fbpx

Stufen

Stufen von Morgenstern,  Christian, Morgenstern,  Margarete
Als Literat der Kurzform ist Christian Morgenstern bis heute den meisten für seine komische Lyrik bekannt. Das posthum veröffentlichte Werk Stufen lässt dagegen einen Blick auf seine nachdenkliche Seite zu. Der von Nietzsche und Schopenhauer inspirierte Dichter legt in seine Aphorismen all die Hoffnung, den Weltschmerz und die Fragen an die Wirklichkeit. Die Gedanken des Poeten reichen von Themen wie Literatur und Sprache über Ethik bis zu Lebensweisheiten. Morgenstern trägt damit seine Ansichten, Zweifel und Gesellschaftskritik zu Tage, die in prägnanten Aussagen und Anschauungen für all jene zugänglich bleiben, die selbst einen kritischen Blick auf das Leben und die Geschichte werfen wollen.
Aktualisiert: 2021-01-28
> findR *

Fazittert

Fazittert von Benyoetz,  Elazar
Ich wollte, dass alles Jüdisch-Deutsche, mit seinem ›Stirb und werde!‹, noch einmal da sei, für eine kurze Zeit, mein Leben lang. In vielen Jahren, die Bücher geworden sind, war mir gelungen, das ›Einmal-und-nie-wieder‹ zu beleben, und nun, fazittert, auch wieder sterben zu lassen, entsetzt, auf den EinSatz gebracht: Stehe ich im Wort, bin ich außer Zweifel, ob auch noch da? Ein Autor muss sich nicht anstrengen, sein Vermächtnis zu schreiben: Sein Werk, wenn es Bestand hat, ist sein Vermächtnis – hinlänglich und kurzum Elazar Benyoëtz
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *

Rußpartikel

Rußpartikel von Eilers,  Alexander
»Modern ist, was keine Zukunft hat.« »Gäbe es mehr Verzweiflung, wäre noch Hoffnung.« »Ohne Geist bleiben wir Fremdkörper.« »Eine Philosophie, die man leben könnte, verlöre ihren Sinn.« Auf das dunkle Mittelalter folgte der helle Wahnsinn. Die Fackel der Aufklärung wurde entzündet, um den noch am schummrigen Höhlenfeuer kauernden Menschen ans Licht der Wahrheit zu führen. Doch aus den labyrinthischen Gängen des Aberglaubens, der Mythologie und des Dogmatismus fand er bis heute nicht heraus. Und je länger er – vom Fortschritt angetrieben – umherirrt, desto finsterer wird es um ihn. Freilich kann er seinen eigenen Schatten noch vage erkennen. Da er ihn aber bald als Schreckgespenst fürchten wird, das auch das letzte Aufflackern der Vernunft nicht zu verscheuchen vermag, scheint seine Umnachtung besiegelt. Dies pointiert Alexander Eilers in dem erneut durch Freundesgaben vermehrten Aphorismenband Rußpartikel in kritischer Tradition.
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *

Der Aphorismus in Europa

Der Aphorismus in Europa von Januszewski,  Zygmunt, Nossmann,  Andreas, Spicker,  Friedemann, Spicker-Wendt,  Angelika, Wilbert,  Jürgen
ZUR KONZEPTION Es gibt international ausgerichtete Aphorismus-Anthologien (und wir haben sie natürlich ausgewertet), aber in seiner Ausrichtung auf Europa ist der Band ohne Vorbild. Die Sprachenvielfalt war das erste Problem, dem wir uns dabei zu stellen hatten. Der Turm zu Babel sollte himmelhoch werden, ein Symbol des menschlichen Hochmuts, er wird aber nicht vollendet, denn Gott, so heißt es im Alten Testament, verwirrt die Sprache seiner Erbauer und vertreibt sie über die ganze Erde. Europa mag für den Optimisten mehr und mehr mit einer Stimme sprechen, aber gleichwohl immer noch in vielen Sprachen. Wenn wir hier also die aphoristischen Stimmen Europas zu Gehör bringen, dann müssen wir uns darüber klar sein, dass das in 11 einer doppelten perspektivischen Verzerrung geschieht. Wir tun es nämlich – das ist nicht zu verkennen – vom Standpunkt der deutschen Sprache aus. Und von hier aus können wir nur das zur Kenntnis nehmen, was ins Deutsche übersetzt ist. Zu dieser nationalsprachlichen Einschränkung kommt – auf den ersten Blick sichtbar – eine chronologische Verzerrung hinzu: Die Daten werden zur Gegenwart hin immer dichter, der Blick für das Wesentliche im Sinne der europäischen Idee diffuser. So mag der Band als ein erster Versuch gelten, die Europa-Idee auch einmal in der kleinen literarischen Gattung, die wir lieber als die kurze bezeichnen, abzubilden. Große Fragen wie die nach einer europäischen Identität bleiben in unserem „kleinen“ Rahmen aber tunlichst außen vor.
Aktualisiert: 2021-01-14
> findR *

Liebe verwandelt die Wüste in einen duftenden Blumengarten

Liebe verwandelt die Wüste in einen duftenden Blumengarten von Alphéus,  Sylvia, Jegensdorf,  Lothar
Arabische Dichterinnen und Dichter besangen auf der Iberischen Halbinsel zwischen dem 8. und 15. Jahrhundert das universelle Gefühl der Liebe in all ihren Facetten. Ihre Gedichte handeln von höchster Freude und tiefstem Leid, Sehnsucht und Erfüllung, dauerhafter Liebe, erotischen Abenteuern und mystischen Erfahrungen. Diese Zeugnisse der Liebeskultur von al-Andalus können uns auch Jahrhunderte später berühren. Lassen Sie sich inspirieren!
Aktualisiert: 2021-01-14
> findR *

Der Mensch und seine Gesundheit

Der Mensch und seine Gesundheit von Gerlach,  Manfred
Über den Menschen als kompliziertes, komplexes Wesen ist in diesem Band zu lesen. So werden Extremitäten und Organe des Menschen von A bis Z mit Anatomie, Erfahrung und teilweise mit Humor betrachtet und es wird auch gesagt, was passiert, wenn man bestimmte Regeln nicht beachtet. Ob Zahnschmerzen, Darmbeschwerden oder Herzprobleme – für jedes Gebrechen stehen uns Ärzte zur Verfügung, die auf genau diese Erkrankungen spezialisiert sind. Manfred Gerlach stellt in seinem Band »Meine Ärzte von A bis Z. Was sie können, wie sie helfen« einige solcher Fachärzte vor und würdigt ihre unablässigen Bemühungen um unsere Gesundheit in lehrreichen und bisweilen humorvollen Versen.
Aktualisiert: 2021-01-19
> findR *

365 Zitate für stoische Gelassenheit

365 Zitate für stoische Gelassenheit von Reichel,  Tim
In diesem Zitate-Buch warten 365 Zitate von den wichtigsten Stoikern auf dich, mit deren Hilfe du dein Leben gelassener und erfolgreicher gestalten kannst. Die Philosophie der Stoa erlebt im 21. Jahrhundert ein beachtliches Revival. Stoizismus ist in aller Munde: Die Rückbesinnung auf stoische Tugenden wird von Studenten, Berufseinsteigern und Chefs praktiziert, von der Hausfrau bis zur Spitzenmanagerin: Über alle Altersklassen hinweg möchte jeder von den Stoikern lernen. Doch warum eigentlich? Der Stoizismus liefert Antworten auf die Komplexität unserer Zeit: Demnach finden wir unser Glück, indem wir uns auf das besinnen, was wir selbst ändern können und mit dem Rest gelassen umgehen. Äußere Umstände und Handlungen anderer müssen mit emotionaler Selbstbeherrschung hingenommen werden. Auf diese Weise kann der Mensch seinen Platz in der Welt finden und Weisheit erlangen. Die stoischen Zitate aus diesem Sammelband stammen aus verschiedenen Phasen des Stoizismus. Neben Philosophen der frühen Stoa (Zenon von Kition et al.), der mittleren Stoa (Panaitios von Rhodos et al.) und der jüngeren Stoa (Marc Aurel et al.) wurden auch Philosophen aus dem Neostoizismus (Immanuel Kant et al.) berücksichtigt. Diese einzigartige Zitatesammlung möchte ich an dich weitergeben, damit du dir jeden Tag eine Portion stoische Ruhe abholen kannst. Zwar habe ich jedes Zitat einem bestimmten Datum zugeordnet – doch das heißt nicht, dass du meiner Vorauswahl folgen musst. Du kannst das Buch kreuz und quer lesen und dir deine Lieblingssprüche so immer wieder vor Augen führen. 19. Januar:„Bleibe standhaft, auch wenn du leidest. Der Kampf ist hart, die Aufgabe göttlich – so erringt man Meisterschaft, Freiheit, Glück und Gelassenheit.“- Epiktet 6. Februar:„Der Körper kann große Lasten tragen, wenn man ihn strafft. Mit der Seele ist es ebenso.“- Michel de Montaigne 11. März:„Ein weiser Mensch kann schwierige Lebensumstände aushalten, aber er wird sie nicht ausdrücklich suchen. Seine Entscheidung ist Frieden, nicht Krieg.“- Lucius Annaeus Seneca 15. April:„Nicht der Mensch ist glücklich, der am meisten besitzt, sondern der, welcher am wenigsten braucht.“- Diogenes von Sinope 15. Mai:„Nichts gefährdet unser Wissen mehr als Selbsttäuschung.“- Zenon von Kition 3. Juni:„Ich will dir einen Liebestrank verraten ohne Arznei, ohne Heilkräuter und ohne Zauber: Wenn du geliebt werden willst, so liebe.“- Hekaton von Rhodos 1. Juli:„Willst du ein großes Imperium? Dann herrsche über dich selbst.“- Publilius Syrus 6. August:„Ist es nicht viel wertvoller, in Menschen zu investieren, statt in irgendwelche leblosen Dinge?“- Musonius Rufus 4. September:„Was ein Hindernis für unser Handeln war, wird zukünftig unser Handeln beschleunigen. Das Hindernis, das uns im Weg liegt, wird der Weg.“- Marc Aurel 12. Oktober:„Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.“- Sokrates 5. November:„Je weniger man weiß, desto fester glaubt man an das, was man weiß.“- Platon 24. Dezember:„Freundschaft ist das schönste Geschenk, das die Götter den Menschen verliehen.“- Marcus Tullius Cicero Damit du die stoische Lebensweise verinnerlichen kannst, findest du in diesem Buch 365 Zitate von bekannten Stoikern. So kannst du dich jeden Tag mit einer Lektion aus dem Stoizismus auseinandersetzen und für frische Impulse in deinem Leben sorgen. Jedes Mal, wenn du dich überfordert fühlst, kannst du ein paar Zeilen lesen und zu neuer Gelassenheit und Resilienz finden.
Aktualisiert: 2021-01-07
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Belletristik: Erzählende Literatur, Aphorismen auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Belletristik: Erzählende Literatur, Aphorismen aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Belletristik: Erzählende Literatur, Aphorismen? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Belletristik: Erzählende Literatur, Aphorismen bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Belletristik: Erzählende Literatur, Aphorismen auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Belletristik: Erzählende Literatur, Aphorismen

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Belletristik: Erzählende Literatur, Aphorismen in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Belletristik: Erzählende Literatur, Aphorismen auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Belletristik: Erzählende Literatur, Aphorismen Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Belletristik: Erzählende Literatur, Aphorismen nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.