fbpx

Sämtliche Werke in sechs Bänden / Werkausgabe. Mit Nachwörtern, Bibliographie und Kommentaren

Sämtliche Werke in sechs Bänden / Werkausgabe. Mit Nachwörtern, Bibliographie und Kommentaren von Reventlow,  Franziska zu, Schardt,  Michael
Fanny Gräfin zu Reventlow (1871-1918) verkehrte mit nahezu allen literarisch und künstlerisch aktiven Größen der Münchener Bohème und führte ein unangepasstes, aufregendes und unstetes Leben. Ihre skandalumwitterte Biographie brachte Reventlow einige Berühmtheit ein, setzte sie doch gegen alle Widerstände der Zeit einen bis dahin wohl unerreicht emanzipierten Lebensentwurf durch. Der Abgleich ihrer autobiographischen Schriften mit dem literarischen Werk ermöglicht allerdings einen differenzierteren Blick auf “die Gräfin”. Zwar gewähren die Tagebücher und Briefe hoch interessante, zuweilen ergreifende Aufschlüsse über die Befindlichkeiten und Lebensumstände der mutmaßlich immerfrohen Bohemiènne, doch zeigt sich in den Werken darüber hinaus auch eine Schriftstellerin, deren literarische Entwicklung sukzessive ein beträchtliches Format annahm. Scharfsichtig, sprachgewandt und mit unverwechselbar charmanter Ironie verstand sie es, die Eigenheiten und Abwege der zeitgenössischen Gesellschaft (und insbesondere die Umtriebe der ihr wohlbekannten Künstlerkreise) literarisch zu verarbeiten. 2010 erscheint die schnell vergriffene Gesamtausgabe endlich in zweiter Auflage.
Aktualisiert: 2023-01-31
> findR *

Die verwandelte Frau

Die verwandelte Frau von Ruiz Rosas,  Teresa
Der Roman führt den Leser in ein dunkles Kapitel der peruanischen Gesellschaft im ausgehenden 20. Jahrhundert. Vor dem Hintergrund einer Liebesgeschichte schildert die Autorin die Auswirkungen des bewaffneten Kampfes der Terrorgruppe Sendero Luminoso gegen die peruanische Regierung auf große Teile des peruanischen Volkes in den 80er und 90er Jahren des 20. Jahrhunderts. Der spannende Roman ist von großer Souveränität und inhaltlich von immenser Dichte.
Aktualisiert: 2020-12-21
> findR *

Sämtliche Werke in sechs Bänden / Verstreutes

Sämtliche Werke in sechs Bänden / Verstreutes von Müller,  Baal, Reventlow,  Franziska zu
Die Novellen Franziska zu Reventlows vermögen in Ihrer Komprimiertheit die erzählerische Eigenart und Fabulierlust der "Gräfin" in besonderem Maße hervorzuheben. Eine "eigenartige Begabung, die zu Größerem verpflichtet", attestierte ihr so auch die zeitgenössische Kritik bei der Veröffentlichung der kleinen Prosastücke, die, obschon dem bitter nötigem Gelderwerb geschuldet, nicht zuletzt durch ihren spielerischen Stil überzeugen. Neben den Erzählungen und Skizzen versammelt dieser Band frühe Gedichte sowie kritische Schriften Franziska zu Reventlows. Einige Texte erscheinen hier erstmals in Buchform. Neu sind auch der Abdruck der legendären Satire Schwabinger Beobachter, die in Zusammenarbeit mit Franz Hessel entstand, sowie eine Übersetzungsprobe Reventlows. Der Band enthält zudem den wissenschaftlichen Apparat der Gesamtausgabe.
Aktualisiert: 2023-01-31
> findR *

Schriftsteller!

Schriftsteller! von Durlacher,  Jessica, Ehlers,  Hanni
In dieser vergnüglichen, selbstironischen Erzählung schildert Jessica Durlacher die Nöte einer jungen Autorin, die sich nach ihrem gefeierten Debüt schwertut, etwas Neues zu Papier zu bringen. Sie zeigt, dass die Welt einer Frau im Rampenlicht auch ganz anders aussehen kann vor allem, wenn ein junger Kollege meint, noch eine Rechnung mit ihr offen zu haben.
Aktualisiert: 2023-02-05
> findR *

Autorenträume

Autorenträume von Auer,  Paul, Bagdahn,  Marita, Becker,  Clara, Bernartz,  Gundi, Blum,  Elisabeth, Borgerding,  Jörg, Büssecker,  Markus, Cavalaire,  Catherine de, Czora-Schröder,  Dirk, Donkervoort,  Monika, Engertsberger,  Heinz-Peter, Ferbus,  Bettina, Frank,  Joachim, Frei,  Frederike, Friedt,  Thomas, Fuchs,  Monika, Gaertner,  Hans, Günther,  Andrea D., Haederle,  Ilka, Hartmann,  Petra, Hausen,  Rita, Hinkebecker,  Tatjana, Höhne,  Hartmut, Hoppe,  Matthias, Hübel,  Adi, Jennerjahn-Hakenes,  Birgit, Käfer,  Hahnrei Wolf, Kesselring,  Kristina, Kinkel,  Tanja, Klasen,  Natalie, Klöckner,  Horst-Werner, Knieps,  Christian, Kornberger,  Ruth, Kröner,  Matthias, Laloire,  Jens, Lätzel,  Martin, Liebig,  Ferenc, Lippmann,  Jana, Mango, Minelli,  Michèle, Morgenroth,  Evelyn, Morisse,  Peter, Nolte,  Andreas, Paal,  Claudia, Raab,  Judith-Katja, Rademacher,  Miriam, Raffalt,  Peter, Rauschmeier,  Jan C., Riedemann,  Kai, Rogge,  Nannah, Rosenstern,  Artur, Sehland,  Kathrin, Semrow,  Boris, Sprenger,  Martina, Stegen,  Katharina, Steinert,  Karin, Swatoch,  Mirko, Thulesius,  Helene Andreasdotter, Wehnhardt,  Daniel, Wertenbroch,  Simone, Yilmaz,  Mona
Autorinnen und Autoren schicken ihre Leser in vergangene Zeiten, ferne Länder, phantastische Welten, spannende Abenteuer und bringen sie zum Träumen. Wovon aber träumen AutorInnen selbst? Vom Bestseller? Vom Reich-und-berühmt-werden? Vom Nobelpreis? Oder einfach nur davon, eines Tages vom Schreiben leben zu können? Vom Lächeln auf dem Gesicht eines Kindes, wenn das neue Märchen vorgelesen wird? Oder sind es schreckliche Albträume, die der angebliche Traumberuf mit sich bringt? Werden Schriftsteller nachts im Schlaf gar von Verlegern, Lektoren, Rezensenten oder Finanzbeamten bedroht? Petra Hartmann und Monika Fuchs starteten eine 'literarische Umfrage', wählten aus den über 300 Antworten 57 phantasievolle Beiträge aus und stellten sie zu diesem Lesebuch zusammen. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Autorenalltags und träumen Sie mit!PS: Die Verwirklichung eines Autorentraums wird mit diesem Buch besonders gefördert: Pro verkauftem Buch geht 1,00 € an das Hilfswerk 'Brot und Bücher e.V.' der Autorin Tanja Kinkel, die auch das Geleitwort zu diesem Buch schrieb (www.brotundbuecher.de).
Aktualisiert: 2022-12-29
> findR *

Die Partitur einer Romanschreiberin

Die Partitur einer Romanschreiberin von Stern,  Beatrice
Die Partitur einer Romanschreiberin ist eine Collage von der Welt der Hauptdarstellerin Oriana. Es geht indes nicht nur um die tragische Lebensgeschichte der Aachener Romanschreiberin Oriana, sondern auch um den Versuch, philosophische Betrachtungen des Mensch-Seins, Alltägliches ebenso wie Probleme der Schaffenskrise und vieles mehr zu verarbeiten. Besonders an diesem Buch sind die beiden parallel verlaufenden Erzählstränge, die das Gerüst bilden. Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine Reise voll Leidenschaft und Kreativität, mal unterhaltend leicht, mal tiefgründig nachdenklich.
Aktualisiert: 2021-12-09
> findR *

Politiken des Wahnsinns

Politiken des Wahnsinns von Hauser,  Claudia
"Insgesamt zeichnet Hauser die Aneignung und strategische Nutzbarmachung des Topos 'weiblichen Wahnsinns' in der Erzählliteratur von Frauen seit dem 18. Jahrhundert überzeugend auf. Damit eröffnet Ihre Studie auch neue Perspektiven auf die Auseinandersetzung mit literarischen Psychopathologien." (Urte Helduser, Ariadne - Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte, Heft 52, Nov. 2007) Vor dem Hintergrund einer rapide wachsenden humanwissenschaftlichen Wissensproduktion steht das 18. Jahrhundert nicht zuletzt im Zeichen einer Pathologisierung von Weiblichkeit, die in Form kultureller Typisierung das Bild dieser Weiblichkeit nachhaltig prägen sollte. Hier formte sich ein spezifisch weiblicher Wahnsinn heraus, der – schon vor dem Aufkommen feministischer Lesarten des 20. Jahrhunderts, die in der vorliegenden Studie einer kritischen Revision unterzogen werden – stark mit dem Moment der Repression verknüpft ist. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen exemplarische Texte von Autorinnen aus dem Zeitraum zwischen Spätaufklärung und Fin de siècle. Die „Wahnsinnsgeschichten“ von Eleonore Thon, Therese Huber, Karoline von Woltmann, Caroline de la Motte Fouqué, Louise Aston, Louise Otto, Gabriele Reuter und Hedwig Dohm lassen sich als Fallgeschichten über Weiblichkeit lesen. Ihre Vorgaben sind zeitgenössische Wissensbestände über die psychophysische Schwäche der Frau und die engen Grenzen des weiblichen Geschlechtscharakters. Doch die Texte reproduzieren dominante Diskurse nicht nur, sondern stellen sie infrage und unterlaufen sie. Die Untersuchung mündet in die Frage, inwiefern sich über den Topos eine wachsende frauenpolitische Handlungsfähigkeit artikuliert. *************** "(…) Hauser has done an admirable job of tracing the "politics of insanity" as they pertain to the women authors and female characters in the course of the more than one hundred years under consideration. She quite adeptly addresses the state of research of the numerous pertinent areas (psychology, sociology, anthropology, the humanities, literary studies, and critical theories) that inform her study and adds her own important voice." (Liz Ametsbichler, Monatshefte, Vol. 101, no. 4/2009) Against the background of a rapid growth in the production of human knowledge, the 18th century is typified not least by a pathologization of the feminine which would have a lasting effect on the image of the feminine in the form of cultural typing. Here there developed a specifically feminine madness which – long before the rise of feminist readings in the 20th century, a phenomenon critically re-evaluated in this study – is closely linked with the moment of repression. At the centre of the study are exemplary texts by female authors spanning a period from the late Enlightenment to the Fin de siècle. The “tales of madness” by Eleonore Thon, Therese Huber, Karoline von Woltmann, Caroline de la Motte Fouqué, Louise Aston, Louise Otto, Gabriele Reuter and Hedwig Dohm can be read as case studies of femininity. They presuppose the contemporary state of knowledge about women’s psychophysical weakness and the narrow boundaries of the female sexual character. Yet these texts do not only reproduce the prevailing contemporary discourses; they question and undermine them. The study culminates in the question of how far a growing female political capability is articulated above and beyond the topos.
Aktualisiert: 2022-05-12
> findR *

Jane & ich

Jane & ich von Soltys,  Herbert, Wolfmayr,  Andrea
Dora, eine neunzehnjährige, altkluge und rebellische junge Frau, verachtet die Erwachsenenwelt im Allgemeinen, die Welt ihrer Eltern im Besonderen, und letztlich das Leben und Dasein überhaupt. Weder für sich selbst noch für ihre Umgebung wirklich greifbar, bedient sich Dora auf einer tiefenpsychologischen Abenteuerreise in ihr Innerstes sowohl extensiver Fantasiebilder als auch immer wieder auftauchender, fiktiver Therapeutinnen und serviert so den Leser/innen eine farbenreiche und emotionalisierte Mischung aus Realität, Unbewusstem und schillernden Traumbildern. Vera, ihre Mutter, befindet sich in einer Lebenskrise. Frustriert von Männerbeziehungen, unzufrieden mit ihrem bürgerlichen Dasein und überfordert im Umgang mit der schwierigen Tochter, sucht die schriftstellerisch Begabte Zuflucht im Alkohol und in ausgesuchter Lektüre, die ihr grundsätzliche weibliche Perspektiven literarisch näherbringt. Leo, der Vater bzw. geschiedene Mann, hat sich hingegen vom intellektuellen Freigeist zum desillusionierten, beruflich und gesellschaftlich angepassten Durchschnittsbürger entwickelt. Die Ansprüche und Launen seiner zweiten Frau und die Verantwortung für seine Stiefkinder sind ihm – wie schon zuvor Vera und Dora – zur Last geworden. Er flüchtet sich letztendlich in Zynismus und oberflächliche Affären. Intensiv und hintergründig spielt Wolfmayr mit tiefenpsychologischen Elementen, verknüpft sie mit Themen aus Kunst und Literatur, hat keine Scheu vor etwaigen biografischen Rückschlüssen und präsentiert sich hier souverän mit einem Text, der ohne Zweifel einen Höhepunkt in ihrem literarischen Schaffen markiert. www.editionkeiper.at
Aktualisiert: 2020-01-10
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Autorin

Sie suchen ein Buch über Autorin? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Autorin. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Autorin im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Autorin einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Autorin - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Autorin, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Autorin und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.