fbpx
Der Fall Stadler und Des Bäckers Fluch von Mandel,  Doris Claudia

Der Fall Stadler und Des Bäckers Fluch

Ein Volksstück und ein Opernlibretto

Der Band vereinigt zwei Kriminalfälle unterschiedlicher Art. Der erste in dem Volksstück »Der Fall Stadler« schildert eine authentische Begebenheit aus dem Württemberg des Jahres 1850 und führt uns ins nachrevolutionäre Biedermeier zu einem Goldarbeiter und seiner Geliebten, einer Näherin, die beide ums nackte Überleben und gegen den gesellschaftlichen Druck eines sinnentleerten Ehrbegriffs kämpfen. Der zweite in »Des Bäckers Fluch« fußt auf zwei Erzählungen des japanischen Autors Haruki Murakami und behandelt einen in der fernöstlichen Gegenwart angesiedelten, rein fiktiven Raubüberfall, der hier zum Libretto für eine Opera buffa verarbeitet und ursprünglich für einen von netzzeit Wien, dem Luzerner Theater und von Opera Genesis London ausgeschriebenen Wettbewerb verfasst worden ist. Ein frisch verheiratetes Ehepaar, sie Designerin, er Rechtsanwalt, trifft sich mitten in der Nacht vor dem heimischen Kühlschrank, weil es von einem unerklärlichen Heißhunger geplagt wird. Bei dieser Gelegenheit erzählt der Mann die Geschichte, wie er, Jahre zuvor, zum Verbrecher geworden ist und deswegen einem Fluch unterworfen wurde, bei dem der Hunger die zentrale Rolle spielt.

> findR *
Produktinformationen