fbpx

… weint nicht um mich, beneidet mir mein Glück

… weint nicht um mich, beneidet mir mein Glück von Liebig,  Dieter
Eine aussichtsreiche Zukunft liegt vor dem jungen aufstrebenden Dramatiker Theodor Körner. Aufgewachsen in einem literarischen Elternhaus, stehen ihm die Salons von Schlegel und Humboldt offen. Schiller wird sein Vorbild, Goethe schätzt sein Talent, Beethoven will ihn als Librettisten. Körner schreibt wie ein Wahnsinniger und produziert Stücke und Gedichte am laufenden Band. Die Liebe zu Antonie Adamberger beflügelt seine Arbeit. Freiheit ist für Körner das höchste Gut, was in seinen Werken immer wieder zum Ausdruck kommt. Doch um diese wird in jenen Tagen nicht auf dem Papier, sondern auf dem Schlachtfeld gekämpft. Bald schon kann er sich dem Ruf zu den Waffen nicht entziehen und tritt dem Lützowschen Freikorps bei. Eine folgenschwere Entscheidung. „Atmosphärisch dichte Nahaufnahme eines viel zu kurzen Lebens.“
Aktualisiert: 2021-01-14
> findR *

Beatrice

Beatrice von Liebig,  Dieter
Was wissen wir über Dante? Er war Dichter, Denker, Philosoph. Seine „Divina Commedia“ – Weltliteratur. Doch wie war Dante menschlich? Seine Liebe zu Beatrice beschäftigt seither die Forschung. Dieter Liebig richtet seinen Fokus auf diesen Aspekt in der „Göttlichen Komödie“ und nähert sich dabei einer der berühmtesten Frauenfiguren der Literaturgeschichte an. „O Liebste, du, in der mein Hoffen lebt, die deiner Füße Spuren in der Hölle zu lassen du nicht scheutest, mich zu retten.“
Aktualisiert: 2020-03-04
> findR *

Jakob-Böhme-Gedenken

Jakob-Böhme-Gedenken von Hosang,  Maik, Jaworski,  Tomasz, Kosian,  Józef, Liebig,  Dieter, Löhr,  Albert, Meyer,  Dietrich, Mrozowicz,  Wojciech, Schönfeld,  Andreas, Wenzel,  Matthias
Aus Anlass des Gedenkens an die Veröffentlichung von Jakob Böhmes aufsehenerregendem Erstlingswerk Aurora oder Morgenröte im Aufgang im Jahre 1612 fand in Herrnhut vom 15. bis 16. November 2012 eine Tagung statt, deren Referate mit dieser zweiten Veröffentlichung der Akademie Herrnhut dokumentiert werden. Die drei ersten Beiträge von Dieter Liebig beziehen sich ganz auf die Schrift Aurora, zu der er für diese Tagung bereits einen Kommentarband veroffentlicht hat. Die folgenden drei Beiträge befassen sich mit dem weiteren Umfeld von Böhme in Schlesien und seiner Wirkung über Schlesien hinaus bis heute, nicht nur in Deutschland, sondern auch im europäischen und amerikanischen Geistesleben. Die drei letzten Beiträge behandeln die Überlieferung der Böhme-Manuskripte und ihren heutigen Lagerort. Dass es sich hierbei um eine aufregende, verwickelte und unübersichtliche Geschichte handelt, ergibt sich schon aus der Tatsache, dass dazu gleich drei Aufsätze verfasst wurden. Darin geht es auch um Böhmes Erstlingswerk, denn dass diese Schrift, die im 20. Jahrhundert in dem Haus der Böhmefreunde in Linz am Rhein aufbewahrt wurde, über die Zerstörungen und Bombenangriffe wahrend des Zweiten Weltkriegs hinaus erhalten blieb, war durchaus keine Selbstverständlichkeit. Es war ebenso wider alle Befürchtungen, dass die Gestapo bei ihrer Aufspürung der Böhmekreise und Sicherstellung der gefundenen Schriften und Drucke im Jahre 1941 diese Materialien nicht umstandslos vernichtete, sondern sogar bereit war, diese zur Sicherheitsverwahrung in die Außenlager der Görlitzer Bibliothek abzugeben, von wo sie nach 1945 in die Oberlausitzer Bibliothek und schließlich in die Universitätsbibliothek Breslau gelangten. Die hier abgedruckten Beiträge wollen das Werk von Böhme würdigen und damit zugleich einen Anstoß zur weiteren Beschäftigung geben. Darum wurde vor allem Wert darauf gelegt zu zeigen, wo das Material von Jakob Böhme und seiner Anhänger heute verborgen liegt und wo junge Wissenschaftler die Quellen fur die weitere Erforschung finden. Es wäre sicher lohnend, einmal eine weitere Tagung uber die Wirkungsgeschichte Böhmes anhand der Überlieferung der Engelsbrüder zu planen, und es sei hier nur darauf hingewiesen, dass die Geschichte dieser Böhme-Anhänger in Europa noch längst nicht ausreichend erforscht ist. Nachdem sich jüngst ein neuer Fund von Schriften der Böhmefreunde in Zürich gefunden hat (s. dazu J. Jürgen Seidel: Gichtelianer im Zürcher Oberland. In: PuN 2003), mag es durchaus sein, dass noch längst nicht alles in die einschlägigen Archive gelangt ist. Doch auch das, was in den Bibliotheken und Archiven liegt, ist, einmal abgesehen von Jakob Böhme selbst, weitgehend unbeachtet. Auch wenn die Nachfolger Böhmes an Bedeutung nicht mit ihrem Vorbild konkurrieren können, so lohnt sich doch die Aufarbeitung dieser stillen, aber über ganz Europa verbreiteten Kreise, die ihre eigene überkonfessionelle theosophische Frömmigkeit in kleinen Zirkeln gepflegt haben, weil sie uns einen besonderen Blickwinkel auf die Frömmigkeits- und Geistesgeschichte Europas erlauben.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Jakob Böhme: Aurora oder Morgenröthe im Aufgang. Ein Kommentar

Jakob Böhme: Aurora oder Morgenröthe im Aufgang. Ein Kommentar von Liebig,  Dieter, Löhr,  Albert, Meyer,  Dietrich, Schönfelder,  Andreas
Jakob Böhme (andere Schreibweise Jacob) wurde 1575 als Sohn eines wohlhabenden Bauern und Kirchenältesten in Altseidenberg jenseits der Neiße geboren. Er erlernte das Schuhmacherhandwerk und ließ sich 1599 als Bürger und Meister in Görlitz nieder. Sein Bildungsstand war beachtlich, so daß er sich mit seiner Morgenröthe im Aufgang in der Lage sah, über Philosophia, Astrologia und Theologia zu schreiben. Die gezielte Beschäftigung damit begann 1600, weil hier das Erlebnis einer geistlichen Erweckung erwähnt wird. 1610 erfolgte eine ebensolche. Sein Biograf Abraham von Frankenberg hat das in barocker Ausschmückung mitgeteilt. Es ist anzunehmen, daß Böhme von diesem Jahr an mit Aufzeichnungen befaßt war. Mehrere Schichten in der Morgenröthe legen es nahe. Von Januar bis Juni 1612 dürfte das Manuskript geschrieben worden sein. Wohl kaum eine andere Schrift hat bei ihrem Bekanntwerden ein solch eigentümliches Schicksal ereilt, wie Böhmes Morgenröthe. Methodisch ist der Autor im Kommentar am Text Böhmes entlanggegangen. Durch Zitate untersetzt hat er Exegese betrieben, sowohl hinsichtlich des von Böhme verwendeten Stoffes, als auch in der Untersuchung des Textbefundes. Auf dieser Grundlage geschah die Hermeneutik, eine Untersuchung zur Auslegung des Stoffes. In einer Systematisierung wurde das Werk verschiedenen philosophischen Strömungen zugeordnet, welcher in traditioneller und heutiger Begrifflichkeit gekennzeichnet sind.
Aktualisiert: 2020-01-07
> findR *

(K)ein Weg westwärts

(K)ein Weg westwärts von Liebig,  Dieter
Frei seyn wollen wir! Mit diesem revolutionären Ideal erreicht der junge Oberlausitzer Weber Heinrich Hauptmann die Neue Welt. Doch statt von New Orleans wie geplant weiter westwärts zu ziehen, wird er durch alte Bekannte aus Deutschland, die unter die Sklavenhalter gegangen sind, in den beginnenden Konflikt zwischen Nord- und Südstaaten hineingezogen. Auch auf der Seite der Nordstaaten stehen deutsche Einwanderer: so etwa der Zeitungsredakteur Friedrich Hohlfeld und der Altrevolutionär Carl Schurz, der zu einem wichtigen Unterstützer im Wahlkampf Abraham Lincolns wird. Es wird versucht, die 1848/49 in Deutschland gescheiterten Träume von Freiheit zu verwirklichen. In diesem umfangreichen, auf historischen Grundlagen basierenden Roman zeichnet Dieter Liebig die vielfältigen Schicksale jener Menschen und Revolutionäre nach, die in den Sezessionskrieg zogen und sich in grausamen Schlachten wiederfanden. Schuldbewusstsein, Menschenwürde und Solidarität beschäftigen die Kämpfer auf ihrer Höllenfahrt von einem Schlachtfeld zum nächsten. Es geht um Geschichtliches wie auch Politisches, Geistiges wie auch Geistliches und nicht zuletzt Menschliches.
Aktualisiert: 2020-01-23
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Liebig, Dieter

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonLiebig, Dieter ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Liebig, Dieter. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Liebig, Dieter im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Liebig, Dieter .

Liebig, Dieter - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Liebig, Dieter die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Liebig, Dieter und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.