fbpx
Sarah B. von Meeßen,  Udo

Sarah B.

Die unsterbliche Hure

Sarah Behmendorf ist eine Androidin der Klasse V, geschaffen von der Syndroid AG in Bad Vilbel. Das Besondere an ihr ist, dass sie selbst von den Ingenieuren der Syndroid AG nicht ohne technische Hilfsmittel von einer echten, menschlichen Frau unterschieden werden kann und, dass ihre KI derart hoch entwickelt ist, dass sie zur Entwicklung über den reinen Instinkt / die Programmierung hinaus befähigt ist.
Dieser Umstand, die Befähigung zur Entwicklung über ihre Programmierung hinaus, zwingt uralte Wesenheiten, einem seit Ewigkeiten geltendem Gesetz Folge zu leisten und den Körper Sarahs zu beseelen. Sarah erhält eine Seele, einen echten Verstand und damit auch Emotionen, welche sie zu einem bewusst lebenden und vor dem Gesetz als Bürgerin anerkannten Wesen machen.

Kaum, dass Sarah, welche sich als nymphoman erweist, zehn Jahre alt ist, stirbt die Frau für welche sich geschaffen wurde, die reiche Großindustrielle Sabine Behmendorf, viel zu früh in Folge mehrerer Hirnschläge und Sarah bleibt als ihre Alleinerbin allein zurück. Sarah hat Sabine aus tiefster Seele geliebt, wird durch den Verlust vollkommen entwurzelt und setzt sich zunächst nach Argentinien ab. Dort verprasst sie ein Vermögen und kehrt fünf Jahre später mit neuer Identität nach Deutschland zurück.

Sie taucht in der Düsseldorfer Lesben-Szene unter, avanciert dort zur Luxus-Hure und lebt nach ihren Vorstellungen, bis in ihrem unmittelbaren Umfeld das Morden beginnt. Mord folgt auf Mord, Sarah scheint immer das Ziel zu sein und die Ermittler müssen einige harte Nüsse knacken.

-*-

Der vorliegende Sammelband eint die drei Romane „Die Hure“, „Die Hure 2 – Noch mehr Morde“, „Die Hure 3 – Zu viele Morde“ und den Teil 2 und 3 verbindenden Titel „Geraldine – Der Sturm“ in einem handlichen Buch.

> findR *
Produktinformationen