fbpx
Kraftorte der Natur in den Volksmärchen von Wagner,  Jürgen

Kraftorte der Natur in den Volksmärchen

Kraftorte sind Orte der Natur mit einer besonderen Ausstrahlung: alte Bäume, Seen, Wasserfälle, Hügel, Berggipfel, Quellen u.a.m. Diese hatte man früher intuitiv gespürt und dort geruht, gebetet, Steine aufgestellt, Blumen niedergelegt, Städte und Klöster gebaut, Kultstätten und Kirchen errichtet. Dieses Buch mag eine Hilfe dazu sein, diese Orte und unser eigenes Gespür dafür wiederzuentdecken.

Die 12 hier ausgewählten Volksmärchen haben ihre eigene, oft sehr anschauliche Art, die Magie eines jeweiligen Ortes mitsamt den jeweiligen Helden zu beschreiben. Man muss als heutiger Leser nicht das naive Weltbild der Märchen übernehmen, um zu erahnen, was damit gesagt ist. Wie lebendig und zauberhaft Seen und Berge, Flüsse und Bäume immer noch sein können, erfahren glücklicherweise viele Menschen.

Wir sind heute sehr bemüht, diese besonderen Orte zu schützen. Aber es gilt auch, ihnen liebevoll und ehrend begegnen, wie das früher in einer mythischen Weltsicht praktiziert wurde. Wir würden dann möglicherweise auch wieder deren Erfahrungen machen: Erfahrungen der Kommunikation und Berührung, der Hilfe und Heilung, der Träume und Visionen.

> findR *
Produktinformationen