fbpx
Die amerikanischen Götter von Höppner,  Stefan, Kreienbrock,  Jörg

Die amerikanischen Götter

Transatlantische Prozesse in der deutschsprachigen Literatur und Popkultur seit 1945

„Als die amerikanischen Götter nach 45 aus dem Meer stiegen, die Kaugummi lutschten und […] diese wunderbare neue Musik spielten“, schreibt Karl Heinz Bohrer, „haben wir zum ersten Mal einen Schritt in die Säkularisation getan.“ Die Rezeption amerikanischer Populärkultur, wie sie sich musikalisch im Jazz, in Beat und Pop manifestiert, wird für viele Autoren und Musiker Westdeutschlands zur Chiffre für einen radikalen Neubeginn, unbelastet von der als veraltet und übermächtig erfahrenen Tradition Alt-Europas. Literatur im Zeichen von Pop und Beat plädiert für eine Kultur der Oberfläche, des Populären, der Geschwindigkeit. So entsteht eine intensive, sowohl praktische als auch theoretische Auseinandersetzung mit dem Faszinosum der US-amerikanischen Kultur, die sich weitaus komplexer und gebrochener gestaltet, als große Teile von Kritik und Forschung es lange Zeit gesehen haben. Der vorliegende Band versammelt ein Dutzend Fallstudien, welche die westdeutsche Rezeption amerikanischer Popkultur zwischen den 1940er Jahren und heute exemplarisch nachzeichnen. Abgerundet wird die Sammlung durch ein Interview mit einem zentralen Autor der sogenannten Popliteratur, Thomas Meinecke.

> findR *
Produktinformationen

Die amerikanischen Götter online kaufen

Die Publikation Die amerikanischen Götter - Transatlantische Prozesse in der deutschsprachigen Literatur und Popkultur seit 1945 von , ist bei De Gruyter erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Nachkriegsliteratur, pop literature, Popliteratur, Post-war Literature. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 89.95 EUR und in Österreich 89.95 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!