Antiextremismus und wehrhafte Demokratie von Fuhrmann,  Maximilian

Antiextremismus und wehrhafte Demokratie

Kritik am politischen Selbstverständnis der Bundesrepublik Deutschland

Dieser Arbeit liegt die Prämisse zugrunde, dass es im politischen Selbstverständnis der Bundesrepublik Deutschland ein Verständnis von Demokratie gibt, wonach sich Demokratie gleichermaßen gegen verschiedene Extremismen abgrenzt und sich diesen gegenüber wehrhaft zeigt. Die Wehrhaftigkeit geht dabei mit Einschränkungen der Volkssouveränität einher. Der Autor rekonstruiert, wie sich dieses Verständnis gegen andere Formen der Demokratie durchsetzte, und arbeitet Ansätze zur Dekonstruktion der antiextremistischen, wehrhaften Demokratie heraus. Anhand einer Hegemonieanalyse untersucht er Schlüsseltexte seit 1945. Zudem zeigt er, wie Institutionen politischer Kontrolle und Teile der Wissenschaft (Totalitarismusforschung und Extremismusforschung) dieses Selbstverständnis stützen. Dabei problematisiert der Autor die zunehmende Definitionshoheit des Verfassungsschutzes über die Grenze der Demokratie und die unzureichende Begründung und Validierung extremismustheoretischer Ansätze.

> findR *
Produktinformationen

Antiextremismus und wehrhafte Demokratie online kaufen

Die Publikation Antiextremismus und wehrhafte Demokratie - Kritik am politischen Selbstverständnis der Bundesrepublik Deutschland von ist bei Nomos erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: AfD, DDR, Demokratie, Extremismus, Extremismusprävention, Hegemonieanalyse, Hegemonietheorie, Linksextremismus, Neue Soziale Bewegungen, NPD, Radikale Demokratie, Rechtsextremismus, Wehrhafte Demokratie. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 81 EUR und in Österreich 81 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!