fbpx

Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase von Bewohner*innen in der stationären Altenhilfe

Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase von Bewohner*innen in der stationären Altenhilfe von Lehmeyer,  Sonja, Linde,  Anne-Christin, Riedel,  Annette, Treff,  Nadine
Die professionelle Pflege und Begleitung älterer Menschen in ihrer letzten Lebensphase ist ein zentraler wesentlicher Versorgungsauftrag ambulanter Pflegedienste und stationärer Pflegeeinrichtungen. Das Transferkonzept möchte aktuelles Wissen für eine qualitätvolle Palliativversorgung älterer Menschen zur Verfügung zu stellen. Die professionelle Pflege und Begleitung älterer Menschen in ihrer letzten Lebensphase ist ein wesentlicher Versorgungsauftrag ambulanter Pflegedienste wie stationärer Pflegeeinrichtungen. Die Ausrichtung der Pflege am Palliative Care-Ansatz und die systematische Verankerung einer evidenzbasierten Palliativversorgung bilden hierbei zentrale Bezugspunkte. Im organisationalen wie pflegeprofessionellen Entscheiden und Handeln ist die Ausrichtung an diesen beiden Prämissen entscheidend, um eine an der individuellen Lebensqualität der älteren Menschen ausgerichtete, qualitätvolle Pflege und Begleitung in der letzten Lebensphase zu ermöglichen. Gleichsam fordert die oftmals hochkomplexe und fragile Lebenssituation der älteren Menschen in ihrem jeweils vertrauten Wohn- und Lebensumfeld sowie die Begleitung ihrer An- und Zugehörigen ein hohes Maß an (pflege-)professioneller palliativer Deutungs- und Handlungskompetenz. Die verlässliche interprofessionelle Kooperation zwischen den jeweils beteiligten Versorgungspartnern im palliativ-hospizlichen Versorgungs- und Sorgenetzwerk sichert die palliative Versorgung angesichts der je individuellen Bedürfnisse und Bedarfe zusätzlich ab. Dabei ist die systematische Abstimmung zwischen organisationsbezogenen Rahmungen, Strukturen und Prozessen mit einer professionellen, ethisch sensiblen und reflektierten Handlungspraxis aller an der Palliativversorgung beteiligten Mitarbeitenden und Professionsgruppen essenziell. Das Buch leistet für stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste einen Beitrag dazu, aktuelles und evidenzbasiertes Wissen, das für eine qualitätvolle professionelle Palliativversorgung älterer Menschen bedeutsam ist, nachhaltig – sowohl im professionellen palliativen Handeln Pflegender als auch in den Strukturen und Prozessen der jeweiligen Organisation – zu verankern. Hierzu thematisiert es in einem ersten Schritt die zentral bedeutsamen Grundlagen und Orientierungsdirektiven einer im Konzept der Palliative Care verankerten Palliativversorgung älterer Menschen auf theoretisch fundierte und gleichsam handlungspraktische Weise. Es arbeitet zudem heraus, welche pflegeprofessionellen Wissensformen und spezifischen Themenbereiche es im Rahmen einer umfassend evidenzbasierten Weiterentwicklung der professionellen und qualitätvollen Palliativversorgung in ambulanten Pflegediensten und stationären Pflegeeinrichtungen zu stärken gilt. Weiterführend widmet sich das Transferkonzept der Frage, wie Implementierungsprozesse zur Weiterentwicklung einer qualitätvollen professionellen Palliativversorgung systematisiert und methodengeleitet gestaltet werden können, mit dem Ziel einer nachhaltigen Veränderung der wissens- und evidenzbasierten professionellen Versorgungspraxis. Dafür wird auf Grundlage eines modifizierten, auf das Pflege- und Gesundheitswesen abgestimmten Implementierungsmodells – dem Knowledge-to-Action-Modell (KTA-Modell) – auf anwendungsbezogene Weise herausgearbeitet, welche Prozessschritte der Wissensgenerierung sowie der Wissensimplementierung zu planen, zu gestalten und zu evaluieren sind. Das Buch wendet sich an Personen, die Implementierungs- und Qualitätsentwicklungsprozesse im Bereich der Palliativversorgung in stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten verantworten.
Aktualisiert: 2020-10-22
> findR *

Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase von Bewohner*innen in der stationären Altenhilfe

Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase von Bewohner*innen in der stationären Altenhilfe von Lehmeyer,  Sonja, Linde,  Anne-Christin, Riedel,  Annette, Treff,  Nadine
Das internationale Konzept Advance Care Planning (ACP) hat sich mit dem Hospiz- und Palliativgesetz aus dem Jahr 2015 auch in Deutschland zu einem ausgewiesenen Teil einer umfassenden Palliative Care-orientierten Versorgungspraxis etabliert. Die abstützende Vereinbarung nach §132g Abs.3 SGBV richtet die zur Umsetzung relevanten Forderungen an das Setting der stationären Altenhilfe sowie an die Eingliederungshilfe. Für die professionelle und qualitätvolle Praxisimplementierung dieses noch neuen Leistungsangebots zur gesundheitlichen Versorgungsplanung in der letzten Lebensphase gemäß §132g Abs.3 SGBV (gVP) sind sowohl eine umfassende und elaborierte Weiterbildung von Gesprächsbegleitenden wie auch eine strukturierte, an einrichtungsspezifischen Gegebenheiten ausgerichtete Implementierungsplanung eine unabdingbare Voraussetzung. Die vorliegende Publikation legt für die höchst anspruchsvolle und komplexe Weiterbildung von Gesprächsbegleiter*innen im Setting der stationären Altenhilfe eine wissenschaftlich fundierte, pädagogisch-didaktisch elaborierte und praktisch erprobte wie formativ evaluierte curriculare Konzeption vor. Der grundgelegte phänomenologische curriculare Entwicklungsansatz rückt dabei die Erlebens- und Bedeutungsperspektiven der zentral adressierten Personengruppen der gesundheitlichen Versorgungsplanung in das Zentrum der Weiterbildung. Gleichzeitig reflektiert und integriert die vorliegende Weiterbildungskonzeption zentrale fachliche, ethische und pädagogischdidaktische Orientierungsdirektiven, welche gleichsam die in die Weiterbildungskonzeption eingebundenen Instrumente und Verfahrensanweisungen fundieren. Weiterführend thematisiert die Publikation zentrale Elemente und Eckpunkte einer nachhaltigen Implementierung der gesundheitlichen Versorgungsplanung. Die Strukturierung erfolgt dabei anhand eines für das Gesundheitswesen ausgewiesenen Implementierungsmodells. Dabei werden sowohl wichtige zu prüfende Fragestellungen im Vorfeld einer Implementierung als auch beachtliche Prozesse und Elemente der Implementierungsplanung und -steuerung aufgezeigt. Die Publikation adressiert Weiterbildungsträger und Lehrende von Weiterbildungsangeboten zur gesundheitlichen Versorgungsplanung. Diese erhalten mit der Publikation fundierte Anregungen zur Gestaltung und Rahmung der Weiterbildung. Zugleich werden wichtige Fragen und Anregungen der Implementierung der gesundheitlichen Versorgungsplanung für Entscheidungsträger*innen und Leitungen stationärer Altenhilfeeinrichtungen formuliert und konkretisiert. Diese erhalten somit handlungsleitende Anregungen in Bezug auf den einrichtungsspezifischen Implementierungsprozess.
Aktualisiert: 2020-09-04
> findR *

Einführung von ethischen Fallbesprechungen: Ein Konzept für die Pflegepraxis

Einführung von ethischen Fallbesprechungen: Ein Konzept für die Pflegepraxis von Elsbernd,  Astrid, Lehmeyer,  Sonja, Mäule,  Thomas, Riedel,  Annette
Pflegende stehen in ihrem Alltag immer wieder ethischen Fragestellungen und Entscheidun-gen gegenüber. Die Frage nach dem ethisch guten Handeln erfordert in diesen schwierigen Situationen ein hohes Maß an ethischer Kompetenz. Ein wichtiges Instrument dafür ist die „Ethische Fallbesprechung“. In diesem Buch arbeiten die Autorinnen die Bedeutung ethischen Handelns und ethischer Reflexionsfähigkeit in der Pflegepraxis heraus und stellen dar, warum eine Konzeptionalisie-rung notwendig ist. Ein Pflegekonzept zur Umsetzung und Einbindung ethischer Entschei-dungsfindungs­prozesse wird hierbei als wesentliche Unterstützung in ethischen Dilemmasi-tuationen und zur Stärkung der benötigten Reflexionsfähigkeit betrachtet. Konzepte sind die Basis eines fundierten, systematisierten und abgestimmten Vorgehens in der Pflegepraxis und haben das Ziel, qualitätvolle und werteorientierte Pflege zu sichern. Das Buch zeigt die Entwicklung hin zu einem tragfähigen Konzept für die Praxis auf. Die ein-zelnen, aufeinander aufbauenden Beiträge zeigen die Entscheidungs- und Handlungsschritte auf, die für eine erfolgreiche Implementierung eines Einrichtungskonzeptes zu ethischen Fallbesprechungen umgesetzt werden müssen. Das Buch wendet sich insbesondere an Pflegepraktiker/innen, Pflegemanager/innen, Quali-tätsbeauftragte und Lehrende in den Bereichen der Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Pflege. Ebenfalls angesprochen sind (künftige) Ethik-Moderatoren/innen sowie Ethikbeauf-tragte in allen Bereichen des Gesundheitswesens. Die Herausgeberinnen legen eine erneut überarbeitete und erweiterte vierte Fassung dieses inzwischen als Standardwerk zu diesem Thema etablierten Buches vor.
Aktualisiert: 2020-02-13
> findR *

Primärqualifizierende Pflegestudiengänge

Primärqualifizierende Pflegestudiengänge von Lehmeyer,  Sonja, Schleinschok,  Magdalena
Das Buch greift die aktuell diskutierten Entwicklungen im Zusammenhang mit primärqualifizierenden Pflegestudiengängen in Deutschland auf. Die Autorinnen stellen dar, unter welchen Einflüssen und Veränderungsprozessen sich die Etablierung primärqualifizierender Pflegestudiengänge vollzogen hat, welche Erwartungen mit deren Etablierung verbunden und welchen Vorgaben diese Studienmodelle verpflichtet sind. Kernstück dieser Arbeit ist die systematische Analyse 20 bestehender, primärqualifizierender Pflegestudiengänge hinsichtlich ihrer formal-strukturellen, organisatorischen und inhaltlich-didaktischen Studienkonzeption. Auf Basis ihrer empirischen Erkenntnisse entwickeln die Autorinnen eine Typisierung dieser untersuchten Studienmodelle und diskutieren deren Chancen und Grenzen. Dabei ist diese Typisierung als möglicher Ausgangspunkt und Vorschlag für weitere notwendige Überlegungen anzusehen. Die Ergebnisse dieser kritischen Auseinandersetzung nutzen die Autorinnen dazu, notwendige Überlegungen zu weiteren Entwicklungen primärqualifizierender Pflegestudiengänge darzulegen. Weiter thematisieren sie, welche offenen Fragen sich bezüglich der grundständigen Akademisierung in den Pflegeberufen im Zusammenhang ihrer Arbeit herauskristallisieren.
Aktualisiert: 2020-02-13
> findR *

Einführung von ethischen Fallbesprechungen: Ein Konzept für die Pflegepraxis

Einführung von ethischen Fallbesprechungen: Ein Konzept für die Pflegepraxis von Elsbernd,  Astrid, Lehmeyer,  Sonja, Riedel,  Annette
Pflegende stehen in ihrem beruflichen Alltag immer wieder ethischen Fragestellungen und Entscheidungen gegenüber. Die Frage nach dem ethisch reflektierten und werteorientierten Handeln erfordert in den zunehmend komplexeren (Pflege-)Situationen ein hohes Maß an ethischer Kompetenz. Ein wichtiges und unterstützendes Verfahren ist hier die „Ethische Fallbesprechung“. In diesem Buch arbeiten die Autorinnen die Bedeutung ethischen Handelns und ethischer Reflexion in der Pflegepraxis heraus und stellen dar, warum eine Konzeptionierung notwendig ist. Konzepte sind die Basis eines fundierten, systematisierten und abgestimmten Vorgehens in der Pflegepraxis und haben das Ziel, qualitätvolle und werteorientierte Pflege zu sichern. Ein Einrichtungskonzept zur Umsetzung und Einbindung ethischer Entscheidungsfindungsprozesse wird hierbei als wesentliche Unterstützung in ethischen Dilemmasituationen und zur Stärkung der benötigten ethischen Reflexions- und Diskursfähigkeit betrachtet. Das Buch zeigt die Entwicklung hin zu einem tragfähigen Konzept für die Praxis auf und geht dabei in drei Schritten vor. Der erste Teil beschäftigt sich allgemein mit der Erstellung von Konzepten für die Pflegepraxis. Der zweite Teil konzentriert sich auf die theoretische Fundierung einer Konzeptionierung mit dem Ziel der Implementierung ethischer Fallbesprechungen. Im dritten Teil wird sodann auf der Basis der theoretischen Begründungen beispielhaft ein Einrichtungskonzept für ethische Fallbesprechungen ausgeführt. Die konsequente Verknüpfung von Theorie und Praxis macht die Besonderheit und die Praxisrelevanz des Buches aus. Das Buch richtet sich an Pflegepraktiker/innen, Pflege- manager/innen, an (zukünftige) Ethikmoderatoren/innen, (zukünftige) Ethikbeauftragte und an Lehrende im Bereich der Aus- und Weiterbildung in der Pflege.
Aktualisiert: 2019-10-16
> findR *

So leben ältere und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

So leben ältere und pflegebedürftige Menschen in Deutschland von Elsbernd,  Astrid, Lehmeyer,  Sonja, Schilling,  Ulrike
Für ältere und pflegebedürftige Menschen ist es wichtig, so lange wie möglich in der eigenen Häuslichkeit zu bleiben. Technische Hilfen können dabei wertvolle Unterstützung leisten. Die Erfahrung zeigt aber, dass diese Technik oftmals nicht sinnvoll in das Alltagsleben der Betroff enen integriert ist. Dies liegt nicht zuletzt an der mangelhaften Abstimmung zwischen der Technik und den vielfältigen Bedürfnissen und Lebensbedingungen. Es ist darum wichtig, die speziellen Lebenslagen der Betroffenen genauer zu kennen, um die entsprechende Technik entwickeln und einsetzen zu können. Vor diesem Hintergrund bündelt das Buch wesentliche Aspekte der Lebenslagen älterer, pflegebedürftiger und schlaganfallbetroffener Menschen. Dabei werden die großen Unterschiede hinsichtlich Gesundheit, Bildung, Freizeitverhalten, materieller Aspekte, Wohnsituation und Netzwerkgestaltung deutlich. Die Autorinnen beschreiben die Herausforderungen, die mit der Entwicklung und Einbindung technischer Hilfen in den Lebensalltag älterer oder auch pflegebedürftiger Menschen unter der Berücksichtigung der jeweiligen Lebenslage verbunden sind. Das Buch richtet sich an Leserinnen und Leser, die die Lebenslage älterer und pflegebedürftiger Menschen umfassender verstehen wollen. Insbesondere Personen- und Berufsgruppen, die mit Fragen der technischen Unterstützung befasst sind, können es zur Perspektivenerweiterung und Reflexionsgrundlage heranziehen.
Aktualisiert: 2020-02-13
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Lehmeyer, Sonja

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonLehmeyer, Sonja ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Lehmeyer, Sonja. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Lehmeyer, Sonja im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Lehmeyer, Sonja .

Lehmeyer, Sonja - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Lehmeyer, Sonja die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Lehmeyer, Sonja und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.