fbpx

Alles auf dem Schirm?

Alles auf dem Schirm? von Theunert,  Helga, Wagner,  Ulrike
Vor allem Jugendliche nutzen das Internet und die Mitmachoptionen des Web 2.0, um sich selbst und ihre Verortung in der Welt zu suchen und zu testen. Das kann ihnen zum Vorteil und zum Nachteil gereichen: Kompetent genutzt taugt die vielgestaltige, vernetzte Informationswelt als „Entwicklungshelfer“ und kann dazu beitragen, sich im sozialen Leben souverän zu positionieren. Genauso aber birgt sie das Risiko, sich im Informationswald zu verirren. Dass Medien eine, wenn nicht gar die zentrale Informationsinstanz für Jugendliche sind, ist unstrittig. Wie sich Jugendliche die heute verfügbaren Informationsnetze zunutze machen, nach welchen Kriterien sie aus der Fülle auswählen, welche Informationen sie selbst verbreiten und unter welchen Bedingungen sie daraus Gewinn ziehen oder in Problemlagen geraten – das sind Fragen, die für die Medienpädagogik wichtig sind. Denn der Umgang mit medialer Information hat hohe Relevanz für eine souveräne Lebensführung in der mediatisierten Gesellschaft. Die sechste Band der Interdisziplinären Diskurse will zur Klärung dieser Fragen beitragen und so die Entwicklung angemessener (medien-)pädagogischer Handlungsstrategien gegenüber und in den medialen Informationsnetzen anregen. Gründlich und breit aufgestellt bietet das Buch einen medienpädagogischen Blick auf die aktuelle „Lebenswelt“ des Web 2.0 und bindet im Schwerpunkt die Fragen nach faktischer Nutzung, Chancen und Risiken der digitalen Informationswelten gerade in sozialen Netzwerken ein. Sachgerecht und fundiert werden zentrale „Zugangspunkte“ dargelegt und Thesen entwickelt. Das Buch findet seine Adressaten vor allem in der medienpädagogischen Forschung, kann aber auch zur Reflexion eigener, praktischer Arbeit mit Jugendlichen dienen. Pfarrer Michael Lehmann-Pape, socialnet.de
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

vernetzt _ öffentlich _ aktiv

vernetzt _ öffentlich _ aktiv von Wagner,  Ulrike
‚Immer on‘ und ‚immer da und zugleich woanders‘. Die 9. Interdisziplinäre Tagung beschäftigt sich mit der Bedeutung mobiler Medien im Alltag von Heranwachsenden. Dank Smartphone, Tablet & Co. ist Kommunikation mit der Peergroup, den Eltern etc. nahezu unabhängig von Ort und Zeit möglich. Jeder Moment kann als Foto oder Kurznachricht geteilt werden. Und auch die Recherche von Informationen und Meinungen oder der Zugriff auf Medienangebote sind möglich, wo immer ein Netzzugang besteht. Zugleich sind die Datenströme der Geräte ebenfalls ‚immer on‘ und für Nutzende kaum zu kontrollieren. Die zunehmende Mobilität von Medien(handeln) bringt als Sozialisationsbedingung für Jugendliche also Chancen und Herausforderungen mit sich. Für die Medienpädagogik ergeben sich daraus unter anderem folgende Fragen: _ Wie verändert sich die Erfahrung von (öffentlichen und privaten) Räumen, wenn über Datenflüsse bewusst oder unbewusst der Raum entgrenzt wird? _ Wie aktiv können Jugendliche diese Bedingungen ihres Aufwachsens mitgestalten? _ Wie können adäquate pädagogische Ansätze aussehen? Ziel der Tagung war es, aus interdisziplinären Einblicken zur Bedeutung mobiler Medien für Sozialisation Folgerungen für die medienpädagogische Arbeit in Praxis, Forschung und Aufsicht zu ziehen. Dazu gab es Vorträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der verschiedenen Disziplinen, aber auch interaktive Diskussionsrunde, Impulsvorträge und offene Podien. Die verschiedenen Beiträge und Ergebnisse sind in diesem Band zusammengefasst.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Familienleben: Entgrenzt und vernetzt?

Familienleben: Entgrenzt und vernetzt? von Wagner,  Ulrike
Familie gibt in vielfacher und entscheidender Hinsicht den sozialen Bezugsrahmen für das Heranwachsen und damit auch für die Medienaneignung in Kindheit und Jugend vor. Auf Seiten der Familie als soziales Gefüge sind in den letzten Jahren erhebliche Veränderungen zu beobachten: Sie ist heute ein fragiler Sozialraum mit sehr unterschiedlichen Ausprägungsformen. Alleinerziehende, neue Lebenspartner, Patchwork-Familien, die Generationen und Zwischengenerationen umfassen, multilokal lebende Familien sind nur einige Stichworte, die dabei relevant sind. Auch die Entgrenzung von Freizeit und Beruf, die Herausforderungen bei der Vereinbarkeit von Erwerbsleben und die Gestaltung des Familienlebens gehören zu den Bedingungen, die das Zusammenleben rahmen. Vor diesem Hintergrund wird das ‚doing family‘ konstanter Bestandteil des Alltags vieler Erwachsener und Heranwachsender. Als integrierter Bestandteil der Lebensvollzüge der einzelnen Familienmitglieder und des alltäglichen Gemeinschaftslebens spielen auch Medien in das ‚doing family‘ hinein, in vielfacher Funktion und mit konstruktiven ebenso wie destruktiven Anteilen. Mediale Entwicklungen stellen Familien dabei vor neue Herausforderungen: Die flächendeckende Verbreitung mobiler Endgeräte, das Web 2.0, individualisierte und interaktive Medieninhalte, neue Kommunikations- und Präsentationsräume im Netz aber auch die Konvergenz von Medieninhalten und Medienkanälen. Die 8. Interdisziplinäre Tagung nimmt sich dieses Themas an und holt Expertise zu aktueller Forschung und Theorie aus verschiedenen issenschaftsperspektiven ein. Auf der Tagung wird der aktuelle Stand der wissenschaftlichen Auseinandersetzung zum Themenkomplex entgrenzter Lebensverhältnisse von Familien mit dem Fachpublikum diskutiert und für die Praxis in unterschiedlichen pädagogischen Feldern zugänglich gemacht.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Soziale Arbeit in Palliative Care

Soziale Arbeit in Palliative Care von Becker-Ebel,  Jochen, Borasio,  Gian Domenico, Brandstätter,  Monika, Deuter,  Albertine, Eiler,  Angelika, Fegg,  Martin, Fischer,  Birgit, Förster,  Heike, Fröhlich,  Elfriede, Führer,  Monika, Gratz,  Margit, Hummel,  Kerstin, Kiepke-Ziemes,  Susanne, Lacour-Krause,  Sabine, Linnemann,  Gregor, Melching,  Heiner, Müller-Busch,  Hans Christof, Nau,  Hans, Oliviere,  David, Paal,  Piret, Pankofer,  Sabine, Podak,  Nikolai, Raischl,  Josef, Rechenberg-Winter,  Petra, Reichelt,  Sandra, Reigber,  Hermann, Roser,  Traugott, Schaffer,  Hanne Isabell, Schmedes,  Cornelia, Schneider-Eicke,  Astrid, Schönhofer-Nellessen,  Veronika, Schumacher,  Thomas, Schütte-Bäumner,  Christian, Steinberger,  Karla, Wagner,  Ulrike, Wälde,  Jürgen, Wasner,  Maria, Werner,  Karl, Wilkening,  Karin, Wohlleben,  Ulla
Neben Medizin und Pflege spielt die Soziale Arbeit bei der Begleitung von Patient*innen und ihren Familien die wichtigste Rolle im multiprofessionellen Palliative Care Team. Dieses Handbuch bietet eine umfassende Darstellung der Bedeutung, Aufgabe und Wirkung Sozialer Arbeit im Bereich von Hospizarbeit und Palliativversorgung. Es gibt den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand wieder, geht auf die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder, Methoden und Interventionsmöglichkeiten der Sozialen Arbeit ein und bietet darüber hinaus zahlreiche praxisrelevante Informationen. Dies macht das Werk unverzichtbar für Studierende der Sozialen Arbeit und zugleich für alle im Hospiz- und Palliativbereich Tätigen.
Aktualisiert: 2022-04-07
> findR *

Jugendliche und die Aneignung politischer Information in Online-Medien

Jugendliche und die Aneignung politischer Information in Online-Medien von Gebel,  Christa, Wagner,  Ulrike
Online-Medien eröffnen Jugendlichen in Hinblick auf politisch relevante Information ein breites Spektrum an Handlungsmöglichkeiten, das sich vom Abrufen und Kommentieren aktuellster Nachrichten über das Weiterleiten interessanter Meldungen bis zum Demoaufruf via Facebook-Posting erstreckt. Die Ergebnisse der vorliegenden Studie geben einen quantitativen Überblick, inwieweit und in welcher Intensität 12- bis 19-Jährige dieses Spektrum ausschöpfen. Darüber hinaus zeigen qualitative Fallstudien mit politisch interessierten Jugendlichen, in welchem Maße und welcher Weise sie die informationsbezogenen Handlungsmöglichkeiten für sich nutzbar machen und bewerten. Die Autorinnen diskutieren die Ergebnisse in Hinblick auf heutige Anforderungen an die Medienkompetenz Jugendlicher unter dem Blickwinkel der Mediatisierung gesellschaftlicher Partizipation.
Aktualisiert: 2022-03-08
> findR *

Nur verträgliche Ernährung ist gesunde Ernährung

Nur verträgliche Ernährung ist gesunde Ernährung von Wagner,  Ulrike
Neurodermitis, Asthma, Allergie, ADHS, Diabetes II, Fibromyalgie, Morbus-Crohn, Rheuma, Psoriasis, Adipositas, Depression Die Publikation „Nur verträgliche Ernährung ist gesunde Ernährung“ richtet sich an Menschen mit chronischen Symptomen an der Haut, mit chronischen Entzündungen, Schmerzen wie auch den verschiedenartigsten psychischen Störungen. Besonders pikant an diesen nicht wirklich greifbaren Symptomen ist nicht nur, dass neben den Erwachsenen sogar immer mehr Kinder betroffen sind, sondern, dass die Ursache für die Symptome immer die Selbe ist, ganz gleich, welche Leiden letztendlich diagnostiziert werden. Die Betroffenen leiden allesamt unter der (biochemischen) Überlastung ihrer Verdauungs- und Ausscheidungsorgane. Diese (Stoffwechsel-) Überlastung, die zumeist erst durch die anfangs genannten Symptome wahrgenommen wird, verlangt schlichtweg nach Entlastung. Dazu braucht es aber einer Ernährung, die leicht zu verwerten ist. Nur dann ist sie für die Betroffenen - in biochemischem Sinne - auch verträglich und damit tatsächlich auch gesund. · Diese elementaren Zusammenhänge wurden schon vor einigen Jahrzehnten entdeckt, wie auch die Erkenntnis, dass das Ernährungswissen unserer Zeit die besonderen Anforderungen an die Ernährung chronisch leidender Menschen nicht berücksichtigt. · Bis heute ist die breite Aufklärung hierüber wohl insbesondere daran gescheitert, dass es lediglich eine einfache Hauswirtschaftsmeisterin war, der es gelungen ist, diese Zusammenhänge zu erkennen. · Wer jetzt nach Hilfe verlangt, der wird wohl nicht umhinkommen einzusehen, dass unsere moderne Überflussgesellschaft mit einem für chronisch leidende Menschen vorwiegend unbrauchbaren (viel zu theoretischem) Ernährungswissen lebt. Ohne die Berücksichtigung des fundierten Hintergrundwissens - wie es die hierzu verfasste kleine Publikation „begreiflich“ machen will - werden die chronischen Leiden wohl immer weiter vorangetrieben.
Aktualisiert: 2020-11-24
> findR *

Fitness-Spiele mit Handgeräten

Fitness-Spiele mit Handgeräten von Reinschmidt,  Christian, Wagner,  Ulrike
Ideensammlung für Lehrer aller Schulformen, Fach: Sport, Klasse 3–13, sowie für Übungsleiter im Breitensport +++ Wer will schon völlig aus der Puste sein, wenn er nur in den zweiten Stock läuft? Fitness lohnt sich – und das Training muss gar keine „Trimm-dich-Quälerei“ sein! Diese schnellen Spiele mit Handgeräten trainieren gleichzeitig Kondition und Koordination und sorgen dabei auch noch für Spaß und Abwechslung. Nach dem bewährten Prinzip der „Fitness-Spiele für Kinder und Jugendliche“ liefert diese Fundgrube 60 praxiserprobte, unaufwändige Spielideen speziell zum Einsatz von Handgeräten. Nach einer kurzen Einführung zur Lehrplaneinbettung und zu den Einsatzmöglichkeiten im Sportunterricht wird jedes Spiel einzeln vorgestellt. Sie erhalten je zehn Anleitungen für motivierende Ideen mit Seil bzw. Tau, Reifen, Ball, Stab und Physioband bzw. Physioball. Auch Spiele mit außergewöhnlichen Handgeräten – vom Handtuch bis zum Bierdeckel – sind mit zehn weiteren Vorschlägen vertreten. Kompakte Übersichten mit den nötigen Infos zu Dauer, Gruppengröße, Material und Zielsetzung erleichtern die Auswahl und liefern Ihnen zusammen mit klaren Spielbeschreibungen und anschaulichen Skizzen alles, was Sie wissen müssen. Ob zum Aufwärmen, zur Auflockerung zwischendurch, als Stundenabschluss oder auch in Rand- und Vertretungsstunden: Mit diesen flexibel einsetzbaren Spielideen nehmen Sie das Fitness-Training sinnvoll in die Hand – und setzen die Lehrplanvorgaben spielend leicht um!
Aktualisiert: 2021-07-20
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Wagner, Ulrike

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonWagner, Ulrike ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Wagner, Ulrike. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Wagner, Ulrike im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Wagner, Ulrike .

Wagner, Ulrike - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Wagner, Ulrike die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Wagner, Ulrike und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.