fbpx
JULANA – ENDLICH ICH! von Anna, Das Haus Roissy e.V., Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V. (dgti), Dr. Nichterl,  Claudia, Fuchs,  Petra, Gleisenberg,  Franny, Gleisenberg,  JC, Gleisenberg,  Julana Victoria, Gleisenberg,  Justin, Häberlin,  Evelyn, Läbe,  Nicole, Langer,  Ruth, Petro,  Eveline, Popp,  Eva-Maria, Rosenkranz,  Lisette Sara Lucretia, SK WelcomeHome die Transgenderstiftung, Voutyras,  Marianne, Weitzel,  Petra, Zimmermann,  Heik

JULANA – ENDLICH ICH!

Trans* Kinder verstehen und begreifen

Trans* Kinder sind ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Leider haben sie es immer noch schwer, weil ihr Umfeld teilweise ablehnend und mit Unverständnis auf ihre besonderen Bedürfnisse nach Selbstbestimmung reagiert.
Die Kinder wissen in ihrem Innersten GENAU, wer sie sind, bzw. wer sie nicht sind. Ihr persönliches Umfeld ist oftmals nicht bereit dieses Wissen zu akzep­tieren. Konventionen, Vorurteile und alte Denkmuster stehen einem tiefen Ver­ständnis und Akzeptanz im Weg.
Das führt nicht selten zu verheerenden Auswirkungen auf die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder, bzw. zu psychischen Störungen.
Deshalb ist es sehr wichtig, dass unsere Gesellschaft endlich aufwacht und die Bedürfnisse von trans* Kindern erkennt und begreift.
Eine wichtige Funktion kommt in diesem Kontext den Eltern, Geschwistern, Großeltern, Lehrer*innen, Erzieher*innen und allen Personen zu, die sich im Umfeld eines Kindes bewegen.

> findR *
Produktinformationen