fbpx
My lovely Shame von Kulens Feistl,  Katinka

My lovely Shame

13 wahre Geschichten für Deine Superkraft- eine Selbsterfahrungs-Reise, bei der Du Schamgefühle und Zweifel in Selbstliebe verwandelst und Deine Superkraft erfährst

My lovely Shame fühlt sich an wie ein lustiger, herzzerreißend peinlicher autobiografischer Episodenfilm, den du nicht verpassen darfst: Applaus und Standing Ovations, liebe Katinka! Annette Frier

In diesen 13 wahren Geschichten beschließt Katinka, sich dem Gefühl zu stellen, das sie ihr Leben lang begleitet hat: ihrer Scham. Aber wofür schämt sie sich? Als Jugendliche für ihre erwachende Sexualität, für ihren Vater, den versponnenen Bankrotteur, die Mutter mit ihrem Katholizismus und den Geheimnissen. Und dass sie am langweiligsten Ort der Welt im Rheinland aufwächst.

Mit großen Plänen lässt sich die Scham am besten klein halten. Katinka will eine berühmte Filmemacherin werden. Unbedingt! Berühmt und ganz besonders ist von klein auf ihr Ziel. Sie heiratet einen Mann, den sie nicht kennt, um Filme drehen zu können, gewinnt Preise und wird in der Berliner Filmbranche zu einer Frau, die ständig blufft und vorgaukelt, als ob sie besser, schöner und erfolgreicher wäre. Die Scham lässt sich nicht abschütteln und kommt in den unpassendsten Momenten zum Vorschein.

Um dieses ungeliebte Gefühl endlich auszumerzen, lässt Kathrin sich tief hinab in die Ereignisse ihres Lebens. Je tiefer sie eintaucht, umso stärker erfährt sie Wunder an Vergebung, Freundschaft, Selbstliebe und Humor.

Und das wohl schönste Geschenk: ihre wahre Superkraft.

Thomas-Strittmatter-Preisträgerin und Regisseurin Katinka Kulens Feistl überzeugt nun auch mit ihrem ersten Roman.

1. Kapitel (Auszug)
Ich war jung und brauchte das Geld

Schon als ich aufwache, fühlt sich alles unwirklich an. Im Halbschlaf wehre ich mich noch eine Weile gegen das Aufwachen. Irgendwas steht heute an, was ich lieber noch wegschieben will. Ich lasse mich zurück in den verrückten Traum sinken.

„Heute ist der Tag, an dem du heiraten wirst!“

Ich spüre ein Zittern und Flattern unter meiner Haut, als würden Tausende von Schmetterlingen dagegen trudeln in dem verzweifelten Versuch, sich zu befreien. Mist, das war’s. Ich bin hellwach und öffne die Augen. Noch nicht einmal der Wecker hat geklingelt. Mehr als zwei Stunden, um mich anzuziehen und den Bus zu nehmen. An der Decke flackern Sonnenstrahlen, die vom Fenster gegenüber in meine Studentenwohnung geworfen werden. Wie eine unscharfe Projektion läuft der kommende Tag an meiner Zimmerdecke ab. Nichts ist greifbar. Als wäre ich über Nacht die Zuschauerin meines eigenen Lebens geworden. Ich halte diese Bilder nicht länger aus. Um sie zu verscheuchen, stehe ich auf, brühe mir einen Kaffee und rauche meine erste Zigarette. Alles in allem bin ich überrascht, wie ruhig ich bin, so wie ich da am Küchenfenster sitze und das Kommen und Gehen auf dem Platz vor dem Haus beobachte.

Dann fange ich an, darüber nachzudenken, was ich anziehen könnte, um gut auszusehen; wie eine echte Braut eben. Schöne Kleider besitze ich nicht als Studentin mit chronisch finanziellen Engpässen. Es ist nur das Standesamt, Kathrin, beruhige ich mich, keine katholische Hochzeit. Das lässt mich direkt an meine Mutter denken und daran, was sie zu diesem ganzen Unterfangen sagen würde. Und das fühlt sich nicht gut an, ganz im Gegenteil. Gott sei Dank weiß sie nichts davon. Und ich werde alles dafür tun, dass sie es niemals erfahren wird. Ich kehre die unangenehmen Gedanken unter den Teppich, zu all den anderen, und zünde mir eine neue Zigarette an.

✹ ✹ ✹

Ich bin 23 Jahre alt. Ich habe noch mehr als genug Zeit für eine richtige Liebe, für eine echte Hochzeit. Es gibt so viele Dinge, vor denen ich davonlaufen will. Und diese Hochzeit wird mir dabei helfen.

> findR *
Produktinformationen