fbpx
Public Private Partnership als neuartiges Regelungsmuster zwischen öffentlicher Hand und Unternehmen von Gerstlberger,  Wolfgang, Janke,  Jens, Schmittel,  Wolfram

Public Private Partnership als neuartiges Regelungsmuster zwischen öffentlicher Hand und Unternehmen

Public Private Partnership (PPP) nimmt in Deutschland an Bedeutung zu, betrachtet man die Gründung von PPP-Institutionen auf Bundes- und auf Länderebene, Standardisierungsansätze, Leitfäden, Fachtagungen und Fachveröffentlichungen.
Gleichwohl ist noch keineswegs sicher, ob neuartige Formen der Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und privaten Akteuren auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen und Politikfeldern vor dem „Durchbruch“ stehen.
Die Erkundung der PPP-Praxis in den Kommunen, auf die sich die Studie konzentriert, hat bislang erst rudimentär stattgefunden. Aufmerksamkeit haben dabei insbesondere PPP-Projekte in Großstädten auf sich gezogen, weil diese eine – auch öffentlichkeitswirksame – Vorreiterrolle spielen. Weniger vermerkt ist, dass seit Anfang der 1990er Jahre auch Klein- und Mittelstädte mit Formen öffentlich-privater Partnerschaften experimentieren.
Der Aspekt praktischer Verbreitung von PPP in einem bisher vernachlässigten Untersuchungsfeld wird eingebettet in einen analytischen Ansatz, der neuartige Regelungsmuster, wie sie auch Public Private Partnerships darstellen, in den Mittelpunkt stellt; neuartige Regelungsmuster, die durch Aushandlungsprozesse zwischen Akteuren des öffentlichen und des privaten Sektors entstehen und die diesen Akteuren einen institutionellen Rahmen, d.h. Strukturen und Formen für ihre Kooperationen bereitstellen. Diese Perspektive ist in der Politikwissenschaft, aber auch in anderen Sozialwissenschaften, mit dem Begriff Governance belegt.
PPP-Vorhaben in Klein- und Mittelstädten werden so an Hand der allgemeinen Rahmenbedingungen, der Governance und von Output und Outcome verglichen. Das Fazit dieser ersten Sondierung: Public Private Partnership ist in Klein- und Mittelstädten derzeit zwischen „vorsichtigem Optimismus“ und „Wissensdefiziten“ einzuordnen.

> findR *
Produktinformationen

Public Private Partnership als neuartiges Regelungsmuster zwischen öffentlicher Hand und Unternehmen online kaufen

Die Publikation Public Private Partnership als neuartiges Regelungsmuster zwischen öffentlicher Hand und Unternehmen von , , ist bei Hans-Böckler-Stiftung erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Kommunen, Öffentlicher Dienst, Persoanlrat, Public-Private-Partnership, Verwaltung. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland EUR und in Österreich EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!