fbpx
Theater im Krieg – Friedenstheater? von Gušic,  Lee Teodora

Theater im Krieg – Friedenstheater?

Theaterstücke zu den Jugoslawienkriegen (1991–1999): Sarah Kane, Biljana Srbljanović, Milena Marković, Ivana Sajko und Simona Semenič

Der Krieg und die Frauen – eine explosive Mischung, die europäische Theaterautorinnen in ihren Stücken über die Jugoslawienkriege (1991–1999) herstellen. Sie entwerfen Frauenfiguren, die im Krieg mit starkem Schweigen opponieren oder sich Handlungsfreiheiten erkämpfen und sich aus Situationen sexualisierter Gewalt befreien. Lee Teodora Gušić untersucht dramatische Texte von Sarah Kane, Biljana Srbljanović, Milena Marković, Ivana Sajko und Simona Semenič, die hauptsächlich zur Zeit der Jugoslawienkriege entstanden sind und weit in die Nachkriegszeit hineinwirken. Im Zentrum stehen die Darstellungen von Gewalt im Kriegskontext, das Auflehnen dagegen, das Scheitern und die Möglichkeiten für einen Neubeginn. Auf diese Weise arbeitet Gušić die vielschichtigen Deutungsebenen und Wirkungen der Dramen heraus, die auch das Potenzial für Inszenierungen aufzeigen.

> findR *
Produktinformationen

Theater im Krieg – Friedenstheater? online kaufen

Die Publikation Theater im Krieg – Friedenstheater? - Theaterstücke zu den Jugoslawienkriegen (1991–1999): Sarah Kane, Biljana Srbljanović, Milena Marković, Ivana Sajko und Simona Semenič von ist bei Frank & Timme erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Balkankrieg, Biljana Srbljanović, Dramen, Ex-Jugoslawien, Gender, Gewalt, Ivana Sajko, Jugoslawienkrieg, Krieg, Kriegsliteratur, Kroatien, Milena Marković, Sarah Kane, Serbien, Sexualisierte Gewalt, Simona Semenič, Slowenien, Theater, Theaterwissenschaft. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 78 EUR und in Österreich 78 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!