fbpx

Entbinden und verbinden.

Entbinden und verbinden. von Kais,  Leila
Die Geburtenpraxis in Deutschland wurde seit den siebziger Jahren revolutioniert. Längst werden Neugeborene nicht mehr mit lautem Stimmengewirr und grellem Licht, sondern so sanft wie möglich empfangen. Doch im Umgang mit den Säuglingen fehlt es Müttern noch immer weitgehend an Gespür für die wesentlichen Bedürfnisse sowohl ihres Kindes als auch ihres eigenen Leibes. Leila Kais, Philosophin und Mutter, hat eine aufrüttelndes und eindringliches Plädoyer für ein leibbewusstes Muttersein verfasst. Sie bahnt eine Schneise aus der frühkindlichen Substitutionskultur heraus und weist den Weg zurück zu einer natürlichen Mutter-Kind-Beziehung.
Aktualisiert: 2019-09-13
> findR *

Gespräche in der Sicherheit des Schweigens

Gespräche in der Sicherheit des Schweigens von Laak,  Dirk van
Mit Schmitt ragte der Träger eines Traditionsbestandes politischen Denkens in die Zeit der frühen Bundesrepublik hinein, von dem sich abzugrenzen in den 50er Jahren Übereinkunft zu herrschen schien. Aber schon die Art, wie er seine eigene kompromittierende Vergangenheit als intellektueller Kollaborateur des ,Dritten Reiches' verarbeitete, führte Schmitt erneut Gesprächspartner zu. Diese Freundeskreise ergänzten sich nach und nach durch immer weitere Interessenten zu einem netzwerkartigen Gesprächszusammenhang. Dessen Heterogenität und die Vielfalt der Rezeptionsweisen seiner Theoreme stand zu dem Bild, welches sich mit dem Namen Carl Schmitt in der offiziellen politischen Kultur verknüpfte, in einer irritierenden Spannung. These der Arbeit ist, daß sich aus dieser Spannung auf wichtige Merkmale der Intellektuellengeschichte der frühen Bundesrepublik insgesamt rückschließen läßt.
Aktualisiert: 2022-08-10
> findR *

Interkulturelle Semantik

Interkulturelle Semantik von Kuehn,  Peter
Interkulturelle Kommunikation gilt für viele Fachgebiete als neues Hyperparadigma. Auch im Bereich der Germanistik gibt es Ansätze, interkulturelle Kommunikation terminologisch zu erfassen und wissenschaftlich zu modellieren. Häufig greift man dabei auf Konzepte benachbarter Fachwissenschaften zurück. Das vorliegende Büchlein versucht einen anderen Weg: Für die Analyse interkulturell bestimmte Kommunikationssituationen gelten prinzipiell die gleichen sprachpragmatischen Analysekategorien wie diejenigen, die zur Beschreibung eigenkultureller Interaktionssituationen herangezogen werden. Grundlegend für solche Kommunikationen ist die Verständigung über (Wort)Bedeutungen. Die Semantik birgt dabei insofern ein Mißverständnispotential, weil die Kommunikationspartner in einer interkulturellen Kommunikationssituation die Wörter so gebrauchen, wie sie diese im Laufe ihrer Sozialisation in spezifischen kulturellen Kontexten erlernt haben und wie sie in Wörterbüchern festgeschrieben sind. Dabei kann es zu semantisch bedingten Störungen, Mißverständnissen oder Konflikten kommen. In einer interkulturellen Semantik geht es darum, interkulturell bedingte Störungen, Mißverständnisse und Konflikte, die durch einen kulturspezifischen Wortgebrauch verursacht sind, genauer zu beschreiben.
Aktualisiert: 2019-01-08
> findR *

Ideenlehre und Willensmetaphysik

Ideenlehre und Willensmetaphysik von Perteck,  David
David Perteck erläutert in dieser Untersuchung, warum Arthur Schopenhauer für sein metaphysisches System der Welt als Wille und Vorstellung die Platonische Ideenlehre verwendet. Welche Gedanken und Fragen kann er damit angehen und klären? Welche Erkenntnisse erzielt Schopenhauer durch Verwendung von Platons Ideenmetaphysik? Und wie sind dabei die philosophischen Grundbegriffe der Idee des Guten und des Weltwillens zu betrachten?Das Rezeptionsverhältnis zwischen Platon und Schopenhauer wird im Hinblick auf die Metaphysik und Kunstphilosophie der beiden großen Philosophen untersucht. Zudem werden Tragweite und Grenzen der Ideenlehre angesichts systematischer Kritik und alternativer Konzepte etwa von Nietzsche und Wittgenstein erörtert.
Aktualisiert: 2019-03-20
> findR *

Sichtungen

Sichtungen von Stepina,  Clemens, Stepina,  Clemens K
Die gegenwärtige Universitätsphilosophie hat im deutschsprachigen Raum das fragwürdige Erbe des Historismus angetreten, so die Ausgangsthese des Autors: sie reagiert nicht praxisbezogen auf gesellschaftliche Probleme unserer Zeit, sondern kommentiert diese nur geschichtlich, ohne dass sich dadurch in unserer Gesellschaft etwas ändern könnte.Die hier versammelten Aufsätze wollen den Beweis antreten, dass es möglich ist, auf der Grundlage der Reformulierung klassischer Theorie aktuelle Philosophie zu betreiben, ohne dabei dem Verdikt des Historismus Tribut zollen zu müssen. Im Zentrum steht daher die Legitimationsfrage nach dem praktischen gesellschaftlichen Wert des Philosophierens, welcher im Spannungskreis von Kreativität – Identität – Kommunikation auszuloten ist.
Aktualisiert: 2022-01-14
> findR *

Ende der Religion – Religion ohne Ende?

Ende der Religion – Religion ohne Ende? von Murmann-Kahl,  Michael, Wagner,  Falk
Die zeitgemäßen Religionstheorien leugnen nicht die mit den wissenschaftlich-politisch-industriellen Revolutionen durchgesetzten Veränderungen, welche die Religion nötigen, ihre Vorstellungsgehalte von Grund auf umzuformen. Während ein Theorietyp an der aufklärungs-resistenten Funktion der Religion festhält, bescheinigt ein anderer der von der Aufklärung angesteckten Religion, sie gehe ihrer Krankheit zum Tode entgegen. Genau das ist die Sicht, die durch die historisch-genetische Theorie des Soziologen Günter Dux entfaltet wird: Ursprung und Entwicklung der vom Menschen selber produzierten Religion lassen sich ihm zufolge auf menschlich, allzumenschliche Weise begreiflich machen. Der dem Handeln göttlicher Mächte verpflichtete Weltdeutungsanspruch der Religion gibt sein Geheimnis preis. Die verselbstständigten göttlichen Handlungsmächte sind von Gnaden eines „subjektivistischen“ Schemas der Welterklärung, das in der frühkindlichen Ontogenese jeweils ausgebildet wird. Diese für Jahrtausende auch soziokulturell gültige, absolutistische Ursprungslogik verliert in der Neuzeit ihre Plausibilität.
Aktualisiert: 2022-01-14
> findR *

Der Schluß auf die beste Erklärung

Der Schluß auf die beste Erklärung von Klärner,  Holger
Was ist eine "gute" Erklärung? Wann ist eine Argumentation plausibler, zuverlässiger oder "wahrer" als eine andere? Der Schluss auf die beste Erklärung (Abduktionsschluss) spielt im Alltag wie in den Wissenschaften eine entscheidende Rolle. In Indizienprozessen wie in wissenschaftlichen Erklärungen für Ereignisse oder Vorkommen geht es darum, einzelne Befunde in eine zusammenhängende Erklärung zu bringen, die als Wahrheit akzeptiert wird. Klärner diskutiert kritisch und präzise die bisherigen Erklärungskonzeptionen. Beispiele lassen die Argumentationsstruktur, die Stärken und Schwächen leicht nachvollziehen. Diese erste deutsche Publikation zum Thema ist geeignet, das Referenzwerk zum Schluss auf die beste Erklärung zu werden.
Aktualisiert: 2022-08-10
> findR *

Ratlosigkeit

Ratlosigkeit von Strasser,  Peter
Ob die Krise akut ist oder nicht, wir leben mit ihr. Darauf wurde politisch reagiert, indem sich die Partei der »Piraten« als ratlos präsentierte. Das brachte ihr anfänglich keine Zurückweisung, sondern im Gegenteil Sympathie. Ein Paradox? Nein, vorausgesetzt, der einbekannten Ratlosigkeit eignet eine Tiefensymbolik. Strassers Stimmungsbericht entschlüsselt diese Symbolik, nahe Heideggers »Stimmung«, als typische Erlebnisform der Spätmoderne. Die Klage dahinter ist nicht neu. Nach dem Zusammenbruch der Heilsgeschichte und dem Triumph des Naturalismus sind wir - allesamt dekonstruierte Abendländer - außerstande, uns selbst noch als »beseelt« zu erfahren: als Träger eines Schicksals und Hüter eines Wegs. Neu hingegen ist die Utopie der Ratlosigkeit. Wo es nichts mehr zu retten, nichts zu erobern gibt (höchstens die Eiswüsten des Mars), dort beginnt man innezuhalten. Man beginnt, dem Gemurmel aus der Tiefe der Zeiten nachzulauschen. Dem Bewusstsein des Verlusts mag Neues entspringen, weniger besitzergreifend, weniger fortschrittsbesessen, weniger ausgebrannt. So wird die Ratlosigkeit zum Seelentrost in der entseelten Welt.
Aktualisiert: 2022-04-04
> findR *

Krisis der Metaphysik

Krisis der Metaphysik von Abel,  Günter, Borsche,  Tilman, Reding,  Marcel, Salaquarda,  Jörg, Schmithals,  Walter
Frontmatter -- Vorwort -- Inhaltsverzeichnis -- I. Erste Philosophie -- Zur physisch-metaphysischen Seinsverfassung des Menschen / REDING, MARCEL -- Das Eine und die Antwort / BORSCHE, TILMAN -- Paulus und die griechische Philosophie / SCHMITHALS, WALTER -- animal metaphysicum / BAUER, MARTIN -- Metaphysik und Die Brüder Karamasow / STOJANOVIĆ, DRAGAN -- II. Kritik der Metaphysik -- Welt auf Zeit / SIMON, JOSEF -- Kritik der Vernunft und Vernunft der Sinnwahrheit bei Nietzsche / KAULBACH, FRIEDRICH -- Nietzsches Verständnis der „Kunst des Lesens“ / FIGL, JOHANN -- Nietzsches tragischer Gedanke / DJURIĆ, MIHAILO -- „UND DOCH“ / BLONDEL, ERIC -- Wille zur Macht oder Wille zur Wahrheit? Nietzsche und Kant / GRAU, GERD-GÜNTHER -- Nietzsches Metaphysikkritik und ihre Vorbereitung durch Schopenhauer / SALAQUARDA, JÖRG -- Selbstkritik der Philosophie in der dekonstruktiven Nietzschelektüre / BEHLER, ERNST -- Präludium zur Ontologie? / RIEDEL, MANFRED -- III. Aspekte nach-metaphysischen Denkens -- Wahrheit als Interpretation / ABEL, GÜNTER -- Zeit und Hermeneutik / PÖGGELER, OTTO -- In-der-Zeit-Sein / JANKE, WOLFGANG -- Die Moral des Immoralismus / GERHARDT, VOLKER -- Die philosophische Begriindbarkeit freiheitlicher Politik / SCHWAN, ALEXANDER -- Innere Verfassung und Black Box / MAURER, REINHART -- Philosophie als Schlüssel zu den Dimensionen des Glaubens / BISER, EUGEN -- Metaphysische Klaustrophobie: Maeterlinck als Schlüssel zu Musils „Törless“ / PESTALOZZI, KARL -- Verzeichnis der Schriften Wolfgang Müller-Lauters -- Register -- Personenregister -- Sachregister -- Backmatter
Aktualisiert: 2022-08-10
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Philosophie: Sonstiges auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Philosophie: Sonstiges aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Philosophie: Sonstiges? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Philosophie: Sonstiges bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Philosophie: Sonstiges auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Philosophie: Sonstiges

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Philosophie: Sonstiges in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Philosophie: Sonstiges auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Philosophie: Sonstiges Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Philosophie: Sonstiges nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.