fbpx

Bruce Lee

Bruce Lee von Werner ,  Hägele
Jeder Kampfkunst-Fan, ob jung oder alt, kennt Bruce Lee. Obwohl bereits 1973 verstorben, wird ihm noch heute weltweite Wertschätzung durch viele Kampfkunst-Experten entgegengebracht. Selbst seine Gegner müssen anerkennen, dass er sich bleibende Verdienste sowohl in der Fortentwicklung der Kampfkunst als auch in der Choreografie filmischer Kampfszenen erworben hat. Mit seinen Kung Fu-Filmen drängte er in den 1970er-Jahren nicht nur den japanischen Samurai-Film in den Hintergrund, sondern verschaffte dem bis dahin weitgehend unbekannten chinesischen Kung Fu globale Beachtung. Durch seine Filme avancierte Bruce Lee zum Weltstar und zur Ikone des Kung Fu, der in Ost und West gleichermaßen bekannt war. Ungeachtet allen Ruhms und persönlicher Eitelkeit war es ihm jedoch zeitlebens ein echtes Anliegen, das vorurteilsbeladene Negativbild vom „Chinesen“ in der westlichen Welt zu verbessern. Der Hype, der nach seinem frühen Tod ausbrach, wurde durch die Vermarktungsstrategie seiner Witwe Linda Lee gezielt gefördert. Auch die Filmindustrie versprach sich gewinnbringende Absatzzahlen durch Rückgriff auf seine anhaltende Berühmtheit. In rascher Folge erschienen viele Kung Fu-Filme, in denen Bruce Lee nicht nur imitiert und sein Name im Filmtitel geführt wurde, sondern mit Bezeichnungen wie „Dragon“, „Fury“, „Todeskralle“ und „Fist“ bewusst Assoziationen zu seinen Filmen hergestellt wurden. Zahlreiche Bücher, Comics und Kampfkunst-Magazine sowie einige Filme befassten sich mit seinem Leben und Werk. Viele seiner Anhänger scheuten sich nicht, ihn auf eine Stufe mit Muhammad Ali, Elvis Presley oder James Dean zu stellen. Durch die kommerzielle Beschlagnahme wurden Wahrheit und Fiktion über Bruce Lee untrennbar ineinander verschränkt. Insbesondere sein rätselhafter Tod verstärkte diese Tendenz. Kritische Stimmen wurden durch die posthume Kult-Hysterie seiner Bewunderer zumeist übertönt. Vor allem seine Witwe Linda und deren Hauptbiograf John Little ließen nichts unversucht, Bruce Lee und sein Werk positiv zu verklären, was Joe Lewis (vgl. Rafiq, 2010, S. 123) und andere Weggefährten verwundert zur Kenntnis nahmen. Als wirkungsvollste Gegenströmung gegen Bruce Lees anhaltende Vermarktung und Verklärung erwies sich die angloamerikanische Wissenschaft, die begann, sich kritisch vor allem mit seinen Filmen auseinanderzusetzen. Seitdem gibt es verstärkt Anstrengungen, die Mythen-Konstruktionen um seine Person einer unvoreingenommeneren Analyse zu unterziehen. In der deutschen (Sport-)Wissenschaft fand bislang die Auseinandersetzung mit seinem Œuvre so gut wie nicht statt. Das Gleiche gilt für das chinesische Kung Fu, das aufgrund der politischen Isolation Chinas jahrzehntelang kaum Beachtung fand. Eine bevorzugte Stellung konnten dadurch die japanisch-koreanischen Kampfkünste in Deutschland erlangen. Erst in den letzten Jahren setzte ein breiter sportwissenschaftlicher Diskurs über die Besonderheiten der asiatischen Kampfkünste im Vergleich zum westlichen Kampfsport ein. Doch obgleich Bruce Lee die Weiterentwicklung der Kampfkünste in den 1960er-Jahren maßgeblich beeinflusst hat, verhinderte die durch die deutsche Filmzensur vorgenommene Verurteilung des Gewaltpotenzials in seinen Filmen bis heute eine ernsthafte Be-schäftigung mit seinem Werk. Mit der vorliegenden Abhandlung wird Bruce Lee als Kampfkünstler und Filmschaffender gewürdigt, der durch seine Genialität, aber auch durch seine Widersprüchlichkeit Furore gemacht hat. Soweit dies möglich ist, wird versucht, dem Kult-Rummel um seine Person kritisch zu begegnen. Ferner wird die Ansicht vertreten, dass seine Kampf- und Filmkunst hinlänglich nur verstanden werden können, wenn seine Lebensgeschichte angemessen mit einbezogen wird. Großen Einfluss auf Bruce Lees Persönlichkeitsentwicklung hatten seine Kindheit und Jugend in der Kronkolonie Hongkong (1940-1959). Dort lebten die britischen Besatzer und weißen Geschäftsleute weitgehend separat neben den einheimischen Chinesen und abertausenden chinesischen Festland-Flüchtlingen. Eine entscheidende Wende bekam sein Leben in Amerika (1959-1971). Dort führten die anhaltenden Proteste um mehr Gleichberechtigung und Selbstbestimmung Mitte der 1960er-Jahre zu sozialen Unruhen mit zum Teil bürger-kriegsähnlichen Ausschreitungen. Diese gesellschaftlichen Turbulenzen tangierten auch sein Leben und vertieften die Polarität seiner Persönlichkeit im Spannungsfeld zweier völlig verschiedener Kulturkreise. Der erste Kampfstil, den Bruce Lee als Jugendlicher in Hong-kong lernte, war Wing Chun. Auf der Suche nach der ultimativ besten Kampfkunst (für den Straßenkampf) vereinte er in Amerika die effizientesten Techniken und brauchbarsten Stilelemente in seiner Jun Fan Gung Fu-Kampfkunst. In der zweiten Hälfte der 1960er-Jahre wendete er sich von der bloßen Technik-Optimierung ab und hob die innere Vervollkommnung und Zen-buddhistische Läuterung in der nun als Jeet Kune Do betitelten Kampfkunst hervor. Oberstes Ziel war fortan, in Eigenregie und jenseits institutionalisierter Vorgaben die Erleuchtung zu erlangen. Zu klären galt es, inwieweit der extreme Individualismus und rigorose Anti-Institutionalismus, den Bruce Lee in seiner Jeet Kune Do-Kampfkunst vertrat, aufrechterhalten werden können. Daran schlossen sich Überlegungen an, ob und inwieweit sich eine für den Straßenkampf konzipierte Kampfkunst für den beschwerlichen Weg zur Buddhaschaft eignet. Nicht uninteressant war in dem Zusammenhang auch die Frage, inwieweit Bruce Lee sein eigenes Leben nach jenen Idealen ausrichtete, die er als Vermächtnis in das philosophische Fundament seiner Kampfkunst eingeschrieben hat. Auch die Filmkarriere von Bruce Lee begann in Hongkong, wo er als Kinder- und Jugendschauspieler in zahlreichen Filmen mitwirkte. Als er in Hollywood Ende der 1960er-Jahre nur Nebenrollen als Action-Darsteller erhielt, kehrte er enttäuscht nach Hongkong zurück. Dort stieg er mit drei Kung Fu-Filmen für das Golden Harvest Studio zum frenetisch umjubelten Leinwandstar in Ost- und Südostasien auf. Aufgrund des überwältigenden Erfolgs dieser Filme bot ihm Hollywood die Hauptrolle in einer Ost-West-Koproduktion an. Auch dieser Film errang innerhalb kürzester Zeit weltweiten Erfolg. Weniger durch seine schauspielerischen Leistungen als durch die Brillanz seiner Kampfchoreografien stand Bruce Lee am Beginn einer Weltkarriere, als er völlig unerwartet starb. Bei der Einzelbesprechung seiner Filme wird zuerst deren Plot ausführlich dargestellt. Danach wird anhand der Analyse der Kämpfe das Spektakuläre, Revolutionäre, aber auch verstörend Gewalttätige in seinen Kampfchoreografien thematisiert. Zuletzt wird, zumindest partiell, durch Hintergrund-informationen zum kulturhistorischen Kontext der Filme verdeutlicht, warum ein durch die westliche und japanische Kolonialpolitik leidgeprüfter Asiate seine Filme Anfang der 1970er-Jahre mit ganz anderen Augen wahrnahm als ein Westler, dem Land und Leute völlig fremd waren.
Aktualisiert: 2021-09-25
> findR *

Jesus – hört ihn!

Jesus – hört ihn! von Egger OFM,  P. Gottfried, Sartoretti,  Jeanne F., von Balthasar,  Hans Urs
Diese Neuerscheinung enthält die Autobiographie und die Aufzeichnungen von Sr. Maria von der Heiligsten Dreifaltigkeit, die 1901 als Tochter eines protestantischen Missionars geboren wurde und 1938 in das Klarissenkloster in Jerusalem eintrat. In einer inneren Stimme spricht Jesus selbst zu ihr und offenbart ihr den Sinn des Lebens. Sie ist bereit für dieses innere Hören auf den Herrn und schreibt die göttlichen Empfehlungen auf, es sind kleine Tropfen evangeliumsgemäßer Weisheit. Nach ihrem Tod werden diese Aufzeichnungen veröffentlicht, die in diesem von P. Gottfried Egger und Jeanne Sartoretti herausgegebenen schön gestalteten Buch dem deutschsprachigen Leser zugänglich gemacht werden. Mit einem Vorwort von Hans Urs von Balthasar.
Aktualisiert: 2021-09-20
> findR *

Bleibt österlich gestimmt

Bleibt österlich gestimmt von Schwemmer,  Marius, Werz,  Joachim
Am 12. März 2021 verstarb Msgr. Prof. Dr. Wolfgang Bretschneider. Er war seit Jahrzehnten die Stimme der katholischen Kirchenmusik in Deutschland (ACV). Vor allem als langjähriger Präsident des Allgemeinen Cäcilienverbandes für Deutschland setzte er sich in Kirche, Politik und Gesellschaft dafür ein, dass die Kirchenmusik Gehör findet. Als Musiker, Priester und Theologe trug er stets Sorge dafür, dass das Lob Gottes klangvoll verkündet wird. Aus Anlass seines Todes würdigt der ACV seinen Ehrenpräsidenten mit einer Gedenkschrift und versucht somit einen Beitrag dazu zu leisten, dass das Leben und Wirken Wolfgang Bretschneiders in dankbarer Erinnerung bleibt. Sowohl theologische und musikwissenschaftliche Beiträge als auch persönliche Erinnerungen sowie zahlreiche Fotografien würdigen das Lebenswerk des begnadeten Kirchenmusikers, weltoffenen Priesters, scharfsinnigen Wissenschaftlers und treuen Freundes. Die Gedenkschrift, die als Titel seinen markanten Schlussgruß trägt, wird im 8. November 2021 im Rahmen der ACV-Mitgliederversammlung in Mainz vorgestellt.
Aktualisiert: 2021-09-20
> findR *

Über Gott und die Welt

Über Gott und die Welt von Spaemann,  Robert
Die Mutter war Tänzerin bei Mary Wigman, sein Vater Kunsthistoriker. Seine Eltern waren links, atheistisch und lebten in der Berliner Bohème der Zwanziger Jahre. 1942, nach dem Tod seiner Mutter, wird der Vater zum katholischen Priester geweiht. 1944 ist Spaemann bei einem Bauer untergetaucht, er ist Deserteur im eigenen Land. Entdeckt man ihn jetzt, wird er sofort erschossen. Heute ist Robert Spaemann der bedeutendste konservative Philosoph im In und Ausland. In einem langen Gespräch mit Stephan Sattler resümiert er sein Leben, ganz unter der Maxime der Suche nach dem, »was in Wahrheit ist«. Spaemann ist der bedeutendste konservative Philosoph im In- und Ausland und bekennender Gegner der Nutzung der Atomkraft und der Genmanipulation.
Aktualisiert: 2021-09-23
> findR *

Ach, Väterchen!

Ach, Väterchen! von Kossuth,  Leonhard
Meiner Mutter Prinz Familiensaga 1850 - 2010 Familiäre Szenen, die das Tor zu unbekannten dramatischen Vorgeschichten öffnen, sich geografisch von Wien bis Archangelsk, von Siebenbürgen bis Odessa, von Kiew bis Aachen, von Hamburg bis Vancouver in Kanada weiten, im Intimsten Revolutionäres und in Umbrüchen Individuelles aufdecken, wie durch Wunder für Jahrzehnte Totgeglaubte wiederfinden und in fernen Vorfahren Gesprächspartner über sich wandelnde Zeitläufte einschließlich umstrittener Berliner Gegenwart entdecken – vom Väterchen des Erzählers über seinen Tod hinaus begleitet. Eine Familien-Saga, illustriert von 88 Seiten historischer bis aktuellster Fotos und DVD-Schnappschüssen.
Aktualisiert: 2021-09-13
> findR *

Georg Müller – Vater der Waisen

Georg Müller – Vater der Waisen von Drexler,  Arlett, Engelhardt,  Kerstin, Grauel,  Heiko, Hagen,  Patrick, Koch,  Michael-Che, Räpricht,  Katja, Schlegel,  Leander
Unter dem Namen „Waisenvater von Bristol“ ist Georg Müller (1805-1898) in die Geschichte der Erweckungsbewegung eingegangen. Dieses Hörspielbuch erzählt seine unnachahmliche Glaubensgeschichte und inspiriert den Hörer, auch den eigenen Glauben mutiger und erfüllter zu leben.
Aktualisiert: 2021-09-09
> findR *

Patricia St. John – Spuren im marokkanischen Sand

Patricia St. John – Spuren im marokkanischen Sand von Bremer,  Mark, Carlsen,  Brigitte, Engelhardt,  Kerstin, Hagen,  Patrick, Koch,  Michael-Che, Molitor,  Miriam, Mouffolk,  Jessica-Virginia, Müller-Ruppert,  Stefan, Renner,  Florian
Patricia St. Johns Leben (1919 – 1993) war geprägt davon, Menschen mit der Liebe von Jesus in Berührung zu bringen. Ob im Missionskrankenhaus von Tanger/ Marokko, im abgelegensten Bergland oder in ihrer englischen Heimat, ob unter Straßenkindern oder muslimischen Frauen, überall merkt sie, dass Jesus allein ihr Anker im Sturm ist.
Aktualisiert: 2021-09-09
> findR *

Gladys Aylward – Im Auftrag des Mandarin

Gladys Aylward – Im Auftrag des Mandarin von Drexler,  Arlett, Engelhardt,  Kerstin, Grauel,  Heiko, Hagen,  Patrick, Räpricht,  Katja, Rehrl,  Matthias Christian, Stevens,  Bert, Walter,  Florian
"Aufgrund mangelnder Intelligenz als Missionarin untauglich!": Dieses schockierende Gutachten muß sich Gladys Aylward von dem Komitee der Missionsgesellschaft anhören. Doch voller Gottvertrauen reist sie nach China, um dort unter schwierigsten Bedingungen den Menschen von Jesus zu erzählen. „Das Buch“, die Bibel, die Gladys immer mit sich trägt, prägt ihr Leben und Handeln. So sehr, wie Gott sie selbst liebt, möchte sie auch die Liebe an viele Chinesen weitergeben. Besonders ausgestoßene Kinder liegen ihr am Herzen. Ihr Dienst und ihre Zielstrebigkeit ist ein Vorbild für ernsthaftes Christsein. Während des Zweiten Weltkrieges und unter der kommunistischen Herrschaft Mao Tse-tungs wird Nachfolge zu einer besonderen Herausforderung auf Leben und Tod. Ein spannendes und packendes Lebensbild.
Aktualisiert: 2021-09-09
> findR *

Corrie ten Boom – Ein Licht in der Dunkelheit

Corrie ten Boom – Ein Licht in der Dunkelheit von Engelhardt,  Kerstin, Gerdes,  Barbara, Hardegen,  Dirk, Havlena,  Maureen, Kentner,  Meine, Raab,  Gabriele, Steck,  Johannes
Eine Woche nach Corrie ten Booms Entlassung aus dem KZ Ravensbrück werden alle Frauen ihres Jahrgangs ermordet. War ihre Entlassung ein Irrtum? Nein, Gott hatte noch einen großen Plan mit ihr. Corrie ten Boom (1892-1983) bewegt bis heute viele Menschen durch ihr Glaubenszeugnis. Während der Zeit des Naziregimes bot ihre Familie vielen Juden Schutz, bis sie selbst ins KZ Ravensbrück eingesperrt wurde. Dort erlebte Corrie inmitten von Gewalt, Hass und Erniedrigung immer wieder Gottes Hilfe und Bewahrung und war für viele Mitgefangene ein Licht in der Dunkelheit. Ein atmosphärisch gestaltetes intensives Hörerlebnis über diese bewegende Lebensgeschichte. Laufzeit: 69 Minuten
Aktualisiert: 2021-09-09
> findR *

Dietrich Bonhoeffer – Dein Licht scheint in der Nacht

Dietrich Bonhoeffer – Dein Licht scheint in der Nacht von Engelkes,  Clara, Grauel,  Heiko, Krumbiegel,  Crock, Kübler,  Raphael, Mörken,  Christian, Puciata,  Christina, Schaer,  Bernard, Schulz,  Astrid, Senf,  Stefan, Steiner,  Patrick, Teillet,  Emmanuel
2010 ist es 65 Jahre her, dass der Pfarrer und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer von den Nationalsozialisten ermordet wurde. Nur wenige Tage vor Ende des Krieges. Dieses Hörspiel zeichnet das Leben Bonhoeffers nach und zeigt, wie aus dem gutbürgerlichen Theologen der engagierte Kämpfer gegen die Nazibarbarei wurde. Bonhoeffers Geschichte ist ein Aufruf an alle Christen, dass es Zeiten gibt, in denen wir, neben dem Beten, handeln müssen, um uns nicht mitschuldig zu machen.
Aktualisiert: 2021-09-09
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Sachbücher: Philosophie, Religion, Biographien, Autobiographien auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Sachbücher: Philosophie, Religion, Biographien, Autobiographien aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Sachbücher: Philosophie, Religion, Biographien, Autobiographien? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Sachbücher: Philosophie, Religion, Biographien, Autobiographien bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Sachbücher: Philosophie, Religion, Biographien, Autobiographien auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Sachbücher: Philosophie, Religion, Biographien, Autobiographien

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Sachbücher: Philosophie, Religion, Biographien, Autobiographien in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Sachbücher: Philosophie, Religion, Biographien, Autobiographien auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Sachbücher: Philosophie, Religion, Biographien, Autobiographien Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Sachbücher: Philosophie, Religion, Biographien, Autobiographien nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.