fbpx
Das Märchen vom Nadelbäumchen von Kretzschmar,  Birgit

Das Märchen vom Nadelbäumchen

Nadelbäumchen und der Mauersegler

Die 18. Geschichte vom Nadelbäumchen ist ein Sommermärchen. Das Nadelbäumchen bewundert die Flugkünste der Mauersegler und staunt darüber, dass sie niemals zusammenstoßen. Als es aber einen dumpfen Aufprall hört, der vom Haus gegenüber kommt, macht es sich große Sorgen. Es bittet deshalb Cinciarella, die Blaumeise, zum Balkon im 5. Stock hinauf zu fliegen und nachzusehen. Sie erfüllt ihm die Bitte und sieht einen kleinen Mauersegler bewusstlos auf dem Boden des Balkons liegen. Durch ihr Klopfen mit dem Schnabel an die Balkontür wird er dort von der Bewohnerin gefunden. Erleichtert vernimmt das Nadelbäumchen, dass die Frau sich telefonisch Rat bei der Wildvogelauffangstation geholt hat und den Kleinen nun richtig versorgen kann. Gut erholt verabschiedet sich der kleine Mauersegler dann ein paar Tage später vom Nadelbäumchen, mit Dank und lieben Grüßen an die kleine Blaumeise, setzt sein Flugtraining fort und kann bald darauf zusammen mit den anderen in den Süden fliegen.

> findR *
Produktinformationen