fbpx
Privat dozieren zum öffentlichen Nutzen von Koller,  Christian

Privat dozieren zum öffentlichen Nutzen

Geschichte der Privatdozierenden an der Universität Zürich

Die rund 3600 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die seit 1833 als Privatdozierende an der Universität Zürich gewirkt haben, trugen durch ihre Leistungen in Forschung und Lehre wesentlich zum Aufstieg der Institution bei – teilweise ohne jegliche Bezahlung. Ihre Zahl befindet sich heute auf dem historischen Höchststand und sie erbringen rund ein Fünftel der Lehrleistungen. Das Buch stellt erstmals die Geschichte dieses wenig bekannten Teils des Lehrkörpers im Rahmen der Gesamtentwicklung der Universität Zürich und der internationalen Hochschulgeschichte vor, charakterisiert unterschiedliche Typen von Privatdozierenden, portraitiert markante Persönlichkeiten und ihre Leistungen innerhalb und ausserhalb der Universität und spart auch dunkle Punkte der Universitätsgeschichte nicht aus.

> findR *
Produktinformationen

Privat dozieren zum öffentlichen Nutzen online kaufen

Die Publikation Privat dozieren zum öffentlichen Nutzen - Geschichte der Privatdozierenden an der Universität Zürich von ist bei Schwabe Verlagsgruppe AG Schwabe Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Arbeitsgeschichte, Flüchtling, Forschung, Forschungsreise, Habilitation, Hochschullehre, Nobelpreis, Prekariat, Privatdozentur, Rassismus, Schweiz, Titularprofessur, Universitaet, Universitaetsgeschichte, Wissenschaft, Wissenschaftlerin, Wissenschaftsgeschichte, Zuerich. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland EUR und in Österreich EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!