fbpx
„Ich bin ein Plastiker“ von Lichtenstern,  Christa

„Ich bin ein Plastiker“

Goethes ungeschriebene Skulpturästhetik

Johann Wolfgang von Goethe ist ernst zu nehmen, wenn er sich einen „Plastiker“ nennt. Den Begriff Plastik versteht er vom griechischen Wortursprung her: plassein = bilden, formen, gestalten. Er modellierte selbst. Als Denkmalsentwerfer, Berater von Johann Gottfried Schadow, Christian Friedrich Tieck und Freund von Christian Daniel Rauch, als Dichter mit eigenen Skulpturimaginationen und als Morphologe mit einem dynamischen Formbegriff sind Selbstbildung und Weltverantwortung seine Themen. Diese Studie behandelt erstmals Goethes Engagement für die Plastik integral und deckt damit auch seine ungeschriebene Skulpturästhetik auf. Was bedeuten ihm „sinnliche Kunstgesetze“, was die Einheit von „Sprache und Plastik“, Rhythmus, Metamorphose, was Bildungskraft und „organisches Ganzes“? Wie gezeigt wird, haben diese Stichworte auch moderne Bildhauer – unter anderem Andreu Alfaro, Joseph Beuys, Eduardo Chillida, Ewald Mataré oder Henry Moore – interessiert.

> findR *
Produktinformationen

„Ich bin ein Plastiker“ online kaufen

Die Publikation „Ich bin ein Plastiker“ - Goethes ungeschriebene Skulpturästhetik von ist bei Deutscher Kunstverlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Antikenrezeption, Bildhauer, Johann Wolfgang von Goethe, klassische Skulptur, Klassizismus, Plastik, Weimar. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 38 EUR und in Österreich 38 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!