fbpx
Die Geschichte des Drehstromantriebs

Die Geschichte des Drehstromantriebs

Mit der Drehstromtechnik in die Zukunft

Drehstromantriebstechnik für Schienenfahrzeuge ist heute selbstverständlich. Moderne Leistungselektronik erzeugt aus so gut wie allen Strom- und Spannungsarten einen Dreiphasen-Wechselstrom. Bereits ab 1901 wurde auf einer Versuchsstrecke bei Berlin der Drehstromantrieb mittels einer seitlichen dreipoligen Oberleitung erprobt. Die Ergebnisse waren vielversprechend, doch die Oberleitungskonstruktion zu aufwendig. Nach Versuchen mit den drei Lokomotiven vom Typ DE 2500 wird 1979 in Deutschland mit der Baureihe 120 die erste serienmäßige Drehstrom-Ellok auf die Gleise gestellt. Sie ist später Basis für die ICE-Triebköpfe und den weiteren Drehstrom-Elloks.

Wir haben in den Geschichts- und Fachbüchern geblättert und erklären Ihnen die Drehstromantriebstechnik. Beginnend mit der DE 2500 zeigen wir die Entwicklung bis hin zur modernen Viersystem-Ellok.

> findR *
Produktinformationen

Die Geschichte des Drehstromantriebs online kaufen

Die Publikation Die Geschichte des Drehstromantriebs - Mit der Drehstromtechnik in die Zukunft von ist bei EK-Vlg erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Drehstrom, Drehstrom-Ellok, Drehstromantrieb, Drehstromtechnik, Ellok, Schienenfahrzeuge, Viersystem-Ellok. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 19.8 EUR und in Österreich 20 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!