fbpx
Drache und Schlange von Brönnle,  Stefan

Drache und Schlange

in Symbolik, Geomantie und der aktuellen Wandelzeit

In diesem Buch breitet Stefan Brönnle das ganze Panorama der mythischen Gestalten von Drache und Schlange vor uns aus: die Schlange und das Bewusstsein der Erde, ihre Beziehung zur Weiblichkeit und zu ihrem Antipoden, dem Vogel.
Das Urbild des Drachen ist eng mit der Schlange verbunden, heißt er doch auch Tatzelwurm und ist so etwas wie eine »Schlange mit Beinen«. Hier untersucht der Autor die vielgestaltigen Bildwelten vom Drachen als Kulturbringer, als Hüter des Drachenhorts und die Bedeutung des Drachen bei Christen und in der chinesischen Überlieferung. Er erzählt von berühmten Drachen: Fafnir, Hydra und Nidhöggr etwa, um auf die Bedeutung des Drachen in der geomantischen Symbolik zu kommen. Da gibt es Drachenwege, Seelenweg und Leylines.
Doch ist dieses Buch mehr als ein mythologisch-geomantischer Abriss. Vielmehr eröffnet es uns den Zugang zur urtümlichen Drachenkraft, die in der gegenwärtigen Wandelzeit für das Schicksal der Menschheit ebenso bedeutsam ist wie für jeden einzelnen von uns persönlich. Daher schließt das Buch mit einer kraftvollen Übung zur Erweckung des Drachen in uns.

> findR *
Produktinformationen