fbpx
Zollikoner Seminare von Boss,  Medard, Heidegger,  Martin

Zollikoner Seminare

Protokolle - Zwiegespräche - Briefe

In den Jahren zwischen 1959 und 1969 lud der Psychiater Medard Boss Martin Heidegger insgesamt elfmal nach Zollikon am Zürichsee ein, um dort in privaten Seminaren die sogenannte ‚Daseinsanalyse‘ zu entwickeln. Heidegger ergriff die Möglichkeit, ausgehend von „Sein und Zeit“ seine Überlegungen zum ‚Dasein‘ im unmittelbaren Kontakt mit Psychiatern, Psychotherapeuten und Psychoanalytikern zu prüfen. Dabei kommen zentrale Themen von Heideggers Denken zu Wort; da er hier nicht zu Fachphilosophen spricht, ist das Resultat eine der klarsten Einführungen in Heideggers Denken. Der Band enthält die von Heidegger durchgesehenen und ergänzten Protokolle der Seminare, Gespräche zwischen Heidegger und Boss sowie umfangreiche Auszüge aus dem Briefwechsel. „Diese Texte sind höchst bemerkenswert. Am Ende seines Lebens greift Heidegger auf sein erstes Hauptwerk „Sein und Zeit“ zurück, das hier nun plötzlich auf ungeahnte Weise fruchtbar wird für die ‚Wissenschaft vom Menschen“, für Psychologie und Psychiatrie.“ Zürcher Tagblatt

Between 1959 and 1969, the noted Swiss psychiatrist Medard Boss invited Martin Heidegger to Zollikon on Lake Zurich several times to develop the so-called ‚Daseinsanalyse‘ in the course of private seminars. Taking „Sein und Zeit“ as his point of departure, Heidegger seized the opportunity to test his thoughts on ‚Dasein‘ in direct contact with psychiatrists, psychotherapists and psychoanalysts. In the process, central themes of Heidegger’s thought come to the fore; as he is not adressing professional philosophers here, the result is one of the clearest introductions to Heidegger’s thought. The volume contains the transcripts of the seminars, edited and supplemented by Heidegger, conversations between Heidegger and Boss, and extensive excerpts from the correspondence.

> findR *
Produktinformationen