fbpx

«Anthroposophie als ein Streben nach Durchchristung der Welt»

«Anthroposophie als ein Streben nach Durchchristung der Welt» von Selg,  Peter
«Zwischen beiden Bestrebungen klafft heute innerhalb unserer Bewegung ein Abgrund; es gibt keine Vermittlung, keine Brücke führt über diesen Abgrund. Und wir können eben die Brücke nicht schlagen, weil einfach die Mitarbeiter dazu fehlen, und weil denjenigen, die Mitarbeiter sind, die Zeit fehlt, diese Brücke zu schlagen von dem, was die Welt heute von uns fordert – wissenschaftliche Begründung der Anthroposophie – und dem, was aus der Esoterik heraus gearbeitet werden muss.» Rudolf Steiner, Stuttgart, 23. Mai 1922 Die Studie von Peter Selg behandelt das Jahr 1922 in der Anthroposophischen Gesellschaft und Bewegung, seine Herausforderungen, Krisen und Aufbrüche. Noch ein- mal wandten sich Rudolf Steiner und seine Mitarbeiter 1922 ganz an die Öffentlichkeit – mit Hochschulkursen ihn Berlin und Den Haag, mit professionell organisierten Vortragstourneen in deutschen Großstädten und mit dem Wiener «West-Ost»-Kongress. Zugleich fanden anthroposophische Grundlagenkurse am Goetheanum und fachliche Weiterbildungen in internationaler Ausrichtung statt, insbesondere im Bereich der Pädagogik. Es war ein Jahr der dynamischen Weiterarbeit, der gesellschaftlichen Spannung und eines aggressiven Gegenwindes. Öffentliche Vorträge Steiners wurden gestört und am Ende des Jahres das Goetheanum durch einen Großbrand vernichtet.
Aktualisiert: 2022-04-04
> findR *

Physiologische Menschenkunde

Physiologische Menschenkunde von Selg,  Peter, Steiner,  Rudolf
Thematisch zusammengestellt aus 211 Werken Rudolf Steiners. Mit 123 Tafelzeichnungen und Skizzen. Das Buch beleuchtet die der Anthroposophischen Medizin zugrunde liegende Krankheitslehre und Therapie in ihren methodischen Ansätzen – von den Grundlagen bis hin zu konkreten Krankheitsbildern, Heilverfahren und einem neuen therapeutischen Ethos.
Aktualisiert: 2022-03-10
> findR *

«Jesus oder Christus»

«Jesus oder Christus» von Selg,  Peter
Rudolf Steiners Vortragsreisen nach Holland und Norwegen (Oslo) im Jahre 1921 waren sei- ne ersten Auslandsreisen nach Ende des Ersten Weltkriegs, und sie standen im Zeichen einer großangelegten Bemühung, die anthroposophi- sche Geisteswissenschaft in der Öffentlichkeit wirksam zu vertreten. Steiner sprach in großen Sälen, oft vor über 1000 Zuhörern, auch an Universitäten – und erzielte viel Resonanz. Während das Klima in Deutschland von der Dif- famierung der Anthroposophie, von ihrer ziel- gerichteten Entstellung und unverhohlener Ag- gressivität geprägt war, traf Steiner in den Nie- derlanden und in Skandinavien auf eine andere Weise der Rezeption. Der Band erinnert an diese beiden Reisen, Steiners Art des Auftretens und an einige zentrale Inhalte seiner Darstel- lungen – und besitzt 100 Jahre später eine be- merkenswerte Aktualität.
Aktualisiert: 2022-03-03
> findR *

Von der Weltlage der Gegenwart und der Gestaltung neuer Hoffnungen

Von der Weltlage der Gegenwart und der Gestaltung neuer Hoffnungen von Bind,  Rudi, Selg,  Peter
Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Wochenschrift «Das Goetheanum» blicken Peter Selg und Rudi Bind auf Ursprung und Intention der Zeitschrift. Einleitend werden die 15 Leitartikel Rudolf Steiners aus dem Gründungsjahr 1921 untersucht, aus denen dessen symptomatischer Blick auf die damalige Weltenlage spricht. Weitere Beiträge zeigen die innere Verfassung der anthroposophischen Bewegung zu dieser Zeit. Eine intensive Beschreibung der Grüdungsumstände und frühen Persönlichkeiten des Unternehmens sowie dessen wirtschaftlichen Seite ergänzen die Rückschau.
Aktualisiert: 2021-11-29
> findR *

Michael Bauer

Michael Bauer von Selg,  Peter
Es gibt viele Namen, die sich mit dem Lebensweg Rudolf Steiners verwoben haben. Schaut man aber genauer hin, erstaunt man, wie leuchtend diese Persönlichkeiten selber waren. Innere Kraft und Wärme gewannen sie in Lebenskämpfen, ob ringend mit Krankheit, oder im Interesse um Gegenwartsprobleme. Beides gilt für Michael Bauer. Es ist das interessanteste, was es geben kann, zu lesen und mitzuempfinden, wie diese herausragende Individualität gewesen ist. «Michael Bauer war einer der Ersten, die Rudolf Steiners Weltbedeutung erkannten und sich mit dem Leben für ihn einsetzten, und einer der Allerbesten.» Friedrich Rittelmeyer «Nach Rudolf Steiner hat mich kein Mensch mehr einfach durch seine Existenz so sehr von der Realität der geistigen Welt überzeugt wie er.» Eduard Lenz
Aktualisiert: 2022-03-10
> findR *

Das Leben des Geistes in der Corona-Krise

Das Leben des Geistes in der Corona-Krise von Selg,  Peter
«Das was wir im Leben brauchen als im eminentesten Sinne belebende Kräfte, das sind die Kräfte der Hoffnung, der Zuversicht für das Zukünftige. Der Mensch kann ohne die Hoffnung überhaupt nicht einen Schritt im Da- sein machen, insoweit es der physischen Welt angehört.» (Rudolf Steiner) Zu den größten Herausforderungen der Gegenwart ge- hört ohne Zweifel, inmitten gefährlicher Krisen, die «Kräf- te der Hoffnung» und der «Zuversicht für das Zukünftige» nicht zu verlieren. Peter Selg entwickelt in zwei Darstel- lungen Aspekte einer michaelischen Seelenhaltung ange- sichts von bedrängenden Ereignissen und Entwicklun- gen; er arbeitet auch heraus, wie konkrete Hoffnungs- kräfte konstitutiv zur anthroposophischen Geisteswis- senschaft gehören und den Aufbau der anthroposophi- schen Bewegung – und all ihrer Institutionen – miter- möglichten. Vor exakt 100 Jahren sprach Rudolf Steiner am Goethe- anum über die Notwendigkeit «innerer Initiative», über den «vollen Mut zu etwas Neuem» und über die notwen- dige «Furchtlosigkeit gegenüber dem Neuen» und «Unbe- kannten». Diese kreative Haltung scheint in einer Zeit schwindender Sicherheiten notwendiger denn je zu sein.
Aktualisiert: 2021-11-04
> findR *

Heilpädagogik oder «Kindereuthanasie»?

Heilpädagogik oder «Kindereuthanasie»? von Selg,  Peter
Die Veröffentlichung behandelt die Begeg- nung, Freundschaft und Auseinandersetzung Karl Königs mit dem Ordinarius für Kinder- heilkunde der Universität Kiel, Prof. Dr. Wer- ner Catel (1894 – 1981), in den Jahren 1957 bis 1964. Beginnend mit einer Einladung Ca- tels an König für einen Vortrag im Rahmen der «Deutschen Therapiewoche» traten König und Catel in Kontakt und Austausch miteinander. Der 1938 nach Schottland geflüchtete Heilpä- dagoge, Jude und Anthroposoph Karl König hatte keine Ahnung davon, dass Catel zu den führenden und hauptverantwortlichen Gestal- ten der «Kindereuthanasie» der Jahre 1939 bis 1945 gehört hatte – und auch weiterhin für die «begrenzte Euthanasie» eintrat. Als König davon erfuhr, setzte er sich überaus kritisch mit Catel auseinander, der ihm mit einem ju- ristischen Verfahren drohte. Das Buch ist ein Beitrag zum Themenumkreis Anthroposophie und Nationalsozialismus, aber auch zu bio- ethischen Fragestellungen nach der Würde des menschlichen Lebens und dem gefährlichen Selektionsdenken in Medizin und Gesellschaft.
Aktualisiert: 2021-10-21
> findR *

Anthroposophie, Religion und Kultus

Anthroposophie, Religion und Kultus von Selg,  Peter
«Sie müssen die religiöse Gemeindebildung für sich vornehmen und dann den Zusammenschluss mit der anthroposophischen Bewegung suchen.» Rudolf Steiner Vom 12. bis zum 16. Juni 1921 traf sich Rudolf Steiner im Haus der Anthroposophischen Gesellschaft in Stuttgart mit einer Gruppe von Theologiestudenten (und einer kleineren Zahl von Studenten anderer Fakultäten), die ihn um geisteswissenschaftliche Hilfestellungen für eine Erneuerung des christlich-religiösen Lebens und Wirkens gebeten hatten. In sechs Vorträgen und zwei Besprechungen entwickelte er in diesem Zusammenhang Perspektiven und praktische Vorschläge, die im September 1922 zur Begründung der Christengemeinschaft führten. Der Stuttgarter Kurs behandelte grundlegende Fragen eines modernen religiösen Lebens, aber auch der Beziehung der religiösen Praxis zur Anthroposophie und zur Anthroposophischen Gesellschaft. Peter Selg thematisiert ihn innerhalb der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion am Goetheanum – auch zeigt er sein Zukunftspotential auf.
Aktualisiert: 2022-01-20
> findR *

«Bald sind wir aber Gesang»

«Bald sind wir aber Gesang» von Selg,  Peter
Über die Jünger an Pfingsten sagte Rudolf Steiner, sie seien «verwandelte» Menschen gewesen – mit einer neuen «Verfassung» und «Stimmung» der Seele, Menschen, die die «Engigkeit » des Lebens und die «Eigensüchtigkeit» des Lebens hinter sich gelassen hatten und ein «unendlich weites Herz» gewannen, eine «umfassende Toleranz im Inneren» und ein wirkliches Herzensverständnis «für alles, was menschlich auf der Erde ist». Das Buch von Peter Selg handelt von dieser «Stimmung» in der Gegenwart einer Weltkrisenzeit; es handelt, unter Einbezug von Texten Eugen Koliskos, Rudolf Steiners und Martin Bubers, auch von der «heilenden» Kunst, über die es im Vorwort bei Kolisko – in Vorträgen über Musik und Sprache (1934) – heißt: «Alles, was die geistige Welt dem Menschen als Kunst gegeben hat, wirkt an sich heilend. Man kann durchaus die Krankheit als ein Herausfallen aus der Welt der Kunst charakterisieren.» Die Menschheit, so betonte Rudolf Steiner, braucht «Welten-Pfingsten».
Aktualisiert: 2021-07-22
> findR *

Geistiges Überleben

Geistiges Überleben von Selg,  Peter
«…dass wir zu überlegen haben, wie wir die Kraft finden sollen, um durchzukommen…» Rudolf Steiner Die Auseinandersetzung mit dem Materialismus nimmt in den internen Vorträgen Rudolf Steiners in der ersten Jahreshälfte 1921 eine zentrale Rolle ein. Den Mitgliedern der Anthroposophischen Gesellschaft legte er ans Herz, die zeitgenössischen Entwicklungen mit größter Aufmerksamkeit zu verfolgen und die eigene Seele für ein offenes, freies Urteil zu stärken. Er forderte eine Hinwendung zu destruktiven Kräften der Gegenwart, zur wachsenden Dominanz dessen, was er als das «ahrimanische» Prinzip beschrieb – und zum Gegenwurf der Anthroposophie. Peter Selg betrachtet mit «Jahrhundert-Abstand» diese heute wieder durch große Aktualität bestechenden Vorträge.
Aktualisiert: 2021-08-06
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Selg, Peter

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonSelg, Peter ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Selg, Peter. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Selg, Peter im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Selg, Peter .

Selg, Peter - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Selg, Peter die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Selg, Peter und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.