fbpx
Reformbedarf des Kunsturhebergesetzes im digitalen Zeitalter von Bienemann,  Linda

Reformbedarf des Kunsturhebergesetzes im digitalen Zeitalter

Eine rechtsdogmatische Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Einflüsse von DSGVO und InfoSoc-RL

Hat die Digitalisierung, die Recht und Technik gleichermaßen verändert, einen Reformbedarf des Kunsturhebergesetzes ausgelöst? Diese Frage untersucht die vorliegende Arbeit und legt dabei die folgenden drei Thesen zugrunde: Erstens ist das Kunsturhebergesetz trotz Kollision mit der Datenschutzgrundverordnung vollumfänglich aufrechtzuerhalten und als speziellere Vorschrift vorrangig vor der Datenschutzgrundverordnung anzuwenden. Zweitens ist das Kunsturhebergesetz autonom und somit losgelöst von dem in weiten Teilen harmonisierten Urheberrechtsgesetz auszulegen und weiterzuentwickeln. Das Kunsturhebergesetz weist drittens in mehreren Punkten einen digitalen bzw. internetspezifischen Nachbesserungsbedarf auf.

> findR *
Produktinformationen

Reformbedarf des Kunsturhebergesetzes im digitalen Zeitalter online kaufen

Die Publikation Reformbedarf des Kunsturhebergesetzes im digitalen Zeitalter - Eine rechtsdogmatische Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Einflüsse von DSGVO und InfoSoc-RL von ist bei Nomos erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: § 22 KUG, § 23 KUG, Abbild, Anfertigen, Anfertigen eines Bildnisses, Anwendungsbereich Datenschutzgrundverordnung, Anwendungsbereich Kunsturhebergesetz, Art. 3 InfoSoc-RL, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, Art. 85 DSGVO, Beobachtungskultur, Beobachtungslust, Besitzen von Bildnissen, besonderes einfach normiertes Persönlichkeitsrecht, Bilddaten, Bilderflut, Bildnis, Bildnisschutz, Bildnisverbreitung, Datenschutzgrundverordnung, digitale Bilder, digitales Bildnis, Digitales Zeitalter, Digitalisierung, DS-GVO, DSGVO, Eigenbild, Erkennbarkeit, Europäisches Medienrecht, Fotografie, Frame, gesellschaftlicher Wandel, Gesetzesreform, Gesetzgebungskompetenz, Gesetzgebungsverfahren der DSGVO, Handykamera, Hyperlink, Hyperlink und Inline-Link, InfoSoc-RL, Inline-Link, Interessenabwägung, Kollision, Körperlichkeit, KUG, Kunsturhebergesetz, Medienprivileg, Mitteilungsdrang, Multimediaplattformen, Nachbesserungsbedarf, Normenkonkurrenz, Notifizierungspflicht, Novellierungsbedarf, Nutzergenerierte Inhalte, Öffentlichkeitsbegriff, Öffnungsklausel, Personenbezogene Daten, Personenbezug, Recht am eigenen Bild, Recht der Öffentlichen Wiedergabe, Recht der öffentlichen Zugänglichmachung, Reformbedarf, Schaustellen, screenshot, Selbstbestimmungsrecht des Abgebildeten, Smart-Glasses, technische Entwicklung, technischer Wandel, Urheberrecht, Urheberrechtsgesetz, UrhG, User-Generated Content, verbreiten, Verfassungsrechtliche Schutzpflichten des Staates, Verfügungsgewalt. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland EUR und in Österreich EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!