fbpx
A Taste for Crime von Hoffmann,  Nele

A Taste for Crime

Zur Wertung von Kriminalliteratur in Literaturkritik und Wissenschaft

Ist Kriminalliteratur überhaupt ›richtige‹ Literatur? Welche impliziten Wertungen gehen mit der Bezeichnung von Kriminalliteratur als Genre-Literatur einher? Was haben Kriminalromane zur ‚literarischen Bewältigung der Wirklichkeit‘ (Suerbaum) beizutragen? Nele Hoffmann geht diesen Fragen nach, indem sie das kriminalliterarische Feld der 1990er und frühen 2000er Jahre im Schnittpunkt von Buchmarkt, Literaturkritik und Wissenschaft an ausgewählten Beispielen konturiert. Diskutiert werden Texte von Walter Mosley, Liza Cody, Henning Mankell, Pieke Biermann, Thomas Harris und Derek Raymond.

> findR *
Produktinformationen