fbpx

Deutschland hin und zurück

Deutschland hin und zurück von Panitz,  Eberhard
Neuauflage des Buches "Die kleine Reise" aus dem Jahre 1965, ergänzt um einen Nachtrag. Nach Moskau und Prag, Sofia und Bukarest, Ulan Bator und Havanna unternahm Eberhard Panitz 1965 seine 'Kleine Reise' in die Bundesrepublik Deutschland. Sein heiter hintersinniger Reisebericht erschien in der DDR zunächst als Vorabdruck im 'Forum', danach in einer schnell vergriffenen Buchausgabe. 'Deutschland hin und zurück' ist zugleich ein Sittengemälde der Alt-BRD und könnte doch aus heutigen Tagen stammen, da nicht nur westlich der Elbe vieles an die Zeiten Adenauers, Erhards und des Kalten Krieges erinnert. Immer wieder scheint Panitz´ heimatliches Deutschland als Widerspruch zu den beschriebenen Verhältnissen im 'fremden' Deutschland auf. Und so liefert dieses Buch auch eine Reminiszenz an die DDR, deren Bürger sich heute in Verhältnisse zurückgeworfen finden, die als überlebt und vergangen galten.
Aktualisiert: 2020-02-13
> findR *

Der geheime Rotbannerorden

Der geheime Rotbannerorden von Panitz,  Eberhard
Ein deutscher Ritterkreuzträger, der im Geheimen einen sowjetischen Rotbannerorden verliehen bekam? Eine unerwartete Bekanntschaft in der gewendeten Zeit bringt den Erzähler auf die Spur von Siggi Fink – vielleicht ein Widerstandskämpfer, vielleicht ein Erstürmer des Elbrus-Gipfels in Nazi-Auftrag ? Aber starb er wirklich dort ? Bei der Vermißtensuche führen die Spuren ins geteilte Nachkriegs-Wien. Über eine geheimnisvolle Postkarte mit kyrillischen Schriftzeichen an den Gondeln des Prater- Riesenrades schließt sich der Kreis zu 'den Freunden'. Einer von ihnen bricht schließlich das Schweigen, und ein Rotbannerorden errreicht nach Jahrzehnten die Angehörigen seines würdigen Empfängers. Eberhard Panitz führt seine Leser in einer fesselnden Tag- und Traumreise durch die tragische deutschrussische Geschichte – durch Schein und Sein im Kampf um eine bessere Welt.
Aktualisiert: 2019-01-08
> findR *

Das Trümmerhaus der Träume

Das Trümmerhaus der Träume von Panitz,  Eberhard
»Sagen Sie ihm, dass er für die Träume seiner Jugend soll Achtung tragen, wenn er Mann sein wird«, lässt Schiller Marquis Posa in »Don Carlos« sagen. Diese Mahnung scheint nicht grundlos dem Text vorangestellt. Eberhard Panitz, in Dresden 1932 geboren, erlebte als 13-Jähriger die Zerstörung seiner Heimatstadt, die Befreiung durch die Rote Armee und den Aufbruch in eine neue Zeit. Und er fragt sich heute mit einiger Berechtigung, warum vieles davon inzwischen bei manchem in Vergessenheit geraten ist oder durch Zerrbilder ersetzt wurde. Eberhard Panitz erzählt die Geschichte zweier Freunde, die in jener Zeit aus Ruinen auferstehen und sich mit den Gespenstern der Vergangenheit herumschlagen. Alles ist irgendwie ineinander verhakelt und verzahnt, verknüpft und verwoben. Kunstvoll erzählt Panitz seine Geschichte, die nur vordergründig siebzig Jahre zurückliegt. Sie zielt tatsächlich auf die Gegenwart und das kollektive Gedächtnis. Ganz im Sinne Schillers.
Aktualisiert: 2021-05-19
> findR *

Die unheilige Sophia

Die unheilige Sophia von Heinen,  Wiljo, Hoeftmann,  Jürgen, Panitz,  Eberhard, Wekwerth,  Manfred
Sie fiel vom Himmel und wurde nach Kriegsende KOMM. BÜRGERMEISTERIN  in einem kleinen verwüsteten märkischen Dorf. Eine Geschichte von den Menschen, die damals ein anderes Deutschland und eine bessere Welt wollten. Die 'Rote Sophia' war mit dem Fallschirm 'vom Himmel' gekommen, von weither aus dem Osten und mit nichts als militärischen Befehlen und Weisungen, die sich bei ihr alsbald in verwegene Wünche, Hoffnungen und Illusionen verwandelten. Von den einen geliebt, von anderen gehaßt, setzte sie ihre Lebensfreude, den Elan, List und Tücke, im Notfall auch ihren Unterrock für ihre bunten Träume ein, immer für die 'Kleinen' und gegen die 'Großen'. Eberhard Panitz schrieb diese Geschichte über die einstige Bürgermeisterin, als sie in der Gegend schon nach wenigen Jahrzehnten wie eine unwirkliche Legende erzählt wurde, obwohl viele die wirkliche Sophia noch gekannt hatten. Nun, dreißig Jahre später, hat Panitz nochmals die Geschichte aufgegriffen und über das Jahr 1990 und die historische Rückwende mit den Rück-Enteignungen hinaus neu in einen Prolog und Epilog gefaßt. Für die Neu-Edition steuerte Manfred Wekwerth Erinnerungen an die Fernseh-Verfilmung aus dem Jahre 1975 bei, die damals von Millionen in der DDR und auch jenseits der Grenze gesehen worden ist. Und Jürgen Hoeftmannn stellte Fotografien von den Filmarbeiten zur Verfügung: Renate Richter – Sophia, Katja Paryla – Malerin Felicitas, Wolf Kaiser – der alte Lewke, Rolf Ludwig – Roland, Arno Wyzniewski – Lehrer Lukath, Dieter Mann – Harry Scalander, Lisa Macheiner – Frau Scalander, Peter Bause – Volkspolizist Anschütz u. a.
Aktualisiert: 2020-02-13
> findR *

Frau im Dämmerlicht

Frau im Dämmerlicht von Panitz,  Eberhard
Das ist die denkwürdige Liebesgeschichte der junggebliebenen Witwe Lissy Schmidt aus dem märkischen Dorf Finkenbusch mit dem Professor Karl Bergmann aus dem Westen, die bei einem Sommergewitter beginnt und längst nicht zu Silvester beim letzten Feuerwerksknaller endet. Lissy lernt bei der Suche nach Arbeit Professor Bergmann kennen, dessen Frau oft unterwegs ist und die eine Haushaltshilfe braucht. Sie finden sich sympathisch und über alle einstigen Grenzen, Vorbehalte und Rücksichten hinweg von ganzem Herzen verbunden. Jedoch durch ein Unwetter in Berlin, umgestürzte Bäume und Verkehrsstörungen im märkischen Umland, alltägliche und politische Probleme nah und fern sowie Extravaganzen der Ehefrau geraten die Liebe und das Familienleben der Beteiligten in eine Krise, die aber am Ende eine wunderbare Offenbarung erfährt: ALLES SOLLTE IMMER NOCH MÖGLICH SEIN IN UNSEREM LEBEN.
Aktualisiert: 2021-12-27
> findR *

Meines Vaters Straßenbahn

Meines Vaters Straßenbahn von Panitz,  Eberhard
Liebe, Leid und Zuversicht im zerbombten Dresden – Neuanfang und Aufbau vor einer eiligen Ewigkeit von Jahren. Die autobiographische Erzählung über eine Dresdner Familie, im Jahre 1980 von Celino Bleiweiß für das DDR-Fernsehen verfilmt, widerlegt die Legende, daß 'solche Bücher' in der DDR nicht gedruckt worden wären. Der Vater lebt im engen Kreis der Familie und des Berufs – seiner Straßenbahn. Nach dem verhaßten Krieg und einer langen Gefangenschaft, angesichts der Stadt in Trümmern, findet der Vater trotz aller Anstrengungen und Illusionen nicht in sein gewohntes Gleis zurück. Mühselig und fragend versucht sich der Sohn selbst in dem umgestülpten Leben zurechtzufinden. Dies in einer dramatischen Zeit, als aus der Verwüstung und Verwirrung eine neue Welt entstehen sollte: Träume, Hoffnungen, Freuden und Lasten der DDR-'Gründergeneration'. Die Neuauflage folgt dem Text der DDR-Ausgabe von 1979 und wurde von Eberhard Panitz um ein aktuelles Vorwort und das einstige Echo zu Buch und Film im historischen Dresdner Straßenbahner-Lokal 'Linie 6' ergänzt.
Aktualisiert: 2019-01-08
> findR *

Eiszeit

Eiszeit von Panitz,  Eberhard
Ein Mann namens Michel, in Dresden geboren, erlebt im Hotel »Artushof« bei Wolkental, in der lieblichen Gegend, die Goethe besungen hat, eine »Eiszeit«, die niemals Wirklichkeit werden darf. Die Situation schlägt uns in den Bann. Panitz legt besonderen Wert darauf, sie in ihrer eigenartigen Atmosphäre ausführlich darzustellen und erst allmählich zu entschleiern. Im Juli 2016 hat Eberhard Panitz sein 1982 in der DDR erschienenes Buch überarbeitet, ergänzt und aktualisiert. Bis über das Jahr 1989 hinaus und bis heute ist diese Geschichte unwirklich geblieben. Sie muß unwirklich bleiben.
Aktualisiert: 2020-06-06
> findR *

Tagebuch der totgesagten Dichter

Tagebuch der totgesagten Dichter von Panitz,  Eberhard
Totgesagte leben länger. Über die Versuche des Zeitgeistes, sie vergessen zu machen, kann man nur lachen. Eberhard Panitz tut es. Und erinnert an verstorbene Autoren, die entweder zu ihren Lebzeiten oder post mortem vergessen werden sollten, weil sie nicht ins aktuelle Geschehen passten oder wider den Stachel löckten. Informativ und unterhaltsam zugleich wird berichtet über Georg Christian Lichtenberg, Johann Wolfgang Goethe, Friedrich Schiller, Georg Büchner, Heinrich Heine, Kurt Tucholsky, Heinrich Mann, Bertolt Brecht, Anna Seghers, Johannes R. Becher, Erwin Strittmatter, Ruth Werner, Günter Görlich und Peter Hacks.
Aktualisiert: 2019-12-27
> findR *

Comandante Che

Comandante Che von Panitz,  Eberhard, Salin,  Tobias
Der Schriftsteller Eberhard Panitz traf »El Che« auf einer Reise durch das revolutionäre Kuba im Jahr 1961 in Playa Girón ( Schweinebucht ), wo kurz zuvor der von der CIA gesteuerte Versuch einer Invasion vereitelt wurde. Es gibt ungezählte Biografien über Che Guevara. Panitz keine – er alle. Eindrucksvoll erzählt Panitz in dieser biografischen Skizze vom Leben Ches und lässt den Menschen für uns lebendig werden. In ebensolcher Verbundenheit macht Tobias Salin, Ko-Autor und Mitherausgeber von »Kuba im Wandel«, in seinem Vorwort klar, warum »So sein wie Che« ein gutes Ziel ist.
Aktualisiert: 2023-01-09
> findR *

Meines Vaters Straßenbahn

Meines Vaters Straßenbahn von Panitz,  Eberhard
Liebe, Leid und Zuversicht im zerbombten Dresden – Neuanfang und Aufbau vor einer eiligen Ewigkeit von Jahren. Die autobiographische Erzählung über eine Dresdner Familie, im Jahre 1980 von Celino Bleiweiß für das DDR-Fernsehen verfilmt, widerlegt die Legende, daß 'solche Bücher' in der DDR nicht gedruckt worden wären. Der Vater lebt im engen Kreis der Familie und des Berufs – seiner Straßenbahn. Nach dem verhaßten Krieg und einer langen Gefangenschaft, angesichts der Stadt in Trümmern, findet der Vater trotz aller Anstrengungen und Illusionen nicht in sein gewohntes Gleis zurück. Mühselig und fragend versucht sich der Sohn selbst in dem umgestülpten Leben zurechtzufinden. Dies in einer dramatischen Zeit, als aus der Verwüstung und Verwirrung eine neue Welt entstehen sollte: Träume, Hoffnungen, Freuden und Lasten der DDR-'Gründergeneration'. Die Neuauflage folgt dem Text der DDR-Ausgabe von 1979 und wurde von Eberhard Panitz um ein aktuelles Vorwort und das einstige Echo zu Buch und Film im historischen Dresdner Straßenbahner-Lokal 'Linie 6' ergänzt.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Panitz, Eberhard

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonPanitz, Eberhard ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Panitz, Eberhard. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Panitz, Eberhard im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Panitz, Eberhard .

Panitz, Eberhard - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Panitz, Eberhard die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Panitz, Eberhard und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.