fbpx

Spiegel der Gesellschaft

Spiegel der Gesellschaft von Singer,  Barbara
Der Spiegel der Gesellschaft behandelt aktuelle gesellschaftliche Themen, Werte/Wertewandel und wie wir in dieser Hinsicht manipuliert wurden und werden. Welches Bild entsteht, wenn wir uns unsere Gesellschaft ansehen? Was zeichnet unsere Gesellschaft aus? Welche Werte haben wir eigentlich? Vor allem - sind es unsere eigenen? Ob uns das bewusst ist oder nicht - wir werden manipuliert! Es wird vorgegeben, welche Werte wir haben, wie wir denken und wie wir leben sollen. Und das ist nicht immer zu unserem Besten. Doch warum geschieht das und wer profitiert davon? In einem Streifzug durch sämtliche Lebensbereiche werden die übergreifenden Zusammenhänge dargestellt: zwischenmenschliche Beziehungen, Medien, Werbung, Religionen, das Internet, die westliche Medizin und vieles mehr, mit psychologischer Analyse und Fallbeispielen. Das Buch zeigt auf, nach welchen Mustern wir heutzutage funktionieren und wie wir uns dahin bewegt haben oder besser gesagt bewegt wurden. Denn solange wir uns Illusionen hingeben und uns zu unserem Nachteil manipulieren lassen, haben immer andere die Kontrolle über uns. In diesem Buch lernen Sie einiges über die Werkzeuge der Manipulation. Kennt und durchschaut man diese, kann man von da an wachsamer durchs Leben gehen und sich auf diese Weise bereits größtenteils dem Einfluss entziehen. Die im Buch vermittelten Informationen sollen jedoch keine Angst auslösen. Der Weg soll fort von Angst und Hilflosigkeit hin zu mehr Bewusstheit führen. Dieses Buch kann teilweise aufwühlend, manche Wahrheiten vielleicht sogar erschreckend sein. Das letztliche Ziel ist jedoch, Erkenntnis, Bewusstheit und ein Gefühl der Selbstbestimmung zu hinterlassen und den Lesern Informationen und Hilfsmittel zu geben, wie man destruktive Energien und Absichten ins Leere laufen lassen kann.
Aktualisiert: 2020-01-02
> findR *

Der Welt nicht mehr verbunden

Der Welt nicht mehr verbunden von Hari,  Johann, Lontzek,  Peter
Das erste Rätsel, vor dem ich stand, war: Wie konnte es sein, dass ich immer noch depressiv war, obwohl ich Antidepressiva nahm? Ich machte alles richtig - und doch lief etwas falsch. Warum? Das zweite Rätsel: Warum gibt es heute so viel mehr Menschen, die unter Depressionen und schweren Ängsten leiden? Was hat sich verändert? Da ging mir auf, dass noch ein drittes Rätsel über allem schwebte. Konnte es sein, dass etwas anderes, und nicht die Chemie in meinem Hirn, Depressionen und Ängste bei mir und so vielen anderen Menschen auslöste? Und wenn ja: Was konnte es sein?
Aktualisiert: 2020-01-02
> findR *

Seelen-Reiseführer

Seelen-Reiseführer von Huber,  Sabine
Warum spüren wir mehr und mehr diese Leere in uns? Warum erfüllt uns unser Leben von Jahr zu Jahr weniger? Die Suche und Ablenkung im Außen hat uns jahrelang beschäftigt, jetzt aber spüren wir, dass es noch etwas anderes geben muss. Die spannende Frage lautet: Gibt es da vielleicht etwas in uns, das uns all das geben kann, wonach wir in diesem Moment suchen? Die Autorin begleitet uns Schritt für Schritt auf unserer Reise zu uns selbst. Sie unterstützt uns dabei, eine neue liebevolle Beziehung zu uns aufzubauen und uns neu zu entdecken. Sie nimmt uns mit ihrer wundervollen Energie an die Hand und führt uns zurück zu unserem Wahren Ich – zu unserer Seele. Denn in Wahrheit sind wir reine Liebe und vollkommen. Wir brauchen nicht länger zu suchen, alles ist bereits in uns. Mit ihren persönlichen Einblicken in ihr eigenes Leben, Ausflügen in die Geistige Welt und das große Kollektiv, mit Meditationen und praktischen Übungsteilen zeigt die Autorin uns, dass alles möglich ist, wenn wir erkennen, wer wir wirklich sind und aus tiefstem Herzen an uns glauben. Mit genügend Platz hinter jedem Kapitel für eigene Erfahrungen.
Aktualisiert: 2020-01-02
> findR *

Gebete aus dem Veda der Liebe

Gebete aus dem Veda der Liebe von Pavitschitz,  Marianne Katharina
Gebete aus dem Veda der Liebe schenken uns Freude, Stabilität und Kraft aus der Liebe, die unser Herz berühren und unser ganzes Wesen stärken und zu dem zurückführen, was wir eigentlich sind. Würdige, wertvolle, göttliche Wesen, die Mensch geworden sind und die ihre Schöpferkraft vom Herzen heraus leben. Das Feuer der Liebe - Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, unterstützen uns dabei, die Wirkung der Gebete zu verstärken und zu aktivieren. Denn, es heißt, dass wir in diesen Farben der Liebe, die uns der Himmel schenkt, dem Göttlichen am Nächsten sind. Ob es nun eine Zeile ist, die wir in unser Herz schmelzen lassen und so in der Liebe verwirklichen, oder das ganze Gebet, unser Leben bekommt eine neue Fülle und einen neuen Reichtum geschenkt.
Aktualisiert: 2019-12-31
> findR *

Rotkäppchen geht nicht mehr in den Wald

Rotkäppchen geht nicht mehr in den Wald von Wagner,  Miriam
Was treibt uns, Dinge zu tun und Menschen zu lieben? Oder sie vielleicht nicht zu lieben? Es sind unsere Erwartungen, die uns antreiben, unsere Erinnerungen und Erwartungen. Woher kommen Erinnerungen und Erwartungen? Sie kommen nicht nur von außen, aus unserer Erziehung und unserem Umfeld. Wir selbst besetzen nämlich Dinge und Menschen mit unserer Libido. Machen sie so zu dem, woran wir uns erinnern und was wir erwarten. Freud nannte das unsere "Libidoposition". Unsere Libidoposition ist Teil unserer Identität. Heute ist Identität immer auch die Frage, bin ich Opfer oder nicht? Rotkäppchens Geschichte erzählt davon, wie sie das macht, kein Opfer zu sein, Opfer von Verführung, durch den Wolf und den Erziehungsauftrag ihrer Mutter. Passiv aufgesetzt. Ihre Geschichte ist deshalb auch eine Geschichte moderner Selbstbestimmung.
Aktualisiert: 2019-12-28
> findR *

Alles Schicksal?

Alles Schicksal? von Steiner
In vielen Familien begegnen wir ständig wiederkehrenden Mustern, als gäbe es einen Fluch. Unglücke häufen sich, Dramen wiederholen sich, und es werden die immer gleichen Fehler gemacht. Warum? Sind wir dem Schicksal wehrlos ausgeliefert? Andreas Steiner zeigt, dass die Ursachen keineswegs so mysteriös sind, wie sie scheinen. Sie zu erkennen und zu überwinden, setzt Wissen und Aufmerksamkeit voraus – und vor allem ein grundsätzliches Umdenken in Bezug auf das Bild, das wir von uns selbst haben. Denn: Alte Verstrickungen auflösen ist wichtig, weil wir sonst unsere Kinder und die Menschen um uns belasten. Das Buch ist eine spannende Reise zu den Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten unseres Lebens, es benennt die Ursachen vermeintlicher Familienschicksale und zeigt Wege aus den alten Familienmustern.
Aktualisiert: 2020-01-01
Autor:
> findR *