fbpx
Oil. Schönheit und Schrecken des Erdölzeitalters von Beitin,  Andreas, Klose,  Alexander, Steininger,  Benjamin

Oil. Schönheit und Schrecken des Erdölzeitalters

Ausst. Kat. Kunstmuseum Wolfsburg

Erdöl – kein anderer Rohstoff durchdringt so viele Bereiche unseres Lebens: unsere Städte, unsere Körper, unsere Emotionen. Die Publikation Oil. Schönheit und Schrecken des Erdölzeitalters bietet komplex und vielfältig wie nie zuvor einen transdisziplinären Einblick in das globale Zeitalter des Erdöls und wie es Kunst und Künstler*innen inspirierte. Anhand rund 250 internationaler künstlerischer Positionen vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute sowie historischer Objekte, die bis ins Altertum zurückreichen, wird dieser ambivalente Stoff mit all seinen komplexen wissenschaftlichen, technologischen und kulturellen Verbindungen und Kontexten auf 400 Seiten mit rund 350 Abbildungen beleuchtet.
Mit einem Vorwort von Andreas Beitin, einer Einleitung von Alexander Klose und Benjamin Steininger, Texten von Akintunde Akinleye, Leila Alieva, Dominic Boyer, Jan von Brevern, Heather Davis, Elena Engelbrechter, Christoph Engemann, Timothy Furstnau, Eckhart Gillen, Rüdiger Graf, Helmut Höge, Isabel J. Piniella Grillet, Karen Pinkus, Christian Schwarke, Suwarno Wisetrotomo und Susanne Witzgall sowie der eigens für das Projekt geschaffenen Textintervention Ölspur von Bernhard Hopfengärtner.

> findR *
Produktinformationen

Oil. Schönheit und Schrecken des Erdölzeitalters online kaufen

Die Publikation Oil. Schönheit und Schrecken des Erdölzeitalters - Ausst. Kat. Kunstmuseum Wolfsburg von , , ist bei König, Walther erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Ausstellung, Ausstellungskatalog, Bildende Kunst, erdoel, zeitgenoessische kunst. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 45 EUR und in Österreich 46.3 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!