fbpx
Zurück gefragt – nach vorne geschaut von Schikore,  Klaus

Zurück gefragt – nach vorne geschaut

Der historisch-politische Nachlass eines Neunzigjährigen

Am Ausgang eines Lebens wird eine Familiengeschichte eingebunden in die Grundzüge unserer europäischen Geschichte und greift zurück bis etwa 1700 in die preußische Herkunft der Familie in Schlesien und Pommern. Der Autor setzt sich mit seiner Familiengeschichte und dem Leben in zwei deutscehen Diktaturen auseinander.
Klaus Schikore wurde 1929 in Stralsund geboren, war von 1942 bis 1945 Schüler der NPEA-Rügen, einer Nationalpoltischen Erziehungsanstals im NS-Staat. Er wurde 1945 ein erstes Mal vom sowjetischen NKWD, der militärischen Polizei des Innenministeriums, verhaftet, 1948 ein zweites Mal und 1954 aus dem Gelben Elend von Bautzen entlassen. Nach seiner Flucht in die BRD studierte er 1955 bis 1961 in Göttingen Germanistik, Geschichte und Philosophie; er lebt seit 1991 als Studiendirektor i.R. in Osterholz-Scharmbeck.
Im ersten Teil des Buches erfolgt die Rückschau auf die Wurzeln der europäischen Geschichte und die Herkunft der Familie in Schlesien und Pommern. Im zweiten Teil wird die Begegnung des Autoren mit seiner Geschichte als Zögling und Opfer zweier deutscher Diktaturen vorgestellt, im dritten die persönliche Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Politik in Europa aus der Erfahrung eines langen Lebens dargelegt.

> findR *
Produktinformationen

Zurück gefragt - nach vorne geschaut online kaufen

Die Publikation Zurück gefragt - nach vorne geschaut - Der historisch-politische Nachlass eines Neunzigjährigen von ist bei epubli erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Bautzen, Europa, Familiengeschichte, Friedensbewegung, Heimat, NS-Zeit, Speziallager. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 32.99 EUR und in Österreich 32.99 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!