fbpx
Garten – Volk – Landschaft – Kunst von Land,  Dietmar

Garten – Volk – Landschaft – Kunst

Leben und Werk des Gartenarchitekten Gustav Allinger (1891–1974)

Der Gartenarchitekt und Hochschulprofessor Gustav Allinger (1891–1974) gilt als bedeutender, aber umstrittener Vertreter seiner Profession im 20. Jahrhundert. Er begann seine berufliche Laufbahn in den letzten Jahren der deutschen Kaiserzeit und war bis Anfang der 1970er Jahre als Gartenarchitekt tätig. Die Veränderung des Berufsfeldes im Verlauf eines halben Jahrhunderts und unter wechselnden gesellschaftspolitischen Voraussetzungen lässt sich an Allingers Beispiel kritisch nachvollziehen.
Dietmar Land zeigt Allingers Werdegang, seine Arbeiten und seine vielfältigen Tätigkeiten in ihrer Entwicklung. Bezüge zu zeitgenössischen Berufskollegen thematisiert er dabei ebenso wie die jeweiligen historischen Rahmenbedingungen. Auch die berufspolitischen Aktivitäten in den 1920er Jahren und während des nationalsozialistischen Regimes analysiert und dokumentiert er.
So stellt Land das Lebenswerk Allingers in seiner Gesamtheit und seiner zum Teil kontrovers zu betrachtenden Bedeutung beispielhaft für die Entwicklung der Gartenarchitektur im 20. Jahrhundert dar.

> findR *
Produktinformationen

Garten – Volk – Landschaft – Kunst online kaufen

Die Publikation Garten – Volk – Landschaft – Kunst - Leben und Werk des Gartenarchitekten Gustav Allinger (1891–1974) von ist bei Berliner Wissenschafts-Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Architektur, Baugeschichte, Biographie, Gartenarchitektur, Gartengeschichte, Kulturwissenschaften, Kunstgeschichte, Landschaftsarchitektur, Planungswissenschaften, Regionalplanung, Stadtplanung. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 144 EUR und in Österreich 148.1 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!