fbpx

Doris Ziegler . Das Passagen-Werk . Malerei

Doris Ziegler . Das Passagen-Werk . Malerei von Arrieta,  Katrin, Bille,  Thomas, Eismann,  April, Gille,  Eckhart, Gille,  Ina, Hoffmann,  Judith, Kaiser,  Paul, Kremeier,  Ulrike, Kunert,  Katrin, Michael,  Meinhard, Michalski,  Annika, Petzold,  Claudia, Ruthe,  Ingeborg, Sander,  Dietulf, Thate-Keler,  Ines, Ziegler,  Doris
Doris Ziegler (geb. 1949 in Weimar) ist die wichtigste Künstlerin der Leipziger Schule. Selbst ausgebildet bei Werner Tübke und Wolfgang Mattheuer wirkte Doris Ziegler seit 1989 als Dozentin und später als Professorin für das Grundlagenstudium der Malerei an der legendären Hochschule für Grafik und Buchkunst. Die Monographie erschließt erstmals ihr Gesamtwerk und bietet mit dem integrierten Werkverzeichnis der Gemälde einen umfassenden Überblick über das Schaffen dieser exzelenten Malerin. Namenhafte Autoren und Kenner der ostdeutschen Kunstentwicklung, u.a. Eckhart Gillen, Paul Kaiser und Annika Michalski, widmen sich den Passagen ihres Schaffensweges und ordnen ihr künstlerisches Werk in die deutsche Nachkriegskunstgeschichte des 20. Jahrhunderts ein.
Aktualisiert: 2020-10-22
> findR *

Unter fremdem Menschen

Unter fremdem Menschen von Beaucamp,  Eduard, Huthmacher,  Johanna, Lindner,  Gerd, Michalski,  Annika, Tippach-Schneider,  Simone, Zöllner,  Frank
Von März 1961 bis März 1962 durchquerte Werner Tübke die Sowjetunion im Rahmen einer Studienreise. Vom europäischen Norden bis in die zentralasiatischen Republiken legte er auf dem Landweg und in der Luft fast 14.000 Kilometer zurück. 1976 kehrte er im Zuge der Vorbereitungen zum Monumentalgemälde in Bad Frankenhausen nach Moskau zurück, 1977 konnte er den Kaukasus noch einmal bereisen und auch in den 1980er Jahren hatte er mehrmals Gelegenheit, die Sowjetunion zu besuchen. Schon 1961/62 fertigte Tübke zahllose Zeichnungen und Aquarelle an, die durch dichte, altmeisterliche Ausführung gekennzeichnet sind. In unmittelbarer zeitlicher Folge schuf er dann unvergessliche Gemälde, die in märchenhafte Welten entführen, und ab 1966 übersetzte er seine Motive in die Radierung und die Lithografie. Die Eindrücke, die er in der Sowjetunion gewonnen hatte, ließen ihn zeitlebens nicht mehr los und finden in seinen Werken bis kurz vor seinem Tod im Jahre 2004 Widerhall. Ein anderer, ein neuer Werner Tübke begegnet uns und und nimmt uns mit auf seine Reise.
Aktualisiert: 2020-03-27
> findR *

Mein Herz empfindet optisch

Mein Herz empfindet optisch von Beaucamp,  Eduard, Michalski,  Annika, Tübke,  Werner
Die Tagebuchauswahl aus fast fünfzig Jahren zeigt einen großen Künstler der Leipziger Schule bei der Arbeit, beim Nachdenken über sein Ich und die Welt. Ein bedeutendes kulturhistorisches Dokument. Werner Tübke war unbestreitbar einer der bedeutendsten deutschen Maler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seit den siebziger Jahren arbeitete der Leipziger Künstler mit namhaften Galerien in Mailand, Paris, New York, in Westberlin und Bremen zusammen, große internationale Museen kauften seine Bilder. Als Auftragsmaler in der DDR war er nicht immer unumstritten. Sein bekanntestes Werk ist das 14 x 123 m große Bauernkriegspanorama im thüringischen Bad Frankenhausen, das bisher von fast 2 Millionen Besuchern bewundert wurde. Die insgesamt 26 privaten Tage- und Skizzenbücher, die der Künstler von 1950 bis 2001 führte, wurden nach seinem Tod entdeckt und werden hier zum ersten Mal veröffentlicht. Sie erlauben einen tiefen Einblick in die Gedankenwelt des Künstlers. Tübke, der sich so konsequent geweigert hatte, seine Bilder zu kommentieren oder gar zu deuten, zeigt sich hier im Selbstgespräch, voller Zweifel und tastend auf der Suche nach dem eigenen Ich, nach dem, was er künstlerisch auf grandiose Weise ins Werk setzte. Er spricht skeptisch über die Zumutungen der Kulturpolitik, seine Verzweiflungen, Hoffnungen und Wirrungen, über seine biografischen und gesellschaftspolitischen Erfahrungen.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Mein Herz empfindet optisch

Mein Herz empfindet optisch von Beaucamp,  Eduard, Michalski,  Annika, Tübke,  Werner
Die Tagebuchauswahl aus fast fünfzig Jahren zeigt einen großen Künstler der Leipziger Schule bei der Arbeit, beim Nachdenken über sein Ich und die Welt. Ein bedeutendes kulturhistorisches Dokument. Werner Tübke war unbestreitbar einer der bedeutendsten deutschen Maler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seit den siebziger Jahren arbeitete der Leipziger Künstler mit namhaften Galerien in Mailand, Paris, New York, in Westberlin und Bremen zusammen, große internationale Museen kauften seine Bilder. Als Auftragsmaler in der DDR war er nicht immer unumstritten. Sein bekanntestes Werk ist das 14 x 123 m große Bauernkriegspanorama im thüringischen Bad Frankenhausen, das bisher von fast 2 Millionen Besuchern bewundert wurde. Die insgesamt 26 privaten Tage- und Skizzenbücher, die der Künstler von 1950 bis 2001 führte, wurden nach seinem Tod entdeckt und werden hier zum ersten Mal veröffentlicht. Sie erlauben einen tiefen Einblick in die Gedankenwelt des Künstlers. Tübke, der sich so konsequent geweigert hatte, seine Bilder zu kommentieren oder gar zu deuten, zeigt sich hier im Selbstgespräch, voller Zweifel und tastend auf der Suche nach dem eigenen Ich, nach dem, was er künstlerisch auf grandiose Weise ins Werk setzte. Er spricht skeptisch über die Zumutungen der Kulturpolitik, seine Verzweiflungen, Hoffnungen und Wirrungen, über seine biografischen und gesellschaftspolitischen Erfahrungen.
Aktualisiert: 2020-10-23
> findR *

Die Fantastischen Vier: Calvin, Melanchthon, Müntzer, Zwingli

Die Fantastischen Vier: Calvin, Melanchthon, Müntzer, Zwingli von Bredekamp,  Horst, Bresgott,  Klaus-Martin, Brüheim,  Therese, Bummer,  Arnd, Cappeller,  Riccarda, Christ-von Wedel,  Christine, Engels,  Martin, Grisko,  Michael, Grütters,  Monika, Kaufmann,  Thomas, Kennel,  Gunter, Michalski,  Annika, Rhein,  Stefan, Rugenstein,  Hildegard, Schwaetzer,  Irmgard, Sternberg,  Thomas, van Ravenswaay,  J. Marius J.Lange, Violet,  Robert, Zimmermann,  Olaf, Zitzlsperger,  Philipp
Luther-Bier, Luther-Brötchen, Luther-Tassen, kaum etwas, was sich nicht eignen würde, um es zum Reformationsjubiläum mit dem Konterfei des Übervaters der Reformation, Martin Luther, zu versehen. Schnell entsteht der Eindruck: Es gab nur Martin Luther, den einzigen wahren Reformator. Dem ist mit Sicherheit nicht so: Im Mittelpunkt dieses Dossiers stehen zum einen zwei Reformatoren aus dem direkten Umfeld Luthers, Philipp Melanchthon, der die Reformation auch zu einer Bildungsbewegung machte und Thomas Müntzer, der sich mit den entrechteten und unterdrückten Bauern solidarisierte. Zum anderen geht es um die zwei reformierten Reformatoren, Huldrych Zwingli, der Schweizer Reformator, der den Protestantismus im südwestdeutschen Raum, in der Schweiz und Frankreich prägte und Johannes Calvin, der als Begründer des Calvinismus, einer besonders strengen Auslegung der Evangelien, gilt. Nach dem ersten Dossier „Martin Luther Superstar“ kommen jetzt zum Abschluss unserer kleinen Dossierreihe zum Reformationsjubiläum „Die fantastischen Vier“, Calvin, Melanchthon, Müntzer und Zwingli, zu Ehren, ohne die die Reformation in der uns bekannten Form nicht denkbar ist. Welche Wirkung diese Reformatoren auf Religion, Leben und besonders Kultur haben und hatten, wie sie die Reformation prägten, wird in diesem Dossier aufgezeigt. Es macht deutlich, die Reformation hatte viele Anstifter. Themen des zweiten Dossiers „Die fantastischen Vier“ sind: Die Voraussetzungen und Bedingungen der Reformation; Erinnerungsorte der Reformatoren; Die Kleidung der Reformatoren; Die audiovisuelle Präsenz der Reformatoren; Kirchenmusik u. a. der Genfer Psalter; Die Spuren der Hugenotten in Preußen und in London; Reformierter Kirchenbau; Der Bildersturm und vieles andere mehr.
Aktualisiert: 2020-02-26
> findR *

Tübke

Tübke von Michalski,  Annika, Zöllner,  Frank
Werner Tübke (1929–2004), einer der wichtigsten Exponenten der „Leipziger Schule“, zählt zu den bedeutendsten deutschen Künstlern nach dem Zweiten Weltkrieg. In zahlreichen Museen und Sammlungen sind seine Werke vertreten. Einen besonders wichtigen Bestand an Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Druckgrafik besitzt die im Jahr 2006 von der Witwe des Künstlers, Brigitte Tübke-Schellenberger, initiierte Tübke Stiftung Leipzig. In diesem Katalog wird der gesamte Gemäldebestand der Stiftung in ausführlichen Einzelanalysen vorgestellt.
Aktualisiert: 2020-01-20
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Michalski, Annika

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonMichalski, Annika ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Michalski, Annika. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Michalski, Annika im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Michalski, Annika .

Michalski, Annika - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Michalski, Annika die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Michalski, Annika und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.