fbpx
In den Verliesen der Diktatur von Nalbadidacis,  Janis

In den Verliesen der Diktatur

Folterzentren während der Militärdiktaturen in Griechenland (1967–1974) und Argentinien (1976–1983)

Sowohl die griechische als auch die argentinische Militärdiktatur gründeten auf Folter. Janis Nalbadidacis führt in dieser minutiös recherchierten Studie an zwei Orte, die wie wenige andere zu Sinnbildern für die Grausamkeit dieser Militärregime avancierten: das Hauptquartier der Athener Sicherheitspolizei und die Casa de Oficiales in der argentinischen Militärschule Escuela de Mecánica de la Armada (ESMA) in Buenos Aires. Eindringlich beschreibt sein Buch diese beiden »Institutionen der Angst«. Dabei gewährt es Einblicke in institutionell bedingte Handlungslogiken und -spielräume sowie in die national geprägten Repressionspolitiken in Griechenland und Argentinien. Den eigens für die Studie entwickelten Ansatz der »Dichten Beschreibungen im Vergleich« weiß es gekonnt mit aktuellen Debatten der Gewaltforschung zu verknüpfen.

> findR *
Produktinformationen

In den Verliesen der Diktatur online kaufen

Die Publikation In den Verliesen der Diktatur - Folterzentren während der Militärdiktaturen in Griechenland (1967–1974) und Argentinien (1976–1983) von ist bei Campus erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Angst, Argentinien, Athen, Buenos Aires, Casa de Oficiales, Diktatur, Emilio Massera, Escuela de Mecánica de la Armada, ESMA, Folter, Gefaengnis, Georgios Papadopoulos, Geschichte, Gewalt, Griechenland, Haft, Jorge Rafael Videla, Junta, Militärdiktatur, Politik, Schmutziger Krieg, Sicherheitspolizei, Verhaftung, Zeitgeschichte. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 49 EUR und in Österreich 50.4 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!