fbpx

Zukunft der Alterssicherung

Zukunft der Alterssicherung von Mezger,  Erika
Die hier dokumentierte Tagung orientierte sich an vier Leitfragen: Rentenbesteuerung, Rentenanpassung, demographischer Faktor: Wie können und müssen sich Rentenformel und -niveau verändern? Was spricht für eine bedarfsorientierte Mindestsicherung, und wie könnte sie aussehen? Welche neuen betrieblichen, tariflichen und/oder privaten Strategien können für den Ausbau weiterer Säulen der Alterssicherung genutzt werden? Wie kann Fairness zwischen den Geschlechtern in der Alterssicherung erreicht werden?
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Der konsultative Staat

Der konsultative Staat von Bogumil,  Jörg, Braun,  Sebastian, Butzer,  Hermann, Fiedler,  Jobst, Fischer,  Gisela Charlotte, Heinelt,  Hubert, Heinze,  Rolf G., Lamping,  Wolfram, Mezger,  Erika, Nullmeier,  Frank, Rüb,  Friedbert W, Schmid,  Josef, Schridde,  Henning, Schubert,  Klaus, Simon,  apl. Prof. Dr. Fritz B., Wagener,  Andreas, Walter,  Thomas, Wewer,  Göttrik
Kann die Politik beraten werden? Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren Grenzen und Möglichkeiten von Politikberatung. Politikberatung scheitert, wenn sie nicht die komplexe Eigentümlichkeit des "Politischen" berücksichtigt. Das Einlassen auf die politische Rationalität führt jedoch nicht selten dazu, dass die Beratenden von der politischen Sphäre vereinnahmt und Teil jener eigendynamischen politischen Prozesse werden, mit denen klug umzugehen erhebliche Kompetenzen erfordert. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Erwartungen der Berater und der zu Beratenden häufig voneinander abweichen und Verständigungsbarrieren das Verhältnis beider trüben können. Kann Politikberatung dennoch erfolgreich sein? Wie beratbar ist die Politik und wie beratungsfähig ist die Wissenschaft?
Aktualisiert: 2021-10-01
> findR *

Der konsultative Staat

Der konsultative Staat von Bogumil,  Jörg, Braun,  Sebastian, Butzer,  Hermann, Fiedler,  Jobst, Fischer,  Gisela Charlotte, Heinelt,  Hubert, Heinze,  Rolf G., Lamping,  Wolfram, Mezger,  Erika, Nullmeier,  Frank, Rüb,  Friedbert W, Schmid,  Josef, Schridde,  Henning, Schubert,  Klaus, Simon,  apl. Prof. Dr. Fritz B., Wagener,  Andreas, Walter,  Thomas, Wewer,  Göttrik
Kann die Politik beraten werden? Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren Grenzen und Möglichkeiten von Politikberatung. Politikberatung scheitert, wenn sie nicht die komplexe Eigentümlichkeit des ""Politischen"" berücksichtigt. Das Einlassen auf die politische Rationalität führt jedoch nicht selten dazu, dass die Beratenden von der politischen Sphäre vereinnahmt und Teil jener eigendynamischen politischen Prozesse werden, mit denen klug umzugehen erhebliche Kompetenzen erfordert. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Erwartungen der Berater und der zu Beratenden häufig voneinander abweichen und Verständigungsbarrieren das Verhältnis beider trüben können. Kann Politikberatung dennoch erfolgreich sein? Wie beratbar ist die Politik und wie beratungsfähig ist die Wissenschaft?
Aktualisiert: 2021-10-01
> findR *

Sozialstaat in der Globalisierung

Sozialstaat in der Globalisierung von Döring,  Diether, Mezger,  Erika
Döring, Diether: Sozialstaat in unübersichtlichem Gelände. Hengsbach, Friedhelm: Ein erweiterter Gesellschaftsvertrag im Schatten der Globalisierung. Hauser, Richard: _. Becker, Irene: Wir unsere Einkommensverteilung immer ungleicher?. Esser, Josef: Der kooperative Nationalstaat im Zeitalter der »Globalisierung«. Köddermann, Ralf: Wie konkurrenzfähig ist der Standort Deutschland?. Walwei, Ulrich: Die Europäisierung der nationalen Arbeitsmärkte. Döring, Diether: Zur Konzeption von Reformen.
Aktualisiert: 2021-10-04
> findR *

Agendasetting und Reformpolitik

Agendasetting und Reformpolitik von Haubner,  Dominik, Mezger,  Erika, Schwengel,  Hermann
Aktuelle politische Auseinandersetzungen haben immer einen kommunikativen Kern. Wenn, wie gegenwärtig in den Debatten um die "Agenda 2010", Parteien, Gewerkschaften und Arbeitgeber über den weiteren politischen Kurs in diesem Land streiten, dann ist der Ausgang dieses Streits nicht allein von Interessen, Werten oder Standhaftigkeit bestimmt. Die Akteure müssen, wenn sie wirksamen Einfluss nehmen wollen, zur Unmittelbarkeit ihrer Standpunkte, gleichviel ob sie "Wettbewerbsfähigkeit" oder "soziale Gerechtigkeit" heißen, auf Distanz gehen und sich und ihrer Klientel die Auseinandersetzung mit den Mechanismen zumuten, die über politischen Erfolg entscheiden. Den Fragen nach diesen Mechanismen, Kommunikationsformen und den Verarbeitungsmustern der jeweiligen Akteure wollen wir nachgehen. Nach welchem wissenspolitischen Mechanismus werden Themen generiert, wie werden "Themen zu Themen" und welche (politischen) Akteure bestimmen die politische Agenda? Wie entwickeln sich Themen und Meinungen innerhalb der verschiedenen Akteurskonstellationen über die Zeit? Welche Themen und Akteure besetzen über einen längeren Zeitraum die Kommentaragenda, welche sind eher flüchtig? Die Publikation verfolgt ein anspruchsvolles Ziel. Die anvisierten Themenfelder Politische Kommunikation, Strategiefähigkeit politischer Organisationen, Politikberatung, die Fragestellung wie Themen zu Themen werden (sog. Agenda-Setting), mediale Kommunikationsstrategien und Wissenstransfer seitens des Wissenschaftssystems hin zur Politik, sollen unter dem inhaltlichen Rahmen "Agendasetting und Reformpolitik" beleuchtet werden. Inhalt Vorwort 1. Theoretische Annäherungen an den Themenkomplex Kommunikation von Reformprojekten Birger Priddat Thematisierung: Aspekte einer Theorie politischer Kommunikation Ulrich Eith und Nils Goldschmidt Zwischen Zustimmungsfähigkeit und tatsächlicher Zustimmung: Kriterien für Reformpolitik aus ordnungsökonomischer und politikwissenschaftlicher Perspektive 2. Zwischen programmatischer Zielplanung und praktischer Politikberatung Gert Keil In welcher Wirklichkeit leben wir eigentlich? Hans-Joachim Schabedoth Zwei vor, drei zurück. Über die Sprunghaftigkeit politischer Zielplanungen im Geflecht von Regierungs- und Gewerkschaftspolitik Hermann Schwengel Mit langem sozialdemokratischem Atem. Der Globalisierung ein europäisches Gesicht geben Herbert Hönigsberger Odysee 2010 - die Politik und ihre Berater mit Highspeed ins Ungewisse 3. Kompatibilität zwischen politischen Prozessen und Produktionsprozessen des Mediensystems Inge Maria Burgmer Politik, Wirtschaft und Medien: eine wundersame Symbiose. Zur wachsenden Bedeutung der Wirtschaft für die Formulierung der politischen Agenda Wolfgang Storz Die neue Unberechenbarkeit Hans-Jürgen Arlt Die Erben der Arbeiterbewegung im Medienzirkus - orientierungslos Ronald Hitzler und Maurizio Andreas Cavaliere Die Quadratur des Kreises - Parteien zwischen medialen und partizipativen Ansprüchen Gerd Mielke Agenda-Setting in der Landespolitik: Anmerkungen zum Paradigma der Mediendemokratie. Ein Werkstattbericht aus Rheinland-Pfalz 4. Zur Kommunikation sozial- und arbeitsmarktpolitischer Reformvorhaben Wolfgang Schroeder und Frank Lübberding Kommunikation von Reformprojekten
Aktualisiert: 2021-10-14
> findR *

Reformpolitik für das Modell Deutschland

Reformpolitik für das Modell Deutschland von Haubner,  Dominik, Mezger,  Erika, Schwengel,  Hermann
Dieser Sammelband betrachtet die inhaltliche Auseinandersetzung über die Reformpolitik in Deutschland sowie die damit verbundene Reformkommunikation. Sowohl wissenschaftliche Reformkonzepte wie auch Kommunikationsstrategien müssen sich an den vorhandenen Strukturen abarbeiten. Das „Modell Deutschland“ wird auch in Zukunft seine eigenen Reformwege verfolgen müssen. In der alten Bundesrepublik gelang es, Wirtschaftswachstum und sozialen Ausgleich besonders gut zu verbinden. Über Jahrzehnte hinweg war das Modell Deutschland durch eine geschickte Kombination wohlfahrtsstaatlicher Organisation in Verbindung mit einer konkurrierenden Lagerbildung auf politischer Ebene gekennzeichnet. Die soziale Frage ist wieder zurück auf der politischen Agenda und damit zugleich die Chance für die Reformulierung von Reformpolitik. Zentrale Fragen, wie die notwendigen Innovationen mit sozialer Sicherheit kombiniert werden können, blieben bislang inhaltlich wie kommunikationspolitisch unbeantwortet. Das Grundversprechen der sozialen Marktwirtschaft „Wohlstand für alle“ gilt zwar noch für die meisten, für einen wachsenden Teil der Gesellschaft jedoch hat das „Modell Deutschland“ keinen Anspruch auf Vorbildhaftigkeit mehr. Zur Grunderfahrung des Modells Deutschland gehörte der Aufstieg, materiell ebenso wie sozialpsychologisch. Diese Erfahrung schwindet rapide. Der Abschied vom „alten Modell Deutschland“ bedeutet den Abschied von der homogenen, statischen und sicheren Gesellschaft. Damit sind aber auch neue Chancen verbunden, die Aufstiegschancen zwischen sozialen Schichten neu zu organisieren. Der Sammelband will sich folgenden Fragen widmen: Was ist gut, was ist schlecht am Modell Deutschland? Wie kann eine „Neue Aufstiegskultur“ organisiert werden? Wie sollte das Modell Deutschland in den unterschiedlichen Politikfeldern weiter entwickelt werden? Wie müssen diese Ziele politisch kommuniziert werden?
Aktualisiert: 2021-09-30
> findR *

Wissensgesellschaft, Verteilungskonflikte und strategische Akteure

Wissensgesellschaft, Verteilungskonflikte und strategische Akteure von Haubner,  Dominik, Mezger,  Erika, Schwengel,  Hermann
Die Publikation verfolgt ein anspruchsvolles Ziel. Sie möchte zuvorderst die Finanzierungsmuster und Verteilungswirkungen des Bildungssystems der Bundesrepublik Deutschland von der Wiege bis zur Bahre sowohl in ihren Teilbereichen als auch in ihrem Gesamtzusammenhang beleuchten, ohne dabei auf eine grundsätzliche Auseinandersetzung mit dem Begriff der Verteilungsgerechtigkeit und den Anforderungen an die wesentlichen Akteure im Übergang zur Wissensgesellschaft verzichten zu wollen. Mit dieser Vorgehensweise soll der Erkenntnis Tribut gezollt werden, dass es sich beim Bildungssystem um ein System kommunizierender Röhren handelt. Neben einigen einführenden Artikeln zum Begriff der Verteilungsgerechtigkeit, der in der Zukunft wohl stärker die sozialinvestiven Bildungsausgaben betonen muss, sollen die Verteilungswirkungen und Finanzierungsstrukturen des Bildungssystems insgesamt untersucht werden, hernach mit denselben Kriterien die einzelnen Teilbereiche des Bildungssystems exakter analysiert werden, um letztlich spezifische Strategien ausgewählter Akteure zu betrachten. Inhalt Mechthild Beyer/Roman Jaich Marktismus oder öffentliche Verantwortung in der Weiterbildung Isabel Beuter Gender-Aspekte im Bildungssystem Gerhard Bosch Brauchen wir eine Ausbildungsplatzabgabe? Dieter Dohmen Finanzierung Lebenslangen Lernens von der Kita bis zur Weiterbildung Christoph Ehmann/Jürgen Walter Verteilungsgerechtigkeit im Bildungswesen: Gleichheit oder Chancengleichheit Hartmut Holzapfel Was verhandelt wird, und was zu verhandeln wäre Herbert Hönigsberger Hochschulfinanzierung aus dem Geist der demokratischen Republik Roman Jaich Tageseinrichtungen für Kinder: Individueller und gesellschaftlicher Nutzen sowie Finanzierungsmodelle Rudolf Luz Verteilungsgerechtigkeit und Gewerkschaften Hermann Nehls Duales Ausbildungssystem Birger P. Priddat Gerechtigkeit in Beweglichkeit. Neue Verteilungen im Sozialstaat Wolf-Jürgen Röder Chancengleichheit und Innovation Stefan Sell Ganztagsschulen Eva-Maria Stange Finanzierungsstrukturen in der Grundschule und Sekundarstufe I und II Caroline Uhrmann Die Bedeutung frühkindlicher Erziehung im Kontext von Bildungsverläufen Johann Welsch Digital Divide: Eine Dimension sozialer (Un-)gerechtigkeit
Aktualisiert: 2021-10-14
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Mezger, Erika

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonMezger, Erika ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Mezger, Erika. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Mezger, Erika im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Mezger, Erika .

Mezger, Erika - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Mezger, Erika die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Mezger, Erika und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.