fbpx
Meuterei auf der Bounty – neu erzählt von Thormann,  Jürgen

Meuterei auf der Bounty – neu erzählt

Download

Ende des 18. Jahrhunderts: Der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg hat die Lieferketten gekappt, die britischen Kolonien in der Karibik können nicht mehr mit Getreide versorgt werden. Abhilfe soll die Brotfrucht bringen. Also bricht 1787 der Dreimaster Bounty auf, um Stecklinge von Tahiti zu den Antillen zu schiffen. Der umgebaute Kohletransporter bietet kaum genug Platz für die Besatzung, Kapitän William Bligh hat Mühe, die Männer bei Laune zu halten. Auf der Rückfahrt schließlich eskalieren die Konflikte: „Die ganze Nacht segelten wir bei schwachem Wind nordwärts“, notierte Bligh später in seinen Erinnerungen. „Soweit war nun unsere Reise mit ununterbrochen gutem Glück vor sich gegangen. Jetzt aber sollten wir etwas gänzlich anderes erfahren. Es hatte sich eine Verschwörung angesponnen, so geheim verabredet, dass auch nicht das geringste Anzeichen einen Verdacht in uns erregen konnte.“ Der Aufstand auf der Bounty wurde zur bekanntesten Meuterei in der Geschichte der Seefahrt – nicht zuletzt weil der Stoff immer wieder für Romane, Verfilmungen und Hörspiele herangezogen wurde. Gesprochen von Jürgen Thormann.

Über den Sprecher:
Seine Stimme dürfte vielen bekannt sein: Jürgen Thormann (geb. 1928 in Rostock) synchronisierte u. a. Michael Caine, Max von Sydow und John Hurt. Seine Karriere begann er als Bühnenschauspieler an verschiedenen Theaterhäusern. Von 1962 bis zur Schließung 1993 gehörte Thormann zum Ensemble des Berliner Schillertheaters. Außerdem war er in zahlreichen Fernsehfilmen und -serien zu sehen. Gemeinsam mit seinem Kollegen Rolf Schult erhielt Thormann 2007 den Deutschen Synchronpreis in der Kategorie „Herausragendes Gesamtschaffen“.

> findR *
Produktinformationen