Im Gespräch mit Peter L. Berger

Im Gespräch mit Peter L. Berger von Steets,  Silke, Weisse,  Wolfram
Diese Publikation dokumentiert die akademische Gedenkfeier für Peter L. Berger, die an der Universität Hamburg Ende Juni 2018 – ein Jahr nach seinem Tod am 27. Juni 2017 – stattgefunden hat. Die Veranstaltung führte einen Kreis von Kolleginnen und Kollegen aus dem deutschsprachigen Raum zusammen, die Impulse seiner jüngeren Forschungsinitiativen aufgriffen und weiterentwickelten. Das betrifft zum einen das bislang wenig thematisierte Verhältnis von Religionssoziologie und Theologie bei Peter L. Berger und zum anderen die Frage nach den Perspektiven und moralischen Grenzen religiöser Pluralität. So versteht sich die Gedenkschrift nicht als umfassende Auseinandersetzung mit der Gesamtheit des Berger’schen Werkes, sondern vielmehr als ein gleichermaßen konstruktiver wie interdisziplinärer Anschluss an sein Denken. Auch wenn wir die Diskussion lieber direkt mit ihm geführt hätten, bleiben wir auf diese Weise doch – im Gespräch mit Peter L. Berger. Mit Beiträgen von Prof. Dr. Reinhold Bernhardt (Basel/Schweiz), Prof. Dr. Anne Hege Grung (Oslo/Norwegen), Prof. Dr. Thorsten Knauth (Duisburg-Essen/Deutschland), Prof. Dr. Ephraim Meir (Ramat Gan und Jerusalem/Israel), Prof. Dr. Alexander-Kenneth Nagel (Göttingen/Deutschland), PD Dr. Silke Steets (Leipzig/Deutschland), Prof. Dr. Werner Ustorf (Birmingham/England), Prof. Dr. Wolfram Weiße (Hamburg/Deutschland) und Prof. Dr. Jean-Paul Willaime (Paris/Frankreich)
Aktualisiert: 2019-10-03
> findR *

… und den Mond als Licht für die Nacht

… und den Mond als Licht für die Nacht von Abromeit,  Hans-Jürgen, Ahrens,  Theodor, Benedict,  Hans Jürgen, Beuscher,  Bernd, Bieler,  Andrea, Bingel,  Christian, Bingel,  Laura, Bleicher,  Joan-Kristin, Böhm,  Martina, Brandi-Hinnrichs,  Friedrich, Brinkmann,  Frank Thomas, Butting,  Klara, Cornehl,  Peter, Cornelius-Bundschuh,  Jochen, Dehn,  Ulrich, Dierken,  Jörg, Ebach,  Jürgen, Engelschalk,  Andreas, Enns,  Fernando, Fechtner,  Kristian, Fehrs,  Kirsten, Fermor,  Gotthard, Frettlöh,  Magdalene L, Gerber,  Christine, Gidion,  Anne, Gräb,  Wilhelm, Grotjahn,  Friedrich, Grözinger,  Albrecht, Grünberg,  Wolfgang, Gründer,  Christian, Hermelink,  Jan, Herrmann,  Jörg, Hirsch-Hüffell,  Thomas, Höner,  Alexander, Janus,  Richard, Josuttis,  Manfred, Keuchen,  Marion, Kirsner,  Inge, Körting,  Corinna, Kumlehn,  Martina, Leonhard,  Silke, Luthe,  Swantje, Mette,  Norbert, Meyer-Blanck,  Michael, Moxter,  Michael, Müller,  Barbara, Nord,  Ilona, Petersen,  Nils, Petersen,  Silke, Plüss,  David, Pohl-Patalong,  Uta, Polke,  Christian, Prößdorf,  Detlev, Reuter,  Ingo, Schramm,  Tim, Schroeter-Wittke,  Harald, Schult,  Maike, Seibert,  Christoph, Sengelmann,  Julian, Seydel,  Olaf, Sistermann,  Rolf, Steffensky,  Fulbert, Steiger,  Johann Anselm, Suhr,  Ulrike, Ulrich,  Gerhard, Vetter,  Martin, von Maltzahn,  Andreas, von Soosten,  Joachim, Wagner-Rau,  Ulrike, Weber,  Friedrich, Weinrich,  Michael, Weisse,  Wolfram, Wendt,  Vivian, Wittke,  Bettina, Zilleßen,  Dietrich
74 Texte zur Nacht, 74 profilierte Autorinnen und Autoren: Der Band bietet eine einzigartige Sammlung verschiedener Zugänge, Stile, Einfälle und Gedanken. Bibelstellen zur Nacht sind den Sonntagen und Festtagen des Kirchenjahrs zugeordnet, so dass keiner leer ausgeht. Der Band eignet sich für Abendandachten und thematische Predigtreihen ebenso wie zur eigenen genussvollen Lektüre. Eine ganz besondere Bibelkunde ist er nebenbei auch.Aus dem Inhalt: Die Nacht ist vorgedrungen; Hüter, ist die Nacht bald hin?; Etwas ganz Neues wartet hinter allen Dingen; Gott schläft nicht; Löcher im Licht; Bei Nacht und Nebel; Geh aus, mein Herz; Draußen vor der Tür; Vorhang auf!; Jesus schickt keinen ohne Essen ins Bett; Nächtliche Flucht; Die Liebe bleibt; Die Nacht zum Tag machen.Unter den Autoren: Fulbert Steffensky, Manfred Josuttis, Wilhelm Gräb, Uta Pohl-Patalong, Ulrike Wagner-Rau, Dietrich Zilleßen, Jürgen Ebach u.v.m.
Aktualisiert: 2019-04-18
> findR *

Religionssensibilität in der Sozialen Arbeit

Religionssensibilität in der Sozialen Arbeit von Aksünger,  Handan, Altunbay,  Ayse, Baumann,  Klaus, Bayer,  Wolfgang, Bohmeyer,  Axel, Brumlik,  Michael, Düchting,  Frank, Freise,  Josef, Frick,  Eckhard, Giebel,  Astrid, Graf,  Gunter, Green,  Friedemann, Haas,  Hanns-Stephan, Hahn,  Kathrin, Hüseman,  Anita, Kalender,  Mehmet, Kösterke,  Sylke, Kraack,  Kay, Lechner,  Martin, Leßmann,  Ortrud, Lob-Hüdepohl,  Andreas, Löchelt,  Kerstin, Mai,  Carsten, Meir,  Ephraim, Muth,  Cornelia, Nagel,  Alexander-Kenneth, Nas,  Özlem, Nauerth,  Matthias, Schulte,  Axel, Schulz,  Claudia, Starnitzke,  Dierk, Theurich,  Andreas, Thiersch,  Hans, Tüllmann,  Michael, Vieregge,  Dörthe, Weisse,  Wolfram, Zimmermann,  Germo
Mit Blick auf die aktuellen gesellschaftspolitischen, medialen, alltagsbezogenen Diskurse lässt sich beobachten: Wir erleben eine Renaissance von Religion, die vom Raum des Persönlichen und Privaten in den Raum des Öffentlichen und Kollektiven wandert. Religion wird öffentlich wieder verstärkt wahrgenommen und ist vielfach Bezugspunkt individueller und kollektiver Anerkennungsforderungen sowie Sinnsuchbewegungen. Diese gesellschaftliche Präsenz des Religiösen ist für die Soziale Arbeit als Wissenschaft und als Profession grundsätzlich von Bedeutung. So sind es u.a. die Adressatinnen und Adressaten der Sozialen Arbeit, die Religion thematisieren und die Fachkräfte zu einer Auseinandersetzung mit Religion herausfordern. Die Beiträge in diesem Sammelband befassen sich aus unterschiedlichen theoretischen, konzeptionellen und methodischen Perspektiven mit möglichen Antworten auf diese erneute Herausforderung.
Aktualisiert: 2019-10-03
> findR *

Migration, Flucht und Vertreibung

Migration, Flucht und Vertreibung von Bertram,  Daniel, Burrichter,  Rita, Cramer,  Gabriele, Fernys-Adamietz,  Helena, Franzmann,  Marcel, Fröhle,  Dominic, Gerz,  Monika, Greif,  Andreas, Grümme,  Bernhard, Kohler-Spiegel,  Helga, Köster,  Jeanette, Kutzer,  Mirja, Lehner-Hartmann,  Andrea, Mendl,  Hans, Müllner,  Ilse, Niesing,  Theresia, Paul,  Andrea, Pirker,  Viera, Pirner,  Manfred L., Polak,  Regina, Reese-Schnitker,  Annegret, Requena,  Jesus Nicolas Sola, Rothgangel,  Martin, Schacht,  Frauke, Schimmel,  Alexander, Schlag,  Thomas, Schneider,  Jana, Theis,  Stefanie, Weisse,  Wolfram, Wiedmaier,  Manuela
Der Band nimmt die aktuelle Situation von Migration, Flucht und Vertreibung in Deutschland zum Anlass, zunächst grundlegend die theologischen Implikationen zu thematisieren. Es folgen religionspädagogische Analysen der Situation und Konzepte für die religionsunterrichtliche Praxis. Ein letzter Teil präsentiert wertvolle Erfahrungsberichte von Religionslehrer_innen, in denen die Herausforderungen und Chancen bei der Arbeit mit Flüchtlingen bzw. der Flüchtlingsthematik vor Ort in den Schulen greifbar werden. Das vorliegende Arbeitsbuch zeichnet sich gleichermaßen durch Praxisrelevanz und Praxisnähe aus und ist für Religionslehrer_innen und Religionspädagog_innen sowohl wertvoller Begleiter und Impulsgeber, macht aber auch ganz praktische Konzeptvorschläge für den Unterricht.
Aktualisiert: 2019-10-03
> findR *

Islamisches Recht zwischen Recht, Ethik und Theologie

Islamisches Recht zwischen Recht, Ethik und Theologie von Kurnaz,  Serdar, Weisse,  Wolfram
Für eine wissenschaftlich und gesellschaftlich notwendige Pluralisierung von Theologie über die evangelische und katholische Theologie hinaus sind seit ca. 10 Jahren in Deutschland und im internationalen Bereich Ansätze für die Herausbildung von Theologien im Judentum, Islam, Alevitentum und sogar im Buddhismus entwickelt worden. Dies ist auch ein zentrales Anliegen der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg. Hierbei spielt die islamische Theologie eine wichtige Rolle und innerhalb dieser in besonderem Masse auch das islamische Recht. Islamisches Recht ist zentral für die Ausformung einer kontextuellen islamischen Theologie, die für Wissenschaft und Gesellschaft in einer modernen Gesellschaft wie Deutschland von Bedeutung ist. Islamisches Recht prägt in hohem Maß ethische Diskurse, wie die Frage nach der Erkennbarkeit des Guten und Bösen und die Frage nach Gerechtigkeit. Zusätzlich zur wissenschaftlichen Bedeutung hat islamisches Recht auch eine praktische Bedeutung für Muslime in unserer Gesellschaft und bildet damit eine Brücke zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Um dieser Brückenfunktion gerecht zu werden, bedarf es einer möglichst kritischen Reflexion des Erbes der muslimischen Rechtstradition. Die hier vorgelegte Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Serdar Kurnaz versteht sich als ein Beitrag, um diesem Ziel einen Schritt näherzukommen. Zusätzlich dokumentieren wir die Einführung von Prof. Dr. Katajun Amirpur sowie die Grußworte von Dekanin Prof. Dr. Eva Arnold, dem Vorsitzenden der Hamburger Schura, Mustafa Yoldas sowie dem langjährigen Vorsitzenden des interreligiösen Forums Hamburg, Oliver Petersen
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Religiöse Differenz als Chance?

Religiöse Differenz als Chance? von Gutmann,  Hans Martin, Weisse,  Wolfram
Die Frage, inwieweit Religionen eine Ressource für wechselseitige Verständigung bilden können, wo aber auch religiös bedingte Konfliktpotenziale liegen, erlangt seit einiger Zeit eine immer stärkere Bedeutung. Dies hängt auch mit einer Veränderung der Einschätzung der Bedeutung von Religion für Individuen, Gesellschaft und Politik zusammen. Nachdem es in Westeuropa lange Zeit so schien, als ob sich Religionen im Rahmen einer kontinuierlich fortschreitenden Säkularisierung im individuellen wie gesellschaftlichen Bereich verflüchtigen würden, haben wir es in den vergangenen Jahren mit einer gegenteiligen Entwicklung zu tun. Bei aller Dynamik in der Wertschätzung von Religionen sind indes mögliche Probleme nicht zu unterschätzen. Grundlegende Analysen und neue Antworten sind notwendig, damit die religiös-kulturelle Vielfalt eine Ressource für menschliches Zusammenleben und nicht einen Faktor für Missverständnisse, Spaltung und Feindschaft bildet. In diesem Zusammenhang ergeben sich zwei Fragen: Zum einen ist eine Wahl darüber zu treffen, welches Verständnis von Religion und religiös inspirierter Identität leitend ist. Die zweite Frage richtet sich darauf, inwieweit „religiöse Differenz eine Chance“ darstellt. Dieser Frage wird in diesem Buch aus ganz unterschiedlichen Perspektiven nachgegangen.
Aktualisiert: 2018-07-10
> findR *

Reformation, Aufbruch und Erneuerungsprozesse von Religionen

Reformation, Aufbruch und Erneuerungsprozesse von Religionen von Enns,  Fernando, Weisse,  Wolfram
Die Reformation, deren Anfang im Allgemeinen auf das Jahr 1517 datiert wird, hat die Geschichte Europas und der Welt verändert. Zum 500. Jahrestag des Thesenanschlages von Wittenberg erscheint es angebracht, die Ursachen, die Dynamiken und die Folgen dieser Reformation bis heute zu reflektieren. Darüber hinaus gilt es, den Horizont zu öffnen: Reformansätze, Aufbrüche und Erneuerungsbewegungen aus anderen Religionen sollen ebenso zur Sprache kommen, etwa aus dem Islam, dem Buddhismus und dem Judentum. Damit wird deutlich, dass Veränderungsprozesse, Aufbrüche und neue Ausrichtungen für alle Religionen eine Rolle spielen, um Verkrustungen zu überwinden und neue Perspektiven zu eröffnen. Dies gilt nicht nur im Blick auf Deutschland und Europa, sondern auch in Bezug auf Länder in der ganzen Welt. Mit diesen Phänomenen befasst sich die vorliegende Publikation aus der Perspektive unterschiedlicher universitärer Disziplinen. Mit Beiträgen von Katajun Amirpur, Christine Büchner, Peter Cornehl, Steffen Döll, Margit Eckholt, Fernando Enns, Richard Faber, Peter Fischer-Appelt, Hans-Martin Gutmann, Ephraim Meir, Carola Roloff, Bernhard Scheid, Andrea Strübind, Giuseppe Veltri und Wolfram Weiße.
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Migration, Flucht und Vertreibung

Migration, Flucht und Vertreibung von Bertram,  Daniel, Burrichter,  Rita, Cramer,  Gabriele, Fernys-Adamietz,  Helena, Franzmann,  Marcel, Fröhle,  Dominic, Gerz,  Monika, Greif,  Andreas, Grümme,  Bernhard, Kohler-Spiegel,  Helga, Köster,  Jeanette, Kutzer,  Mirja, Lehner-Hartmann,  Andrea, Mendl,  Hans, Müllner,  Ilse, Niesing,  Theresia, Paul,  Andrea, Pirker,  Viera, Pirner,  Manfred L., Polak,  Regina, Reese-Schnitker,  Annegret, Rothgangel,  Martin, Schacht,  Frauke, Schimmel,  Alexander, Schlag,  Thomas, Schneider,  Jana, Sola Requena,  Jesus Nicolas, Theis,  Stefanie, Weisse,  Wolfram, Wiedmaier,  Manuela
Der Band nimmt die aktuelle Situation von Migration, Flucht und Vertreibung in Deutschland zum Anlass, zunächst grundlegend die theologischen Implikationen zu thematisieren. Es folgen religionspädagogische Analysen der Situation und Konzepte für die religionsunterrichtliche Praxis. Ein letzter Teil präsentiert wertvolle Erfahrungsberichte von Religionslehrer_innen, in denen die Herausforderungen und Chancen bei der Arbeit mit Flüchtlingen bzw. der Flüchtlingsthematik vor Ort in den Schulen greifbar werden. Das vorliegende Arbeitsbuch zeichnet sich gleichermaßen durch Praxisrelevanz und Praxisnähe aus und ist für Religionslehrer_innen und Religionspädagog_innen sowohl wertvoller Begleiter und Impulsgeber, macht aber auch ganz praktische Konzeptvorschläge für den Unterricht.
Aktualisiert: 2019-10-02
> findR *

Zwei Pluralismen

Zwei Pluralismen von Berger,  Peter L., Steets,  Silke, Weisse,  Wolfram
Ist es heutzutage noch sinnvoll von der Säkularisierungstheorie auszugehen oder sollte eine Theorie der Pluralisierung dieses Konzept ersetzen? Das hier diskutierte Paradigma von Peter L. Berger sieht zwei Pluralismen: zum einen im Sinne einer Diversität von Religionen, Weltanschauungen und Wertesystemen in einer Gesellschaft, zum anderen als Koexistenz von religiösen und säkularen Diskursen, ohne die eine moderne oder gar eine sich modernisierende Gesellschaft nicht existieren kann. Auf dem wissenschaftlichen Symposium der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg im Oktober 2015 wurde dieser Ansatz diskutiert. Die Beiträge des Bandes nehmen aus theologischer wie auch aus soziologischer Sicht Stellung zu Bergers Grundthese.
Aktualisiert: 2017-04-06
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Weisse, Wolfram

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonWeisse, Wolfram ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Weisse, Wolfram. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Weisse, Wolfram im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Weisse, Wolfram .

Weisse, Wolfram - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Weisse, Wolfram die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Weisse, Wolfram und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.