fbpx
Identitätsverwaltung in IKT-Systemen von Steinbrück,  Anne

Identitätsverwaltung in IKT-Systemen

Spieltheoretische Begründung eines Mediationsagenten zur Verhandlung personaler Identitäten

Der Schutzgegenstand personenbezogener Daten gemäß Art. 4 Nr. 1 DSGVO wird auf den Schutz der kontext-spezifischen personalen Identitäten erweitert. In Anbetracht der gleichzeitigen Realisierung etwa der kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Identität bedarf es eines spiegelbildlichen Identitätsschutzes aus dem offline-Kontext für den online-Kontext. Dies verlangt die spieltheoretisch begründete Verhandlungsfähigkeit der Bilder personaler Identitäten, damit sich der Selbstdatenschutz mit einem Mediationsagenten wirksam ausüben lässt. Demnach sollte ein iteratives „identity management by design“ zur technischen Gestaltungsanforderung werden, um dem Prinzip einer verhandlungsfähigen personalen Identität im online-Kontext gerecht zu werden.

> findR *
Produktinformationen

Identitätsverwaltung in IKT-Systemen online kaufen

Die Publikation Identitätsverwaltung in IKT-Systemen - Spieltheoretische Begründung eines Mediationsagenten zur Verhandlung personaler Identitäten von ist bei Nomos erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Datenschutzrecht, digitale Identität, DS-GVO, DSGVO, eIDAS-VO, Einwilligung, Elektronische Identität, Identitaet, Identitätsmanagement, Mediation, Mediation und Datenschutzrecht, Verhandlung und Identität. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 96 EUR und in Österreich 98.7 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!