fbpx

Schülerinnen und Schüler kompetent führen (E-Book, Neuausgabe)

Schülerinnen und Schüler kompetent führen (E-Book, Neuausgabe) von Blanc,  Barbara, Keller-Lehmann,  Heidi, Meier,  Albert, Munsch,  Jean-Paul, Ochsner,  Ursula, Ruffo,  Esther, Schümperli,  Regula
Dieses E-Book enthält komplexe Grafiken und Tabellen, welche nur auf E-Readern gut lesbar sind, auf denen sich Bilder vergrössern lassen. Wie entwickle ich meine Führungsfähigkeiten im Umgang mit Schülerinnen und Schülern? Mit welchem Führungsverständnis gehe ich an die Arbeit? Das Arbeitsheft vermittelt angehenden Lehrpersonen eine tragfähige Basis für ihre eigene Konzeption von Führung. Durch individuelle Auswertungen zu praxisrelevanten Fragestellungen, Übungen, Beobachtungen und eigene Erfahrungen entwickeln die Lernenden schrittweise ein persönliches und formulierbares Führungsverständnis. Sie erarbeiten eine erprobungsbereite Grundlage für zukünftiges Führungshandeln im Unterricht, das ein wesentliches Qualitätsmerkmal ihres Berufes darstellt. Das Arbeitsheft wurde insbesondere für Studierende des Lehrberufs aller Stufen der obligatorischen Schulzeit entwickelt. Es eignet sich aber auch für erfahrene Lehrpersonen zur Weiterentwicklung ihrer Führungspraxis.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Die Leseliste

Die Leseliste von Griese,  Sabine, Kerscher,  Hubert, Meier,  Albert
Immer wieder wird über den ›Kanon‹ gestritten, darüber, was in ein gut sortiertes Bücherregal gehört. Reclams Leseliste bietet hier eine pragmatische Hilfestellung: Der Band nennt auf aktuellstem Stand rund 600 Titel der deutschen und der Weltliteratur – vom »Hildebrandslied« bis zu Juli Zehs »Unterleuten«, vom »Gilgamesch-Epos« bis Saša Stanišićs »Herkunft« – und gibt mit Stichworten und Daten einen ersten Überblick über die jeweilige historische Bedeutung und Eigenart des Werks. Zusammengestellt von Sabine Griese, Hubert Kerscher, Albert Meier: Expertinnen und Experten für deutsche Literaturwissenschaft in den Bereichen Mediävistik, ältere deutsche Sprache und neuere deutsche Sprache.
Aktualisiert: 2020-01-17
> findR *

Kunstreligion / Diversifizierung des Konzepts um 2000

Kunstreligion / Diversifizierung des Konzepts um 2000 von Costazza,  Alessandro, Laudin,  Gérard, Meier,  Albert
Ist die ›Kunstreligion‹ am Ausgang des 20. Jahrhunderts - nach kritischer Philosophie und Dekonstruktion - überhaupt noch möglich? Inwiefern hat sich die offensichtliche ›Rückkehr des Religiösen‹ in den öffentlichen Diskurs auch literarisch ausgewirkt: in Romanen und Erzählungen Lyrik und Reisebeschreibungen ebenso wie in Feuilleton-Diskussionen, Opern und performances?Im Anschluss an die beiden vorangegangenen Aufsatzbände zum Ursprung des Konzepts um 1800 und seiner Radikalisierung nach 1850 wird nun die Vielfalt kunstreligiöser Motive und Formen um 2000 anhand repräsentativer Werke dokumentiert. Unzweifelhaft klaffen Religion und Ästhetik zumeist auseinander und das Kunsterlebnis tritt an die Stelle religiöser Erfahrung, ohne dass das jeweilige Werk dabei notwendig sakralisiert würde.Selbst in negativer Gestalt kommt überall die ungebrochene Virulenz des romantischen Programms zum Tragen, Kunst in der Erscheinungsweise von Religion zu praktizieren.
Aktualisiert: 2020-01-24
> findR *

Grabbe-Jahrbuch 2018

Grabbe-Jahrbuch 2018 von Chevrel,  Eric, Darras,  Gilles, Ehrlich,  Lothar, Grabbe,  Katharina, Kopp,  Detlev, Kurbjuhn,  Charlotte, Laudin,  Gérard, Le Moël,  Sylvie, Meier,  Albert
Inhaltsverzeichnis Christian Dietrich Grabbe Tagung an der Sorbonne Vorbemerkung Charlotte Kurbjuhn Grabbes Anti-Orestie. Verlaufsdynamiken der Rache in „Herzog Theodor von Gothland“ Albert Meier „Sieh da der Neger.“ Christian Dietrich Grabbes „Herzog Theodor von Gothland“ als romantisierendes Schiller-Pastiche Lothar Ehrlich Historisierung und Mythisierung in Grabbes Geschichtsdrama Sylvie Le Moël „In fabelhafter Vorzeit Dämmerung…“ Mythos Geschichte und Mythos Literatur in Grabbes Hohenstaufen-Dramen Gilles Darras „Hereinspaziert in die Menagerie!“ Christian Dietrich Grabbes Bestiarium oder: von Tieren und Menschen in „Napoleon oder die hundert Tage“ Éric Chevrel Grillparzers Ottokar und Grabbes Napoleon: Hybris, Religion und Nationen Gérard Laudin „den wahren Geist der Geschichte zu enträtseln“. Wie geht Grabbe in „Hannibal“ mit historischen Quellen um? Weitere Beiträge Lothar Ehrlich „Napoleon oder die hundert Tage“ und das Verbot der „Annalen der Haupt- und Residenzstadt Braunschweig“ durch die Zensur im August 1831 Hans Hermann Jansen „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“ – Oper von Detlev Glanert am Stadttheater Fürth Georg Weerth Katharina Grabbe Blumen-Rhetorik und Konstituierung von Öffentlichkeit. Georg Weerths „Das Blumen-Fest der englischen Arbeiter“ in der Zeitschrift „Gesellschaftsspiegel“ Allgemeines Peter Schütze Jahresbericht 2017/18 Grabbe-Preis 2017 Rezension Robert Weber zu Peter Hasubek: Carl Leberecht Immermann. Frankfurt a. M.: Peter Lang 2017 Bibliographien Claudia Dahl Grabbe-Bibliographie 2017 mit Nachträgen Freiligrath-Bibliographie 2017 mit Nachträgen Weerth-Bibliographie 2017 mit Nachträgen Adressen der MitarbeiterInnen dieses Bandes
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Kunstreligion / Diversifizierung des Konzepts um 2000

Kunstreligion / Diversifizierung des Konzepts um 2000 von Costazza,  Alessandro, Laudin,  Gérard, Meier,  Albert
Ist die ›Kunstreligion‹ am Ausgang des 20. Jahrhunderts - nach kritischer Philosophie und Dekonstruktion - überhaupt noch möglich? Inwiefern hat sich die offensichtliche ›Rückkehr des Religiösen‹ in den öffentlichen Diskurs auch literarisch ausgewirkt: in Romanen und Erzählungen Lyrik und Reisebeschreibungen ebenso wie in Feuilleton-Diskussionen, Opern und performances?Im Anschluss an die beiden vorangegangenen Aufsatzbände zum Ursprung des Konzepts um 1800 und seiner Radikalisierung nach 1850 wird nun die Vielfalt kunstreligiöser Motive und Formen um 2000 anhand repräsentativer Werke dokumentiert. Unzweifelhaft klaffen Religion und Ästhetik zumeist auseinander und das Kunsterlebnis tritt an die Stelle religiöser Erfahrung, ohne dass das jeweilige Werk dabei notwendig sakralisiert würde.Selbst in negativer Gestalt kommt überall die ungebrochene Virulenz des romantischen Programms zum Tragen, Kunst in der Erscheinungsweise von Religion zu praktizieren.
Aktualisiert: 2020-01-08
> findR *

Kunstreligion / Der Ursprung des Konzepts um 1800

Kunstreligion / Der Ursprung des Konzepts um 1800 von Meier,  Albert
Der Begriff ‚Kunstreligion‘ ist seit seiner prominenten Formulierung in Schleiermachers Reden über die Religion (1799) etabliert. Statt in Schleiermachers Theologie muss der Ursprung des Konzepts jedoch in deren kunstphilosophischen Quellen gesucht werden: in der Ent-Rationalisierung von ‚Kunst‘ im Rahmen der Autonomie-Ästhetik, die das Schöne dem Numinosen angleicht. Als zumindest partielles Äquivalent besitzt die Kunst die Fähigkeit, traditionelle Funktionen der Religion entweder zu usurpieren oder zu substituieren. Sie bedient sich daher ähnlicher Vermittlungsinstanzen wie die Religion: Der Künstler profitiert vom Priester/Heiligen, der Wissenschaftler/Kritiker vom Theologen/Mönch.Der erste von drei Bänden, an dem Literaturwissenschaftler aus Deutschland, Italien und Frankreich mitarbeiten, konzentriert sich auf poetologisch-ästhetische Diskussionen im Spannungsfeld der klassisch-romantischen Kunsttheorien (von Baumgarten über Hamann bis Hegel), die das Schöne von gesellschaftlicher Nützlichkeit entlasten. Zugleich befasst er sich in Fallstudien mit ersten Umsetzungen des Konzepts u.a. in Wackenroder/Tiecks Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders, Hölderlins Hyperion und E.T.A. Hoffmanns Jesuiterkirche in G.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Meier, Albert

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonMeier, Albert ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Meier, Albert. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Meier, Albert im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Meier, Albert .

Meier, Albert - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Meier, Albert die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Meier, Albert und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.