fbpx

Auf Linie

Auf Linie von Holzschuh,  Ingrid, Plakolm-Forsthuber,  Sabine
Die Publikation befasst sich mit der mächtigsten NS-Institution zur politischen Lenkung des Kunstgeschehens im Dritten Reich, der Reichskammer der bildenden Künste. Die wissenschaftliche Aufarbeitung der knapp 3.000 Mitgliederakten ermöglicht erstmals einen Einblick in die politischen Machtstrukturen, Abläufe, Netzwerke und künstlerische Haltung des NS-Regimes in Wien. Ausgehend von der zunehmenden Faschisierung vor 1938 werden die Folgen der Gleichschaltung nach dem „Anschluss“ für Malerei, Bildhauerei, Kunstgewerbe, Architektur und Grafik in Wien thematisiert. Das Buch beschreibt die wichtigsten Akteure der NS-Kunst, die auftraggebenden NS-Institutionen und die Propaganda-Ausstellungen. Ein kritischer Ausblick beleuchtet die Situation nach 1945 und hinterfragt künstlerische und personelle Kontinuitäten.
Aktualisiert: 2021-04-21
> findR *

Auf Linie

Auf Linie von Holzschuh,  Ingrid, Plakolm-Forsthuber,  Sabine
Die Publikation befasst sich mit der mächtigsten NS-Institution zur politischen Lenkung des Kunstgeschehens im Dritten Reich, der Reichskammer der bildenden Künste. Die wissenschaftliche Aufarbeitung der knapp 3.000 Mitgliederakten ermöglicht erstmals einen Einblick in die politischen Machtstrukturen, Abläufe, Netzwerke und künstlerische Haltung des NS-Regimes in Wien. Ausgehend von der zunehmenden Faschisierung vor 1938 werden die Folgen der Gleichschaltung nach dem „Anschluss“ für Malerei, Bildhauerei, Kunstgewerbe, Architektur und Grafik in Wien thematisiert. Das Buch beschreibt die wichtigsten Akteure der NS-Kunst, die auftraggebenden NS-Institutionen und die Propaganda-Ausstellungen. Ein kritischer Ausblick beleuchtet die Situation nach 1945 und hinterfragt künstlerische und personelle Kontinuitäten.
Aktualisiert: 2021-04-21
> findR *

Wooden Boxes

Wooden Boxes von Griffiths,  Gareth, Jäger-Klein,  Caroline, Jokinen,  Teppo, Kuhlmann,  Dörte, Plakolm-Forsthuber,  Sabine, Simmel,  Christina
Bauten für die Sommerfrische spielen im 20. Jahrhundert eine wichtige Rolle in der europäischen Architektur. Dabei ist es interessant zu beobachten, dass sich besonders in jüngerer Zeit wieder ein deutlicher Trend zu kleineren, einfachen Bauten aus Holz abzeichnet, die ganz bewusst die Nähe zur Natur suchen und eine klare, reduzierte Formensprache wählen. Gezeigt werden jeweils zehn aktuelle Arbeiten der österreichischen und finnischen Gegenwartsarchitektur, einige der hier präsentierten Werke haben bereits nationale Architekturauszeichnungen und Holzbaupreise erhalten. Die von einer internationalen Jury ausgewählten Projekte lassen sehr unterschiedliche konzeptuelle Herangehensweisen an diese Thematik erkennen und demonstrieren einen spannenden Einblick in die Vielfalt des zeitgenössischen Holzbaus.
Aktualisiert: 2020-02-18
> findR *

building gender

building gender von Bergren,  Ann, Blimlinger,  Eva, Hammer-Tugendhat,  Daniela, Jormakka,  Kari, Jourda,  Francoise H, Kuhlmann,  Dörte, Marquet,  Marena, Plakolm-Forsthuber,  Sabine, Rossberg,  Anne K
Die Artikel, die für dieses Buch ausgewählt worden sind, diskutieren die Gender-Aspekte in der Architektur aus einer Vielzahl von Perspektiven. Alle AutorInnen teilen eine entscheidende Prämisse: die Annahme, dass räumliche Organisationen die sozialen Beziehungen sowohl reflektieren als auch konstituieren, einschliesslich geschlechtlicher Identität und Geschlechterrollen. Die detailliert analysierten Beispiele erstrecken sich auf das gesamte Feld der Architektur, vom Heim zu den Weltausstellungen des 19. Jahrhunderts und von den Renaissanceklöstern in Italien zu den High-Tech Projekten der letzten Jahre.Architektonische Konfigurationen operieren immer in einem bereits vorgeformten Feld sozialer Relationen, doch sie gehen über die reinen Repräsentationen dieser Beziehungen hinaus, indem sie den sozialen Raum tiefgreifend beeinflussen können. Jeremy Benthams Panopticon erfordert z.B. zuerst, dass einige Leute sozial als Gefangene und andere als Wächter definiert sind, doch im Anschluss an diese primäre Konditionierung kann das ideale Gefängnis auch ohne die Wächter auskommen und die Insassen dazu zwingen, eine Doppelrolle als Wächter und Gefangener anzunehmen. Genderdifferenzen sind noch komplexer und verwickelter. Während Kriminalität eine ungewöhnliche Kondition in jeder Gesellschaft darstellt, so werden Geschlechteridentitäten in Alltagshandlungen,diejeden betreffen, definiert und reproduziert. Beiträge von: Kari Jormakka, Ann Bergren, Dörte Kuhlmann, Sabine Plakolm-Forsthuber, Anne-Katrin Rossberg, Eva Blimlinger, Daniela Hammer-Tugendhat, Marena Marquet, Françoise-Hélène Jourda, Helene Götschel
Aktualisiert: 2017-06-03
> findR *

Franz Kiener – Eine Ordnung als Anfang

Franz Kiener – Eine Ordnung als Anfang von Hölz,  Christoph, Holzschuh,  Ingrid, Leeb,  Franziska, Madloner,  Bruno, Plakolm-Forsthuber,  Sabine, Platzer,  Monika, Rigele,  Georg
Der 1926 geborene Wiener Architekt Franz Kiener zählt zu jener österreichischen Architektengeneration, die von Clemens Holzmeister ausgebildet wurde und im neuen Geist der Nachkriegsmoderne ihre architektonische Haltung fand. Seine Bauten sind – beeinflusst von Konrad Wachsmann – geprägt von Themen wie Planen im Raster, modulare Ordnungssysteme und Vorfertigung. Aus Kieners Werk ragen das gemeinsam mit Wilhelm Hubatsch und Gustav Peichl in der Wiener Südstadt errichtete Verwaltungsgebäude der EVN (1963) oder die mit Ferdinand Kitt gebaute Modellschule in Tirol (1970) hervor. Beginnend mit der Sanierung des Karl-Marx-Hofs in Wien (1989) beschäftigte er sich auch eingehend mit dem Thema Stadterneuerung. Eine Vielzahl an Einfamilienhäusern spiegelt seinen erfolgreich geführten Dialog mit Bauherren wider. Diese erste monografische Publikation über Franz Kiener stellt sein Leben und Werk umfassend dar. Reich mit Abbildungen und Plänen illustrierte Texte mehrerer renommierter Autorinnen und Autoren werden ergänzt durch persönliche Notizen des Architekten, der so den Leser gleichsam persönlich durch sein Schaffen über 60 Jahre begleitet.
Aktualisiert: 2019-01-03
> findR *

Schulbau in Österreich 1996-2011

Schulbau in Österreich 1996-2011 von Jäger-Klein,  Caroline, Plakolm-Forsthuber,  Sabine
Alle fünfzehn Jahre lässt das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur den Schulbau Österreichs evaluieren. Aktuell wurden dreiundzwanzig sorgfältig ausgewählte Beispiele anhand des Planmaterials ausführlich dokumentiert. Die Beschreibungstexte enthalten neben den Intentionen der Architektinnen und Architekten bereits die Nutzerrückmeldungen. Der den Einzeldokumentationen vorangestellte allgemeine Teil umfasst Themenbereiche wie Standort, Neubau oder Sanierung und Erweiterung des Bestandes, Bautypologie und Bautechnologie, Schulraum und Schulfreiraum. Allerdings wird nicht auf die Tagesaktualität, sondern auf eine breite Zusammenschau über Entwicklungen Wert gelegt. Es treten hier Autorinnen und Autoren aus dem universitären Bereich mit einschlägig in diversen Fachkreisen und Plattformen organisierten Expertinnen und Experten in Diskurs.
Aktualisiert: 2020-02-13
> findR *

Adelheid Gnaiger 1916–1991

Adelheid Gnaiger 1916–1991 von Gnaiger-Rathmanner,  Jutta, Holzschuh,  Ingrid, Huber,  Renate, Keiler,  Barbara, Madritsch,  Renate, Plakolm-Forsthuber,  Sabine, Platzer,  Monika, Rainer,  Petra, Staufer,  Astrid
Als erste Architektin Vorarlbergs hat Adelheid Gnaiger (1916–1991) das Architekturgeschehen in Vorarlberg wesentlich mitgestaltet. Durch ihre Arbeit wurde ihr in einer von Männern dominierten Berufswelt fachlicher Respekt und grosse Anerkennung zuteil. Gnaigers Architektursprache bewegt sich zwischen Moderne und Tradition, in ihren Planungen spiegelt sich der Schwerpunkt des Baugeschehens der Aufbaujahre wider. Banken, Schulen, öffentliche Verwaltungsbauten sowie Einfamilienhäuser, heute meist überformt, gefährdet oder abgerissen, prägen das architektonische Werk der Architektin. In der vorliegenden Publikation begeben sich die Autorinnen auf die Spurensuche nach einer vergessenen Architektur in Vorarlberg, die in der Nachkriegszeit den Entwicklungen der internationalen Architekturströmungen folgte. Aufsätze zur Biografie und zu einzelnen Aspekten des Werks von Adelheid Gnaiger geben Einblick in ihr Leben und ihre Arbeit, womit nicht nur eine längst überfällige Würdigung ihres Schaffens erfolgt, sondern erstmals auch das zum grossen Teil unbekannte Architekturbild nach 1945 in Vorarlberg nachgezeichnet wird.
Aktualisiert: 2019-01-03
> findR *

Die Stadt außerhalb

Die Stadt außerhalb von Jäger-Klein,  Caroline, Plakolm-Forsthuber,  Sabine, Thaler,  Wolfgang
Die im Pavillonsystem entworfene, 1907 eröffnete Anlage zur stationären Pflege und Heilung psychisch Erkrankter war die größte und modernste Europas, und sie resultierte aus der systematischen Optimierung des Krankenhausbaus innerhalb der k. u. k. Monarchie. Die innovative Zusammenarbeit zwischen Medizinern, Anstaltsdirektoren, Verwaltungsbeamten, Technikern und Architekten sowie die gezielte Förderung seitens der Politik der Kronländer erstaunt noch heute. Das Buch entfaltet diese Themen zunächst in 15 Fachbeiträgen aus dem Blickwinkel der Architektur- und der Kunstgeschichte, stellt sich dabei jedoch auch den Fragen der Gegenwart und der Zukunft dieser annähernd vollständig im Originalzustand erhaltenen, denkmalgeschützten Anlage.Nach einem Fotoessay lädt ein Katalogteil zu einem ausgedehnten Rundgang durch Heil- und Pflegeanstalt, Sanatorium und Wirtschaftsareal ein: erst unlängst aufgefundene und bisher unveröffentlichte Originalpläne und historische Fotografien sowie instruktive Kommentare führen dem Leser die Baugeschichte des Areals im Detail vor Augen.
Aktualisiert: 2021-02-10
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Plakolm-Forsthuber, Sabine

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonPlakolm-Forsthuber, Sabine ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Plakolm-Forsthuber, Sabine. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Plakolm-Forsthuber, Sabine im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Plakolm-Forsthuber, Sabine .

Plakolm-Forsthuber, Sabine - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Plakolm-Forsthuber, Sabine die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Plakolm-Forsthuber, Sabine und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.