Roman von Don Winslow. Hochspannend, brutal, ungeheuer atmosphärisch, bis ins letzte Detail durchgeplant." James Ellroy
Aktualisiert: 2020-01-18
> findR *

Mexiko – das Land und die Freiheit

Mexiko – das Land und die Freiheit von Huffschmid,  Anne
'¡Tierra y libertad!', Land und Freiheit, war das Versprechen der mexikanischen Revolution von 1910; es ist uneingelöst geblieben. Dieses Buch erzählt von Kämpfen und Traumata im heutigen Mexiko, politischen Paradoxien und städtischem Alltag. Und es porträtiert Menschen, die die mexikanische Moderne nachhaltig geprägt haben. Dabei gewinnt ein Land Konturen, das sich gerade in der Erinnerung immer wieder neu erfindet.
Aktualisiert: 2022-07-26
> findR *

Kolumbien verstehen

Kolumbien verstehen von Hörtner,  Werner
Jeden Sonn- und Feiertag sind große Teile von Kolumbiens Hauptstadt Bogotá für den motorisierten Verkehr gesperrt, an die 2 Millionen Menschen sind dann mit Fahrrädern, Dreirädern, Rollerblades oder auch zu Fuß auf den Straßen unterwegs; es ist das größte permanente Sportfest der Welt. Und es ist das kreative, fröhliche, optimistische Kolumbien, von dem in diesem Buch auch die Rede ist. Daneben tobt in diesem Andenland seit mehr als 50 Jahren ein Krieg, von dem die internationale Öffentlichkeit nur noch sporadisch Notiz nimmt. Man muss weit in die Geschichte zurückgreifen, um diesen Konflikt zu erklären. Werner Hörtner lässt denn auch die Geschichte des Landes von der spanischen Kolonie bis zu Simón Bolívar und seinen Bemühungen um ein vereintes Lateinamerika Revue passieren. Besonders starke Auswirkungen bis in die Gegenwart zeitigt der bereits in der Kolonialzeit angelegte Agrarkonflikt. Der Kampf der verschiedenen bewaffneten Akteure spielte sich lange Zeit vor allem im ländlichen Raum ab – erst der Drogenkrieg und der 'schmutzige Krieg' der Paramilitärs ab den 1980er-Jahren haben ihn auch in die Städte getragen. Die Darstellung des gegenwärtigen Kolumbiens steht im Zentrum dieses Buches. Aber nicht nur die gewaltsamen Auseinandersetzungen, sondern auch die starke Friedensbewegung, der indigene Widerstand und jene kreative, magisch-surreale Wirklichkeit, für die das vom Literaturnobelpreisträger García Márquez geschaffene Macondo steht.
Aktualisiert: 2020-05-15
> findR *

Der U.S.-amerikanische Drogenkrieg in Kolumbien

Der U.S.-amerikanische Drogenkrieg in Kolumbien von Mayer,  Natalie
Kolumbien: das ist Land der Drogen, der Mafia, der Dschungelkämpfe und hin und wieder Heimat berühmter Künstler oder Sportler. In der Wahrnehmung der Öffentlichkeit verschmelzen dabei Bilder aus Filmen wie "Blow" oder "Lord of War" mit Berichten zu Geiseln der Fuerzas Armadas Revolucionarias, der immer noch schlagkräftigsten Guerillabewegung Kolumbiens. Mafiabosse in feinen Anzügen verkaufen Kokain und Waffen, während im Dschungelcamp des Grauens vom einfachen Bauern bis zur Präsidentschaftskandidatin Kolumbianer von Kolumbianern gefangen gehalten werden. Kolumbien, das ist auch der rechtskonservative Widersacher eines Hugo Chávez oder eines Rafael Correa und zuverlässiger Verbündeter Washingtons in der westlichen Hemisphäre. Und die USA sind es, die seit Jahrzehnten als dritte Partei im kolumbianischen Dschungel Drogen und Guerilla bekämpfen. 1999 schaffte es Kolumbien auf Platz 3 der Top- Empfängerländer U.S.-amerikanischer Auslandshilfe und belegt seitdem konstant einen der oberen Plätze. Woher kommt dieses massive Engagement für ein Land, das auf dem geostrategisch eher unbedeutenden südamerikanischen Kontinent liegt? Die großen Themen internationaler Politik finden sich hier schließlich höchstens in abgeschwächter Form wieder. Internationaler Terrorismus, Krisenherde, Ressourcensicherung oder wirtschaftliche Herausforderungen - all dies lenkt den Blick auf andere Weltregionen. Und dennoch pflegt Washington nicht nur auf diplomatischer Ebene engste Kontakte. Neben den regelmäßigen Besuchen und Gegenbesuchen bei denen immer wieder die finanzielle Unterstützung und gegenseitige Verbundenheit beschworen wird, sind tagtäglich Militärberater der U.S.-Armee, Agenten der Drug Enforcement Administration aber auch private U.S.-amerikanische Sicherheitsfirmen im Einsatz. "The War On Drugs" - der Krieg gegen die Drogen ist dabei für die USA oberste Motivation. Aus politikwissenschaftlicher Sicht gestaltet sich dieser amerikanische Drogenkrieg in vielerlei Hinsicht als Problem. So handelt es sich um ein Phänomen, bei dem ein staatlicher Akteur gegen nicht-staatliche Akteure vorzugehen versucht, die von einem anderen, freundlich gesinnten staatlichen Akteur aus agieren. Die politische Propaganda, die zur Rechtfertigung dieses Vorgehens angewandt wird, lässt vermuten, dass die innenpolitische Dimension, also die Bedrohung für die amerikanische Bevölkerung, ausschlaggebend ist. Erst in den letzten Jahren werden auch Argumente hinsichtlich einer Stabilisierung der kolumbianischen Demokratie oder der Bekämpfung des Terrorismus herangezogen. Natalie Mayer nähert sich dieser Problematik mit Hilfe von Andrew Moravcsiks Theorie des Neoliberalismus und Christopher Daases Ansatz zur Risikokonstruktion und beschäftigt sich intensiv mit den innenpolitischen Prädispositionen des U.S.- amerikanischen Engagements in Kolumbien. Die Verfasserin kann deutlich machen, wie Werthaltungen und Bedrohungsperzeptionen zu einer dauerhaften Externalisierung des Drogenproblems der USA geführt haben, mit dem damit einhergehenden Fokus auf Anbau- und Transitländer. Intensiv beleuchtet werden dabei relevante innenpolitische Akteure sowie institutionelle und kulturelle Faktoren. Dadurch kann gezeigt werden, dass trotz eines objektiv messbaren weitgehenden Versagens der angebotsfokussierten Strategien, innenpolitische Präferenzen in Bezug auf das Thema Drogen seit über 100 Jahren stabil geblieben sind und die Risikopolitik der außenpolitischen Elite der USA lenken. Abgerundet wird die Studie durch einen aktuellen Blick auf die U.S.-amerikanische Drogendiskussion.
Aktualisiert: 2019-12-20
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Drogenkrieg

Sie suchen ein Buch über Drogenkrieg? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Drogenkrieg. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Drogenkrieg im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Drogenkrieg einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Drogenkrieg - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Drogenkrieg, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Drogenkrieg und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.