fbpx
Additive Fertigung im Jahr 2025 in Deutschland von Bergmann,  André, Döbel,  Inga, Giebitz,  Danny, Knitsch,  Valentin, Riemer,  Annamaria, Schüll,  Elmar, Welz,  Juliane

Additive Fertigung im Jahr 2025 in Deutschland

Drei Zukunftsszenarien

Was erwartet Sie in dieser Broschüre?

Die additive Fertigung (englisch „Additive Manufacturing“, kurz AM) hat das Potential, die Produktentwicklung und
-herstellung zu revolutionieren. Die Vorteile sind zahlreich: dazu gehören beispielsweise neue Designfreiheit oder
funktionsangepasste, individualisierte Produkte, die nachfrageorientiert, zentral oder dezentral hergestellt werden
können.
Unternehmen können sich Vorteile durch den Wegfall von Lager- und Transportkosten verschaffen und gewinnen
an Flexibilität und Zeit. Auch der Produktionsstandort Deutschland könnte mit großer Wahrscheinlichkeit von den
unternehmerischen Entscheidungen für eine Rückverlagerung der Herstellung profitieren. Doch während für Erstausrüster die Vorteile häufig auf der Hand liegen, zögern kleine und mittlere Unternehmen (KMU) oft, bevor sie in Anlagen oder in Kompetenzaufbau investieren.
Zukunftsszenarien können Unternehmen helfen, strategische Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. Sie ermöglichen
eine systematische und methodisch fundierte Beschäftigung mit den Beziehungen und Wechselwirkungen
technologischer, gesellschaftlicher, wirtschaftlicher oder politischer Faktoren. Dadurch zeigen sie grundsätzlich
mögliche Entwicklungen im Umfeld und innerhalb des Unternehmens auf.

In diesem Kontext bietet die Broschüre kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Orientierungswissen, das sich
aus drei Zukunftsszenarien für die Technologieentwicklung, für das wirtschaftliche und gesellschaftliche Umfeld
im Jahr 2025 ableiten lässt:

Szenario 1 – Revolution aus der Nische
Szenario 2 – Vernetzte digitale Fertigung gelingt
Szenario 3 – Anlagenanbieter zunehmend unter Druck

Die drei Zukunftsszenarien geben überdies auch Hinweise für mögliche Änderungen in der Wertschöpfungsorganisation.
Die Zukunftsszenarien hat das Fraunhofer Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW,
gemeinsam mit der Fachhochschule Salzburg und dem Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK, im Rahmen des Projekts „AGENT-3D Basis – Rahmenbedingungen für die additiv-generative Fertigung“ erstellt. Das Projekt ist Teil des Vorhabens „AGENT-3D“, in dem Forschungseinrichtungen, Großindustrie und KMU eine strategische Allianz für Forschung, Innovation und Wachstum im Bereich der additiven Fertigung bilden. Es ist eines der zehn ausgewählten Konsortien des BMBF-Förderprogramms „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“, das auf
die Stärkung der KMU-Landschaft in den neuen Bundesländern zielt.

> findR *
Produktinformationen

Additive Fertigung im Jahr 2025 in Deutschland online kaufen

Die Publikation Additive Fertigung im Jahr 2025 in Deutschland - Drei Zukunftsszenarien von , , , , , , ist bei Fraunhofer IMW, Fraunhofer Institut Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Additiv Manufacturing, Additive Fertigung, Innovationsforschung, Marktforschung, Schlüsselfaktoren, Zukunftsszenarien. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buchfindr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland EUR und in Österreich EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!