fbpx
Transfer, Adaption und Neukonfiguration von Schrift- und Sprachwissen im Alten Orient von Cancik-Kirschbaum,  Eva, Schrakamp,  Ingo

Transfer, Adaption und Neukonfiguration von Schrift- und Sprachwissen im Alten Orient

Die Kulturen des antiken Mesopotamiens und angrenzender Regionen werden mit Blick auf eine dort über mehrere Jahrtausende genutzte Schriftart auch als „Keilschriftkulturen“ bezeichnet. Die Verwendung der Keilschrift setzt in Südmesopotamien etwa um 3300 v.Chr. ein und reicht bis in das 2. Jahrhundert unserer Zeit. Im Laufe ihrer mehr als drei Jahrtausende umspannenden Überlieferungsgeschichte wurde die Keilschrift an mehr als ein Dutzend unterschiedlichster Sprachen angepasst; die bekanntesten sind Sumerisch, Akkadisch, Hethitisch, Hurritisch, Elamisch, Ugaritisch, Urartäisch und Altpersisch. Derartige Anpassungsprozesse basieren auf Bewegungen von Schrift- und Sprachwissen, die sich in Abhängigkeit von soziohistorischen und linguistischen Rahmenbedingungen sowie funktionellen Nutzungskontexten der Schrift vollzogen.
Der von Eva Cancik-Kirschbaum und Ingo Schrakamp herausgegebene Band führt in die Thematik ein und beschreibt anhand diachroner und diatoper Fallstudien aus drei Jahrtausenden keilschriftlicher Überlieferung derartige Bewegungen von Schrift- und Sprachwissen.

> findR *
Produktinformationen

Transfer, Adaption und Neukonfiguration von Schrift- und Sprachwissen im Alten Orient online kaufen

Die Publikation Transfer, Adaption und Neukonfiguration von Schrift- und Sprachwissen im Alten Orient von , ist bei Harrassowitz Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Alte Geschichte, Altes Testament, Altorientalistik, Keilschrift, Linguistik, Mesopotamien, Semitistik, Sprachwissenschaft, Wissensgeschichte, Wissenstransfer. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 98 EUR und in Österreich 100.8 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!