fbpx
Lesen ist doof von Bohn,  Maja, Dietl,  Erhard, Dürr,  Julia, Freytag,  Nils, Funke,  Cornelia, Göhlich,  Susanne, Hein,  Sybille, Horstschäfer,  Felicitas, K,  Ulf, Kehn,  Regina, Krause,  Ute, Kulot,  Daniela, Maar,  Paul, Möltgen ,  Ulrike, Schärer,  Kathrin, Scheffler,  Axel, Schlichtmann,  Silke, Schweitzer,  Marei, Straßer,  Susanne, Völk,  Julie, Wilharm,  Sabine, Wilson,  Henrike

Lesen ist doof

Endlich! Silke Schlichtmann und Nils Freytag liefern 20 gute Gründe, Lesen doof zu finden. Selten haben sich Text und Bild so lustvoll widersprochen.

Lesen ist doof, weil es so lange dauert? Egal, wenn eine Schnecke das Tempo vorgibt. Lesen ist doof, weil alles nur ausgedacht ist? Nicht, wenn das Sams einem plötzlich auf die Schulter tippt. Es ist langweilig, weil man dabei allein ist? Aber doch nicht, wenn Fabelwesen mitlesen! Oder gar anstrengend? Man nehme sich einfach ein Beispiel an dem lesenden Kaninchen im Klappstuhl! Silke Schlichtmann und Nils Freytag haben jede Menge Vorurteile übers Lesen gesammelt – nur, um von 20 hochkarätigen Illustrator:innen aufs Wunderbarste widerlegt zu werden. Herausgekommen ist ein für Groß und Klein ungemein reizvolles Lese- und Sehvergnügen – das natürlich vor allem eines macht: Lust aufs Lesen!

> findR *
Produktinformationen

Lesen ist doof online kaufen

Die Publikation Lesen ist doof von , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ist bei Hanser, Carl erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Bilderbuch, Das ist ein Buch, Für Bücherfreunde, Für Groß und Klein, Geschenk, Geschenkbuch, Ironie, Leseförderung, lesevergnügen, Lust aufs Lesen, Pippilothek, Sams, vierfarbig, Vorurteile, zum verschenken. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 15 EUR und in Österreich 15.5 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!