fbpx
ungeheuer von Hödl,  Lena Johanna

ungeheuer

Erzählungen

DAS IST NICHT NORMAL, DAS HIER – ODER DOCH?

Erzählungen, die süchtig machen, die nicht mehr loslassen, die sich einbrennen und für immer weiterwachsen
Hitler und Churchill liegen sich reumütig und weinend in den Armen. Ein Mann beteuert beim ersten Date, sie nicht vergewaltigen zu wollen – und tut es unter dem Schauer der Perseiden dann doch. Da ist ein Kind, das versucht, die gekappte Mutter-Beziehung zu reparieren, indem es den Knopf, der einst die Verbindung darstellte, malträtiert: den Nabel. Lena Johanna Hödl gießt das Ungeheure, das Bedrohliche, aber auch das Alltägliche, die Gefühle im Menschen in literarische Kurzgeschichten und erzeugt ein berauschendes Kondensat.

Über den Wahnsinn unserer Welt, den Wahnsinn in uns – über eine Konfrontation mit voller Härte
Im experimentellen Formenspiel und mit untergründigem, treffsicherem Humor spürt die Autorin einer Uremotion des Menschen nach: der Angst. Wir alle kennen sie, tragen sie in uns. Meist im Plural. Aber wie viel davon können wir aushalten? Was kann sie auslösen, wo ist sie notwendig, wo blockiert sie uns? Eine Annäherung an die vielen Facetten der Angst, die laut kreischend sein kann oder sich stumm einnistend. Dafür findet Hödl Worte, die glasklar sind und sich zugleich anfühlen wie Beton, der keinen Millimeter abrückt.

> findR *
Produktinformationen

ungeheuer online kaufen

Die Publikation ungeheuer - Erzählungen von ist bei Haymon Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Achse Verlag, Aengste, Aktivismus, Albtraum, Angst, autofiktionales Schreiben, Belletristische Darstellung, Comedy, Depression, Diskriminierung, Elias Hirschl, Emanzipation, Emotionaler Leerstand, Emotionaler Leerstand im privaten Eigentum, Erzählband, Erzählende Literatur,, female rage, Feminismus, Frauenhass, Gesellschaft, Gesellschaftskritik, Gewalt, Graz, Hass, Humor, Identitaet, Jonathan Löffelbein, Krankheit, Kurzgeschichten, Kurzprosa, Lena Hödl, Lena Johanna Hödl, Lydia Haider, Menschsein, Michel Houllebecq, oesterreich, Patriarchat, Phobie, Phobien, Poetry Slam, Politische Literatur, Rassismus, schwarzer Humor, Selbstermächtigung, Shafia Khawaja, Sibylle Berg, Sophie Passmann, Sprache, Sprachgewaltig, Stefanie Sargnagel, Steiermark, Tereza Hossa, Twitter, Vergewaltigung, Verletzlichkeit, Wien. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 17.99 EUR und in Österreich 17.99 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!