fbpx

Aufklärung durch Gestaltung in digitalen Umwelten

Aufklärung durch Gestaltung in digitalen Umwelten von Bauer,  Christian, Popp,  Judith-Frederike, Schweppenhäuser,  Gerhard
Die gestalterischen Beiträge in diesem Band entwickeln verschiedene Perspektiven kritischen Informationsdesigns in unterschiedlichen Medien und für vielfältige Anwendungsbereiche: Videospiel, medizinische Diagnostik und ästhetische Erfahrung im online-Bereich. Ihr gemeinsames Ziel ist die Verbesserung sozialer Interaktion durch gestalterische Intervention. Der designwissenschaftliche Gastbeitrag diskutiert verschiedene Perspektiven, in denen sich Kunst auf Design bezieht und analysiert ihre wechselseitige Differenz als kommunikative Beziehungsstruktur.
Aktualisiert: 2020-09-16
> findR *

Aufklärung durch Gestaltung in digitalen Umwelten

Aufklärung durch Gestaltung in digitalen Umwelten von Bauer,  Christian, Popp,  Judith-Frederike, Schweppenhäuser,  Gerhard
Die gestalterischen Beiträge in diesem Band entwickeln verschiedene Perspektiven kritischen Informationsdesigns in unterschiedlichen Medien und für vielfältige Anwendungsbereiche: Videospiel, medizinische Diagnostik und ästhetische Erfahrung im online-Bereich. Ihr gemeinsames Ziel ist die Verbesserung sozialer Interaktion durch gestalterische Intervention. Der designwissenschaftliche Gastbeitrag diskutiert verschiedene Perspektiven, in denen sich Kunst auf Design bezieht und analysiert ihre wechselseitige Differenz als kommunikative Beziehungsstruktur.
Aktualisiert: 2020-09-17
> findR *

Hermann Schweppenhäuser: Kultur, Ausdruck und Bild

Hermann Schweppenhäuser: Kultur, Ausdruck und Bild von Friedrich,  Thomas, Krämer,  Sven, Schweppenhäuser,  Gerhard
In den Texten dieses Bandes, entstanden zwischen 1955 und 2005, entfaltet Schweppenhäuser seine dialektische Kulturtheorie. Ein zentrales Motiv ist die Kritik der "Scheinemanzipation": In dieser usurpiert "das Medium; den kulturellen Zweck, den Kunstzweck". Die "Generatoren des Scheins und der Imagination […] sind Selbstzweck geworden, statt den großen kulturellen und ästhetischen Menschheitszwecken auf die wie nie technisch angemessene Weise zur Realisation zu dienen; eine Realisation, von der frühere Jahrhunderte kaum zu träumen wagten." Diese Zwecke waren und sind "Aufklärung und Selbstaufklärung, der Selbstexpression, Selbstcognition, der schöpferischen Freiheit, der Versöhnung von Subjekt und Objekt, Arbeit an der Humanisierung der Natur, Naturalisierung der Menschheit." (Hermann Schweppenhäuser, 1996) Aus dem Inhalt:Zum Widerspruch im Begriff der Kultur (1972) Kulturindustrie und moralische Regression (1986) Kulturtheoretische Anmerkungen zur Bedeutung des Theaters (1986) Schein und Wahrheit in Benjamins Konzeption einer Dialektik im Stillstand (nach einem Vortrag von 1973) Bilder der Natur in der kritischen Theorie (2001)
Aktualisiert: 2020-09-04
> findR *

Hermann Schweppenhäuser: Kultur, Ausdruck und Bild

Hermann Schweppenhäuser: Kultur, Ausdruck und Bild von Friedrich,  Thomas, Krämer,  Sven, Schweppenhäuser,  Gerhard
In den Texten dieses Bandes, entstanden zwischen 1955 und 2005, entfaltet Schweppenhäuser seine dialektische Kulturtheorie. Ein zentrales Motiv ist die Kritik der "Scheinemanzipation": In dieser usurpiert "das Medium; den kulturellen Zweck, den Kunstzweck". Die "Generatoren des Scheins und der Imagination […] sind Selbstzweck geworden, statt den großen kulturellen und ästhetischen Menschheitszwecken auf die wie nie technisch angemessene Weise zur Realisation zu dienen; eine Realisation, von der frühere Jahrhunderte kaum zu träumen wagten." Diese Zwecke waren und sind "Aufklärung und Selbstaufklärung, der Selbstexpression, Selbstcognition, der schöpferischen Freiheit, der Versöhnung von Subjekt und Objekt, Arbeit an der Humanisierung der Natur, Naturalisierung der Menschheit." (Hermann Schweppenhäuser, 1996) Aus dem Inhalt:Zum Widerspruch im Begriff der Kultur (1972) Kulturindustrie und moralische Regression (1986) Kulturtheoretische Anmerkungen zur Bedeutung des Theaters (1986) Schein und Wahrheit in Benjamins Konzeption einer Dialektik im Stillstand (nach einem Vortrag von 1973) Bilder der Natur in der kritischen Theorie (2001)
Aktualisiert: 2020-09-05
> findR *

Zeitschrift für kritische Theorie

Zeitschrift für kritische Theorie von Krämer,  Sven, Schweppenhäuser,  Gerhard
Die »Zeitschrift für kritische Theorie« ist ein Diskussionsforum für die materiale Anwendung kritischer Theorie auf aktuelle Gegenstände und bietet einen Rahmen für Gespräche zwischen den verschiedenen methodologischen Auffassungen heutiger Formen kritischer Theorie. Sie dient als Forum, das einzelne theoretische Anstrengungen thematisch bündelt und kontinuierlich zu präsentiert. www.zkt.zuklampen.de
Aktualisiert: 2020-07-10
> findR *

Hannah Arendt

Hannah Arendt von Baratella,  Nils, Corleis,  Carl, Döring,  Annne, Hecker,  Héla, Klawitter,  Arne, Köchy,  Kristian, Köhne,  Ralf, Konersmann,  Ralf, Recki,  Birgit, Reichert,  Melanie, Schweppenhäuser,  Gerhard, Seitz,  Philipp, Steinbach,  Tim-Florian, Torkler,  René, Unzer,  Ludwig August, Westerkamp,  Dirk
Abstracts Héla Hecker: »Emotional and Affective Phenomena in the Works of Hannah Arendt and Their Political Relevance« The Political in Hannah Arendt’s view is a realm of relationships, a certain connection between people and the world, as well as between individuals and their peers. In my paper, I explore how emotional phenomena can be meaningfully inserted into the political space: How do affects shape this specific web of human relation- ships? When do they become destructive? How can they provide worldly inspiration for the establishment of a political value system? By analyzing Hannah Arendt’s implicit affect theory, I argue that human affectability has a prominent role in her thinking. To illuminate linkages between affects and the Political, I high- light six main characteristics inherent to the latter. I further demonstrate how we can integrate emotional phenomena into the Political in the Arendtian sense by protecting both human affectability and the political realm itself. Birgit Recki: »The Problem of Actions. Hannah Arendt on Evil and Goodness« The essay focuses on a point in Hannah Arendt’s work which – though of great importance whenever the systematic outlines of her thinking should be taken into regard – has not yet attracted much attention: After having faced the challenge of evil (Eichmann in Jerusalem. A report on the banality of evil, 1963), in her New York Lectures on Some Questions of Moral Philosophy (ed. by Jerome Kohn in 2003) in 1965 Arendt turned with equal energy towards the notion of moral goodness. Starting from the astonishing example of those very few men and women who refused to surrender to the spirit of public crime in Nazi Germany, she rediscovers the features of a moral self-understanding with constant reference to Plato’s Socrates. In this essay, Arendt’s reflections are taken in earnest as genuine elements of a moral groundwork. René Torkler: »Hannah Arendt and the Culture of the Public« The paper claims that Arendt’s conception of the public implies an understanding of the cultural that she herself has never really made explicit and which is far more complex than the dominant opposition of poetic and practical activities, that characterizes her work in general. On the one hand, Arendt’s understanding of the public is connected to different modes of political interaction in the public sphere that are also of decisive importance for all cultural life. On the other hand, the hermeneutical methodology, which is characteristic of both her work and her concept of judging, is intertwined with her understanding of the public realm and thus also of some importance from a cultural-theoretical perspective. The article elaborates on the connections between these aspects of Arendt’s work. Nils Baratella: »Achieving Distance. Hannah Arendt, Helmuth Plessner and the Right to Distance« For Hannah Arendt, the public is the realm where individuals show themselves to their fellow human beings. They do this by relating to each other through speaking and acting together. Both speaking and acting are only possible if men acknowledge each other as independent, autonomous individuals but at the same time keep a common interest, a reference point for their speaking and acting together. In or- der to recognize each other as equal yet unique, individuals must gain distance – to themselves, to others and to the objects they speak of. They are only able to do this in public. Helmuth Plessner has developed a concept of publicity which ensures the individual’s »right to distance«. This »right to distance« can contribute to a better understanding of Hannah Arendt’s often misinterpreted separation of the private from the public realm and furthermore allows a better understanding of how Arendt envisioned a culture within which the political can be established.
Aktualisiert: 2020-07-01
> findR *

Revisionen des Realismus

Revisionen des Realismus von Schweppenhäuser,  Gerhard
Dieses Buch bietet eine (medien-)philosophische Grundlagenforschung, die philosophiehistorische Fragen im Licht der Gegenwart neu behandelt.Hauptfrage ist, wie philosophische Realismusbegriffe in der Fotografie des 20. und in der Profilbild-Kultur des 21. Jahrhunderts ästhetisch in Erscheinung treten. Ausgangspunkt der Argumentation ist die Wiederkehr des Universalienstreits in der Porträtfotografie des 20. Jahrhunderts, Endpunkt die Erörterung der Frage, was die paradigmatische Bildform der Gegenwart ist (was sind „öffentliche“ und „private“ Bilder im Zeitalter von sozialen Netzwerken? wie verändert das Internet das Selbstbild? wie virtuell ist „virtuelle Realität“ eigentlich?) in Verbindung mit der Debatte über den „neuen Realismus“ (M. Gabriel). Dabei werden literaturwissenschaftliche, ästhetische und philosophische Texte sowie Texte zur Theorie der Fotografie befragt (Döblin, Adorno, Kant, Benjamin, Kracauer, Barthes, Bourdieu, Sontag).
Aktualisiert: 2020-07-31
> findR *

Zeitschrift für kritische Theorie

Zeitschrift für kritische Theorie von Krämer,  Sven, Schweppenhäuser,  Gerhard
Die »Zeitschrift für kritische Theorie« ist ein Diskussionsforum für die materiale Anwendung kritischer Theorie auf aktuelle Gegenstände und bietet einen Rahmen für Gespräche zwischen den verschiedenen methodologischen Auffassungen heutiger Formen kritischer Theorie. Sie dient als Forum, das einzelne theoretische Anstrengungen thematisch bündelt und kontinuierlich zu präsentiert. www.zkt.zuklampen.de
Aktualisiert: 2020-03-23
> findR *

Zeitschrift für kritische Theorie

Zeitschrift für kritische Theorie von Gandler,  Stefan, Greiert,  Andreas, Jung,  Thomas, Khurana,  Thomas, Kleine,  Marc, Krämer,  Sven, Lotz,  Christian, Rantis,  Konstantinos, Sautermeister,  Gert, Schiller,  Hans-Ernst, Schwarz,  Michael, Schweppenhäuser,  Gerhard, Schweppenhäuser,  Hermann, Tränkle,  Sebastian
Mit Beiträgen von:Stefan Gandler, Andreas Greiert, Thomas Jung, Thomas Khurana, Marc Kleine, Christian Lotz, Konstantinos Rantis, Gert Sautermeister, Hans-Ernst Schiller, Michael Schwarz, Hermann Schweppenhäuser, Sebastian Tränkle
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Zeitschrift für kritische Theorie

Zeitschrift für kritische Theorie von Behrens,  Roger, Flatschart,  Elmar, Hindrichs,  Gunnar, Klaue,  Magnus, Klein,  Richard, Kogler,  Susanne, Krämer,  Sven, Niederauer,  Martin, Olivier,  Alain Patrick, Schweppenhäuser,  Gerhard, Seiwert,  Elvira, Voller,  Christian
Die »Zeitschrift für kritische Theorie« ist ein Diskussionsforum für die materiale Anwendung kritischer Theorie auf aktuelle Gegenstände und bietet einen Rahmen für Gespräche zwischen den verschiedenen methodologischen Auffassungen heutiger Formen kritischer Theorie. Sie dient als Forum, das einzelne theoretische Anstrengungen thematisch zu bündeln und kontinuierlich zu präsentieren versucht. Das Heft wird einen Schwerpunkt zum Thema »Zur gesellschaftlichen Lage der Musik heute« enthalten.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Schweppenhäuser, Gerhard

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonSchweppenhäuser, Gerhard ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Schweppenhäuser, Gerhard. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Schweppenhäuser, Gerhard im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Schweppenhäuser, Gerhard .

Schweppenhäuser, Gerhard - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Schweppenhäuser, Gerhard die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Schweppenhäuser, Gerhard und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.